Dienstag, 9. Juli 2019

Der Turbofresser - Porsche 934/5 Valvoline Zolder 1977 von Spark, 1:43

Vor fast fnf Jahren berichtete unser damaliger Autor Robert Balb ber den Porsche 934/5 von Kremer, jetzt prsentierte Spark ein weiteres Modell dieses Zwitters aus Gruppe 4 und 5.

Der Porsche 934 mit der Fahrgestellnummer 930 670 0168 wurde 1976 in Jgermeister-Orange an das Max Moritz-Team geliefert und von Helmut Kelleners in der Division 1 der DRM bewegt. Vor allem der Nrburgring brachte Erfolge, das Eifelrennen konnte "die Nas" fr sich entscheiden, beim 1000-km-Rennen der Marken-WM sprang zusammen mit Reinhard Stenzel und Derek Bell ein dritter Platz heraus. Whrend das Team Max Moritz seinen anderen 934 nach Italien verkaufte, blieb 0168 im Team, wurde aber auf 934/5-Spezifikation gebracht und an den Wuppertaler Edgar Dren vermietet, der als Sponsor die deutsche Valvoline mitbrachte. Das Outfit wechselte von orange auf wei mit attraktivem hellblau/roten Streifendesign, kurioserweise blieb ein Teil des Frontspoilers in der Jgermeister-Farbe. Dass die 934 den Teams viel Probleme mit dem Turbolader verschafften, ist bekannt, der Dren-Porsche fra alleine im Training zum ersten Lauf, dem Bergischen Preis in Zolder, drei Exemplare. Trotzdem war Dren schneller als das Schwesterfahrzeug von Kremer mit Dieter Schornstein. Im Rennen fuhren beide hinterher, mehr als Platz 6 war fr den Valvoline-Porsche nicht drin. Der Rest der Saison verlief ziemlich enttuschend, gegen reinrassige 935 hatten diese Zwitter keine Chance. Fr 1978 erfolgte der Rckbau auf Gruppe 4-Spezifikation und 1980 landete das Auto in den USA, wo es seine Karriere 1982 bei den 24h von Daytona mit Platz 9 beendete. Heute kann man 0168 wieder bei historischen Rennlufen sehen, sein italienischer Besitzer lie den Porsche wieder in das Jgermeister-Outfit von 1976 restaurieren.

Bei der Recherche fiel mir auf, dass selbst die 935-Bibel von Jrgen Barth nicht unfehlbar ist, dort werden die Renngeschichten von 0158, dem Kremer-934, und 0168 meiner Meinung nach durcheinandergewrfelt.

Das Spark-Modell sieht sehr schn aus, die Proportionen wirken stimmig, wenn auch das Original mit dem groen Flgel und den dicken hinteren Backen nicht gerade harmonisch aussieht. Aber das macht den Reiz des 934/5 aus, wie die superbreiten Hinterrder, deren Felgen leider immer noch die Tiefe fehlt, was wir schon vor fnf Jahren bemngelten. Die vorderen Lufteinlsse sind mit feinen, fotogetzten Gittern versehen, die etwas wenig durchlssig scheinen. Die wenigen auffindbaren Fotos deuten darauf hin, dass der Romulus-Schriftzug auf der rechten Tre zu hoch sitzt, ausserdem fehlt rechts am Frontspoiler ein Valvoline-Sticker analog zu dem auf dem Dach, nur natrlich kleiner. Aber sicher kann man nie sein, gerade bei privat eingesetzten Rennautos ndern sich oft Details am Outfit. Insgesamt macht der Porsche einen guten Eindruck und bringt etwas farbliche Abwechslung in die DRM-Vitrine.

Unser Fotomuster kommt von Supercars in Mnchen, vielen Dank fr die Untersttzung.

Fotos und Text: Rudi Seidel

unsere fachhandelspartner:

Falls Sie Interesse an unserem Partnerprogramm haben freuen wir uns über eine Nachricht an info@auto-und-modell.de.