Montag, 29. September 2008

Porsche 356A Speedster von AutoArt, 1:18

Es wird wohl am 60. Geburtstag der Firma liegen, dass der Modellmarkt momentan geradezu von Porsche-Modellen berschwemmt wird. Nach dem 928 hat sich AutoArt nun einem sehr klassischen Vertreter der Sportwagen aus Zuffenhausen gewidmet, dem legendren Porsche 356 Speedster.

Das Vorbild war speziell fr den amerikanischen Markt gedacht und ging auf die Initiative von Max Hoffman zurck, dem Porsche-Exklusivimporteur fr die USA. Leichte, offene Sportwagen zu relativ gnstigen Preisen seien ein sicherer Hit auf dem US-Markt, glaubte Hoffman, und wie so oft gab der Erfolg des Speedster ihm Recht. Besonders als Fahrzeug fr Wochenend-Rennmeetings war der 1954 eingefhrte Speedster schnell sehr beliebt und bis heute ist der Speedster die begehrteste Variante des 356.

Nicht weiter verwunderlich also, dass man sich diese Legende bei AutoArt als Vorbild whlte. Der erste Eindruck ist denn auch makellos. Die runde, gedrungene Form des Speedsters trifft das AutoArt-Modell mit beeindruckender Przision. Die Spaltmae an Tren und Hauben sind sehr gering, die zahlreichen filigranen Chromteile wissen ebenso zu begeistern, wie die Metallschriftzge an Front, Seiten und Heck.

Das offenherzige Cockpit des Speedsters bietet eine vorbildgerecht spartanische Ausstattung mit sehr schnen Schalensitzen, detailierten Rundinstrumenten und einem ausgesprochen gelungenen Lenkrad mit filigranen Metallspeichen. Ein bisschen Teppich gibt's auch, aber ansonsten ist das Interieur sehr schlicht gehalten - wie beim 1:1-Speedster eben. Weniger schlicht geht es dagegen unter der Motorhaube zu. Der Vierzylinder-Boxer ist - soweit sichtbar - schn detailiert mit sehr realistischen Einfrbungen, Verkabelung und vielen Anbauteilen.

Die Fronthaube gibt den Blick auf den Benzintank (samt Leitungen) und Reserverad mit kleiner Werkzeugtasche frei. Schn gemacht, wie die Rder berhaupt sehr gelungen sind. Die Auendetails, wie z.B. die schnen Scheinwerfer, die sehr feinen Chromteile an den Stostangen und der exakt getroffene Frontscheibenrahmen sollen natrlich auch nicht vergessen werden. Die Schutzgitter ber den Frontscheinwerfern sind nicht so mein Geschmack, aber beim Vorbild oft zu finden von von AutoArt auch sehr filigran umgesetzt.

Ein sehr gelungenes, schn schlichtes Modell eines schn schlichten Vorbildes, das sicher jede Porsche-Sammlung perfekt ergnzt. AutoArt hat ein weiteres Schmuckstck geschaffen.

Unsere Fotomuster wurden uns freundlicherweise von Menzels Lokschuppen zur Verfgung gestellt. Wir bedanken uns herzlichst fr die Untersttzung!

Text und Fotos: Georg Hmel

unsere fachhandelspartner:

Falls Sie Interesse an unserem Partnerprogramm haben freuen wir uns über eine Nachricht an info@auto-und-modell.de.