Freitag, 20. Februar 2009

Neues aus den Niederlanden: Alvis und Saab von Neo Scale Models, 1:43

Einmal mehr beweist Neo Scale Models aus den Niederlanden ein Herz fr die vergessenen Typen und Marken der Automobilwelt. Mit den Alvis Typen TD21 und TE21 wird ein Hersteller gewrdigt, der trotz seiner prachtvollen Automobile nur selten in Modellform zu finden ist und der Typ 99 von Saab ist zweifellos ein moderner Klassiker, aber dennoch als Modell meist bergangen.

Britische Oberklasse-Eleganz in Vollendung zeigte der ab 1958 gebaute Alvis TD21. Die Karosserie erinnert sowohl an italienischen Karosseriebauer-Chic als auch an die typisch-britischen Linien der zeitgenssischen Bentley-Modelle. Der mit einem Sechszylindermotor ausgestattete TD21 gehrte mit 166 km/h nicht zu den Supersportlern seiner Zeit, war aber auch konzeptionell eher als sanfter Gleiter ausgelegt. Er wurde 1963 durch den TE21 abgelst, der uerlich an den Doppelscheinwerfern zu erkennen ist, Die elegante Linie hatte man aber fast unverndert bernommen. Immerhin war der TE21 dank berarbeitetem Motor nun zu Spitzengeschwindigkeiten bis zu 180 km/h fhig. Als letzte Evolution der Baureihe folgte schon 1965 der TF21 bevor 1967 die PKW-Produktion bei Alvis komplett eingestellt wurde.

Die Baureihen TD und TE sind nun in den ersten Versionen bei Neo erhltlich. Die TD21-Reihe beginnt man mit dem Coup whrend der TE21 zunchst als Cabriolet erscheint. Beide Modelle berzeugen zunchst durch die sehr klassischen Linien, die man bei Neo exakt getroffen hat. Der TD21 trgt vorne Einzelscheinwerfer mit etwas versetzt montierten Nebelleuchten, whrend der sptere TE21 die vorbildgerechten Doppelscheinwerfer zeigt, die Neo unter einem gemeinsamen Abdeckglas angebracht hat. Rundum wird der Sammler mit sauber montierten tzteilen, einem hervorragenden Lackfinish und ausgesprochen schnen Speichenfelgen verwhnt (auch wenn der TE21 in 1:1 meist Scheibenrder trug). Das Interieur ist, wie immer bei Neo, auch nicht stiefmtterlich behandelt worden und berzeugt mit liebevoll nachgebildeten Instrumenten, Holznachbildung am Armaturenbrett und einem schnen Lenkrad samt getzten Speichen. Zwei ausgesprochen gelungene Modelle, die den 1:43-Markt sinnvoll bereichern!

Dasselbe gilt, ich darf es vorweg nehmen, auch fr die zweite Neo-Formneuheit, den Saab 99. Das Original wurde 1968 vorgestellt und sollte Saab im Bereich der Mittelklasse-Limousinen etablieren. Wegweisend war dabei besonders das Styling der schwedischen Limousine, das die Vorlage fr alle weiteren Saab-Neuentwicklungen liefern sollte und selbst heute noch im aktuellen Programm der krisengeschttelten Schweden in Anstzen zu erkennen ist. Vom Start weg erwies sich der 99 als echter Hit und bis 1984 sollte der 99 im Programm bleiben, eine bemerkenswerte Karriere eines bemerkenswerten Autos.

Da man bei Neo die Geschichte der Firma Saab ja sehr ausfhrlich in Modellform aufarbeiten mchte, ist der Saab 99 natrlich ein Muss fr die Niederlnder. Man bringt sowohl die Urversion des 99 mit feinen Chromstostangen und dem vollverchromten Khlergrill als auch die facegeliftete Variante mit den etwas unfrmigen, aber zeittypischen aktiven Stostangen, die das elegante Erscheinungsbild des 99 nicht gerade verbesserten, aber dem Verkaufserfolg auch nicht schaden konnten. Fr beide Modelle gilt, dass man auch bei dem Mittelklasse-Saab in Sachen Karosserieproportionen alles richtig gemacht hat. Das typische Design mit den filigranen Fenstersulen, die den Look eines Flugzeugcockpits nachahmen, treffen die Niederlnder ebenso, wie die einzigartig geschwungene Heckpartie samt schwierig nachzubildendem gekrmmtem Heckfenster. Natrlich sind die Scheibenrahmen rundum als przise verarbeitete tzteile montiert und gefallen ebenso, wie die wunderbaren Leuchteinheiten an Front und Heck. Schne Details innen und auen und ein einmal mehr makelloses Lackfinish runden zwei hervorragende Modelle gekonnt ab und machen die beiden Saab zu Pflichtkufen fr alle Freunde schwedischer Automobilkultur (und zu schnen Erinnerungsstcken an die Zeiten, in denen Saab noch mehr war als ein vom Untergang bedrohtes GM-Anhngsel).

Unsere Fotomuster wurden uns freundlicherweise von Menzels Lokschuppen zur Verfgung gestellt. Wir bedanken uns herzlichst fr die Untersttzung!

Text und Fotos: Georg Hmel

unsere fachhandelspartner:

Falls Sie Interesse an unserem Partnerprogramm haben freuen wir uns über eine Nachricht an info@auto-und-modell.de.