Montag, 17. Juni 2019

Prachtstck mit kleinen Abstrichen - Bugatti Chiron von AUTOart, 1:18

Zum Vorbild dieses Modelles muss man eigentlich nicht mehr viel schreiben. 1.500 PS, W16-Motor, vier Turbolader, 420 km/h Spitze - auch wenn der Bugatti Chiron nicht mehr der Schnellste unter den Hypersportwagen ist, so sorgt die einmalige Verbindung von unglaublicher Leistung und luxurisem Ambiente immer noch fr Faszination. Inzwischen ist es schon fast drei Jahre her, dass wir mit Bburagos Chiron das erste Modell im Mastab 1:18 vorstellen konnten, nun ist nach langer Ankndigung auch die Modellumsetzung von AUTOart erschienen. Modelle dieses Herstellers versprechen hohe Qualitt und umfangreiche Details, somit drfte der AUTOart-Chiron die Spitzenposition unter den verfgbaren Miniaturen der Ingenieurskunst aus Molsheim einnehmen. Schauen wir mal, ob er die Versprechungen auch einhalten kann.

In der ersten Lieferung ist der Chiron von AUTOart in drei Farbvarianten erschienen - und vielerorts schon ausverkauft. Neben dem klassischen Lack in zwei Blautnen und einer schwarzen Variante mit roten Akzenten gibt es das Modell in graumetallic und blau, wie hier gezeigt. Meiner unmageblichen Meinung nach die attraktivste der erhltlichen Varianten. Die Ausstattung der Modelle ist bei allen Varianten natrlich identisch, Tren und Fronthaube lassen sich ffnen, die Motorabdeckung kann abgenommen werden und mit einem leider etwas prominenten Pin lsst sich der Heckflgel ausfahren. Wie alle AUTOart-Neuheiten wird auch der Chiron mit Kunststoff-Karosserie und Diecast-Chassis produziert.

Das Interieur wird von AUTOart in einem edlen Braunton und mit Karbonakzenten nachgebildet. Vom schnen Lenkrad bis zur fein gestalteten Mittelkonsole hinterlsst das Modell hier einen guten Eindruck. Auf dem Boden findet sich Teppichnachbildung, nur die Sicherheitsgurte htten bei diesem Preis durchaus aus Stoff sein drfen. Vorsicht ist beim Schlieen der Tren geboten, denn die Fensterscheiben mssen leicht unter die Kurven der Karosserie gedrckt werden, damit die Tren schlieen knnen. Unter der Fronthaube gibt es einen beflockten Kofferraum zu finden, in dem AUTOart zwei mageschneiderte Taschen untergebracht hat. Diese sind aus einem weichen Kunststoffmaterial gefertigt und schauen gut aus. Weniger gut fallen bei meinem Fotomuster die Spaltmae der Fronthaube aus, die leider sehr ppig sind und die Frontansicht etwas beeintrchtigen. Dieses Problem ist bei einigen der AUTOart-Chirons zu finden, da empfiehlt sich also ein genauer Check. Bei einem Modell fr ber 250,- EUR sollte das nicht vorkommen.

Unter der Motorabdeckung lsst das Modell ein wenig Einblick in den Motorraum zu, aber leider ist da nicht viel zu sehen - wie auch beim 1:1 Chiron. Diesen Einblick bekommt der Besitzer des Vorbildes allerdings auch nur in spezialisierten Werksttten, selber abnehmen kann man diese Abdeckungen am Vorbild nicht. AUTOart bietet hier viele Carbonnachbildungen, aber auch etwas plastikhafte Anmutung an den Alu-Hitzeschilden. Die Leuchten bieten gewohnt exzellente AUTOart-Qualitt, beeindruckend finde ich die hochfeinen Gitter an allen Luftein- und -auslssem, hinter denen natrlich auch entsprechende Details zu finden sind. Die Felgen sind schn gestaltet, dahinter sitzen riesige Bremsen.

Abgesehen von den Problemen bei den Spaltmaen war die Verarbeitung meines Musters rundum gelungen. Die Lackierung ist sauber, die matt-chromfarbenen Details setzen sich gut ab und sind ebenfalls gut verarbeitet. Den Chiron bieten inzwischen mehrere Hersteller in dieser Baugre an, als ffnende Modelle gab es bisher den fr den Preis mehr als nur akzeptablen Bburago und ein nur schwer erhltliches, aber schwach proportioniertes Welly-GT Autos-Modell. Da ist AUTOarts Miniatur fr den Sammler, der das insgesamt bestdetaillierte Modell des ber-Sportwagens haben mchte, sicherlich die beste Wahl.

Wir danken AUTOart fr die Bereitstellung unseres Besprechungsmusters!

Text und Fotos: Georg Hmel

unsere fachhandelspartner:

Falls Sie Interesse an unserem Partnerprogramm haben freuen wir uns über eine Nachricht an info@auto-und-modell.de.