Freitag, 25. Januar 2019

Der dritte Streich - Lola Mk6 GT Nassau Speed Weeks 1963 von Spark, 1:43

Mit dem Mecom-Lola Mk6 erfllt Spark uns und sicherlich vielen Fans dieses Autos einen weiteren Wunsch, den wir schon in unseren ersten Berichten ber die Le Mans- und die Nrburgring-Variante geert hatten. Jetzt bleiben eigentlich nur noch die Prsentationsversion und das breite Mecom-Auto brig, dass leider einem heftigen Crash zum Opfer fiel, aber inzwischen wieder aufgebaut wurde.

Lassen wir doch John Mecom, lmillionr und Rennstallbesitzer aus Texas, in frei bersetzten Zitaten aus Dave Friedmans Lola-Buch erzhlen, wie die Geschichte um diesen Lola ablief: Auf meiner Hochzeitsreise in Europa las ich einen Artikel ber den Lola GT und dachte darber nach, einen zu kaufen. In London traf ich Eric Broadley, den Lola-Chef und wir machten den Deal perfekt, was Eric wohl auch finanziell etwas aus der Patsche half. Mein Mk6 war der einzige, der in Privathand berging und in Rennen eingesetzt wurde, (die anderen beiden gingen ja zu Ford fr das GT40-Projekt). Das fhrte dazu, dass man mir das Auto abkaufen wollte und mich zu diesem Zweck in einem Hotel treffen wollte. Ich war ihnen wohl nicht bekannt und so kam es, dass ich ein Gesprch belauschte, in dem einer der Ford-Leute fragte, wann denn endlich der verdammte Texaner auftauchen wrde und man ihm das Auto abjagen knnte. Ich trat zu der Gruppe und sagte: Mein Herr, vielleicht sprechen Sie ber mich, ich bin da. Trotz hartnckiger Angebote blieb ich unerbittlich und schloss mit den Worten: Das ist ein schnes kleines Auto und einer meiner Lieblinge.

Der Hammer fr Ford war dann, dass dieser Lola nach einem ersten Einsatz in Brands Hatch mit einem Chevrolet-Triebwerk ausgerstet wurde und seinen ersten erfolgreichen Auftritt bei den mondnen Nassau Speed Weeks 1963 auf den Bahamas hatte. Dieser Event zum Jahresende hatte sich zum Treffen der Reichen und der Schnen entwickelt, aber auch viele Formel 1-Piloten und Werksteams genossen das Klima und die vielen Partys und Galadinners rundherum. Jedenfalls brachte das Mecom Racing Team den Lola mit Augie Pabst an den Start, zuflligerweise waren auch einige GM-Leute, unter anderem Zora Arkis-Duntov anwesend und kmmerten sich in ihrer Freizeit um den Lola. Augie Pabst gewann mit der Nassau Tourist Trophy auf dem Lola eines der Hauptrennen sowie ein kleineres ber fnf Runden. Aufgrund von berhitzungsproblemen wurde der Lola nicht mehr weiter eingesetzt, aber er hatte sein Potenzial gegenber Autos wie den Grand Sport Corvette, King Cobra und sogar einem Ferrari GTO bewiesen. Leider setzte Augie Pabst das Coup nach einigen Einstzen in den USA und Europa 1964 in Riverside so unter die Leitplanken, dass er nur mit Glck lebend entkam. Fr damalige Verhltnisse verblieb ein irreparables Wrack, heute sehen das manche Restauratoren anders, wie man daran sieht, dass der Mk6 inzwischen wieder praktisch im Neuzustand existiert.

ber das grundstzlich gelungene Spark-Modell brauchen wir nicht mehr viele Worte verlieren, die Form passt perfekt und die metallicblaue Lackierung mit dem weien Streifen ist vielleicht die attraktivste bisher. Aufkleber des Teams und der Reifenmarke sind neben den Startnummern die einzige Dekoration, nicht zu vergessen der vorbildgerechte Sticker rechts unten auf der Windschutzscheibe. Ansonsten findet man diverse unterschiedliche Luftei- und Auslsse an der Front, den Seiten und auch am Heck. Besonders auffllig sind die silbernen Kappen ber den Einlssen vor den Hinterrdern. Das Chevy-Triebwerk selbst ist nicht zu sehen, aber statt vier hat der Mecom-Lola nur zwei Auspuffendrohre. Schn, dass die Rckspiegel vorbildgerecht weiter aussen sitzen als bei den anderen Modellen und beschriftete Goodyear-Pneus mit der typischen blauen Linie montiert sind.

Wir geben gerne zu, dass wir Fans dieses Lola GT sind, aber Modelle wie die von Spark gefertigten machen es uns leicht! Deshalb freuen wir uns richtig an dieser noch ausbaufhigen Mini-Serie in der Vitrine.

Unser Fotomuster kommt von Supercars in Mnchen, vielen Dank fr die Untersttzung.

Fotos und Text: Rudi Seidel

unsere fachhandelspartner:

Falls Sie Interesse an unserem Partnerprogramm haben freuen wir uns über eine Nachricht an info@auto-und-modell.de.