Dienstag, 20. Januar 2009

Cavallo mit Klappdach - Der Ferrari California von Hot Wheels Elite, 1:18

Die erste Aufregung ist verflogen - der neueste Ferrari ist ein echter Ferrari. Alle Tests der Fachmagazine loben das neue Klappdachcabriolet in hchsten Tnen und selbst das nicht aus allen Perspektiven gelungene Pininfarina-Design sorgt nicht mehr fr allzu groe Ablehnung. Genau der richtige Zeitpunkt also, um den neuen Ferrari California auch endlich im Mastab 1:18 als Modell aufzulegen und wieder fr neuen Gesprchsstoff zu sorgen.

Der California "en miniature" stammt natrlich von Ferrari-Exklusivlizenzinhaber Mattel und wird in dessen Hot Wheels Elite-Serie geliefert, die im Gegensatz zum groen California in Sammlerkreisen immer noch fr Diskussionen sorgt. Haben die Mattel-Modelleure in diesem Fall denn einen ordentlichen Job gemacht? Ferrari-Sammler drfen beruhigt sein: Ja, haben sie. Man kann sogar von einem sehr ordentlichen Job sprechen.

Die nicht einfache Linie des California hat Mattel hervorragend getroffen - nicht weiter verwunderlich, da Ferrari ja alle notwendigen Daten liefert. Ein sehr geteiltes Echo findet die Tatsache, dass man das Metall-Faltdach des Originales nicht funktional ausgelegt hat, sondern nur als Hardtop beilegt. Ich persnlich halte diese Entscheidung seitens Mattel fr sehr vernnftig. Faltdcher bei Modellen mssen immer mit unschnen Spalten, eingeschrnkter Haltbarkeit und hheren Preisen bezahlt werden, das Mattel-Dach ist sauber aus Metall gefertigt, kann leicht aufgesteckt werden und passt sehr gut - fr mich kein Nachteil zu einem Funktionsteil, das nur drei oder viermal funktioniert und immer bruchgefhrdet ist. Da ich den California mit geschlossenem Dach deutlich attraktiver finde und ihn ohnehin nur mit Dach in die Vitrine stelle, freue ich mich ber die schmalen Spaltmae und gute Passung.

Ohne Dach knnen wir die Details des Innenraumes natrlich besser begutachten und in diesem Punkt hat das Mattel-Modell nun wirklich Einiges zu bieten. Das Interieur ist sauber in einem edlen Braunton lackiert und verfgt ber zahlreiche schablonenlackierte Flchen, getzte Details und viele Detaildrucke. Die Sicherheitsgurte sind aus Textilmaterial nachgebildet und tragen fotogetzte Schlieen. Besonders gefllt mir die sehr exakte Wiedergabe des Lenkrads und die genau getroffene freischwebende Konsole zwischen den Vordersitzen, die den Aluminiumlook des Originales schn nachbildet.

Vorne lsst sich unter der an recht massiven Scharnieren ffnenden Haube ein sehr detailiertes Modell des neuentwickelten V8-Frontmotors ersphen. Der Motorblock wird von krftig roten Luftsammlern und Zylinderkpfen gekrnt, Detaildrucke, tzteile und realistische Farbgebung sorgen hier fr die vorbildgerechte Wirkung. Die vorhandene Verkabelung und zahlreiche Nebenaggregate sind ebenfalls gelungen. Wenn Mattel nun noch realistischere Scharniere verbauen wrde und die Scheibenwischer weniger hsslich befestigte, dann wre hier schon von Perfektion zu reden.

Erst bei der Bildbearbeitung fiel mir auf, dass ich vllig vergessen habe, auch ein Bild des Kofferraumes zu schieen - denn natrlich lsst sich die Luke im dicken Heck des California auch ffnen. Darunter findet sich ein voluminses Gepckabteil mit kompletter Teppichauskleidung. Zur vorbildgerechten Wirkung sollte man dann noch das Verdeck aufsetzen, denn in offenem Zustand wrde sich dieses ja ebenfalls im Kofferraum finden... aber nun ja. Werfen wir lieber noch einen Blick auf das gelungene uere der Miniatur des jngsten Sprosses aus Maranello.

Die Felgen sind gelungen und realistisch gro, die Reifen stimmen und die Bremsanlage ist detailiert nachgebildet. An der Seite sind die California-typischen Kiemen gut gelungen und gefallen die mit Metallstickern imitierten Pininfarina-Embleme. Die Frontscheinwerfer sind aufwndig detailiert und treffen das Aussehen der Originale sehr genau. Auch die hoch sitzenden Heckleuchten sehen gut aus und tragen keine hsslichen Befestigungsstifte. Die Zusatzleuchten am Heck sind unter dunklem Glas kaum zu erkennen (wie auch beim Original) aber bei genauem Hinsehen lassen sich schn detailierte Reflektoren erkennen. Den Abschlu bilden die bereinander positionierten Auspuffendrohre neben dem sehr vorbildgerecht nachgebildeten Heckdiffusor, der bei diesem Sportwagen nicht nur Zierde ist.

Alles in allem hat Mattel ein ganz hervorragendes Modell des neuen Ferrari auf die Rder gestellt. Die Verarbeitung bei unserem Muster war sehr gut, das Lackfinish sauber und hochglnzend und die Spaltmae ordentlich. Fr Ferrari-Sammler ein klares Muss und eine uerst erfreuliche Neuerscheinung. Sicher ist im Detail noch Verbesserungspotenzial vorhanden, aber auch mit diesem Modell beweist Mattel einmal mehr, dass die Formkurve der Hot Wheels Elite-Modelle immer weiter nach oben zeigt!

Text und Fotos: Georg Hmel

unsere fachhandelspartner:

Falls Sie Interesse an unserem Partnerprogramm haben freuen wir uns über eine Nachricht an info@auto-und-modell.de.