Sonntag, 2. Oktober 2016

Der neue Superlativ - Bugatti Chiron von Bburago, 1:18

Der Bugatti Veyron setzte neue Mastbe in der Welt der Supersportwagen. Einen Nachfolger fr dieses automobile Superlativ zu kreieren ist eine geradezu monumentale Aufgabe, denn natrlich wird nichts anderes erwartet, als ein weiteres Superlativ. Der neue Bugatti Chiron ist genau das geworden. Aus dem neu entwickelten W16-Motor haben die Ingenieure mit Hilfe von vier Turboladern und viel Hirnschmalz 1.500 PS Leistung kitzeln knnen, die das Triebwerk ber ein 7-Gang-Getriebe an den Allradantrieb weitergibt. Von 0 auf 100 km/h sprintet der Chiron in 2,5 Sekunden, 200 km/h werden nach 6,5 Sekunden erreicht. Die Geschwindigkeitsjagd endet bei 420 km/h, da regelt Bugatti das Tempo aus "Sicherheitsgrnden" ab. Bis zu diesem Tempo ist man im Straenverkehr natrlich vllig sicher unterwegs...

Technisch ist der Chiron, den man nach dem erfolgreichen Bugatti-Rennfahrer Louis Chiron benannt hat, also einmal mehr ein Meisterwerk. Was mich deutlich mehr begeistert, ist das neue Design, das den etwas plumpen Pseudo-Art-Dco-Look des Vorgngers hinter sich lsst. Der Chiron blickt vorne aggressiver auf die - natrlich chancenlose - Konkurrenz und von hinten sieht man ein schmales Leuchtenband und riesige Luftauslsse. Die Temperierung des Motorraumes wird hier also nicht einem Designkonzept untergeordnet, sondern der Wagen sieht so aus, wie ein Supersportwagen mit enormen Leistungen aussehen muss. Auch im Interieur ist der berladene Look des Veyron abgelegt worden, stattdessen gibt es ein aufgerumtes, aber auch luxurises Cockpit mit feinsten Materialien und modernem Design.

Den ersten Bugatti Chiron im Mastab 1:18 stellt Bburago vor. Das Modell war in Nrnberg bereits angekndigt worden, aber es ist schon berraschend, dass er vor den ansonsten schnelleren Resine-Produzenten wie MR Collection den Weg in den Handel gefunden hat. Bburagos Chiron ist ein Diecast-Modellim klassischen Stil, Tren und Kofferraumhaube lassen sich ffnen. Die Motorhaube hat zwar Scharniere und ist ein eingesetztes Teil, sie kann aber nur nach Umbauten am Modell geffnet werden - vielleicht wollte Bugatti nicht, dass die Haube ffnend gestaltet wird? Die Form des Chiron erscheint mir gut gelungen, die Zweifarbenlackierung ist ordentlich ausgefhrt und das Lackfinish kann sich sehen lassen. Die Spaltmae der ffnenden Teile sind erfreulich gelungen, leider teilt der Chiron mit anderen Bburago-Modellen das Problem der nur sehr begrenzt ffnenden Tren (und auch der fehlenden Seitenscheiben).

Den Innenraum inszeniert Bburago mehrfarbig und mit zahlreichen Detail-Drucken. Schalter, Lftungsffnungen und andere Feinheiten werden so hervorgehoben. Die Oberflchen erscheinen nicht so speckig-glnzend wie sie das ansonsten oft tun, hier fllt auch die Darstellung des Karbonmaterials durch texturiertes Kunststoffmaterial sehr positiv auf, der auch an vielen anderen Stellen am Modell zu finden ist. Vom Motor sind - vorbildgerecht - nur zwei Ansaugelemente zu sehen, die mehrfarbig dargestellt werden. Hinter der fixierten Motorhaube sitzt der groe Heckflgel, der sich auch am Modell ausfahren lsst. Die acht kleinen Leuchten vorne sind schn dargestellt, die schmale Lichtleiste hinten wird teils nur durch Drucke dargestellt, mir gefllt's trotzdem. Den Kofferraum habe ich vergessen abzulichten, aber auer einer schwarzen Kunststoffwanne ist da vorbildgerecht auch nicht viel zu sehen.

Die groen Chromfelgen drften fr meine Begriffe etwas weniger glnzen, beim Vorbild tragen sie meines Wissens nach auch noch schwarze Elemente, aber sie schauen ordentlich aus und geben durch ihre dnne Machart den Blick auf die riesigen Bremsscheiben mit bedruckten Bremsstteln frei. Fr Freude sorgt die Tatsache, dass Bburago hier neue Radaufhngungen verwendet, die nicht mehr so butterweich sind, wie bei den meisten Neuheiten der letzten Jahre. Die vielen Gitter rundum sind nicht durchbrochen, aber sehr gut strukturiert und aus meiner Sicht fr ein Modell dieser Preisklasse vllig ausreichend - denn wir reden hier ber ein Modell fr unter 40 EUR Verkaufspreis. Da lassen sich die kleinen Schwchen des Bburago-Chiron leicht verschmerzen. Ein schnes Modell fr kleines Geld!

Wir danken unserem Fachhandelspartner modellauto18.de fr die Bereitstellung unseres Besprechungsmusters!

Text und Fotos: Georg Hmel

unsere fachhandelspartner:

Falls Sie Interesse an unserem Partnerprogramm haben freuen wir uns über eine Nachricht an info@auto-und-modell.de.