Sonntag, 19. August 2018

Michle Mouton bezwingt den Berg - Audi Sport Quattro Pikes Peak 1985 von Spark, 1:43

Der 1980 auf dem Genfer Salon debtierende Audi Quattro war als Straenauto eine technische Sensation, man hatte selbstverstndlich eine motorsportliche Nutzung im Hinterkopf, und so trat man bereits 1981 in der Rallye-WM an, zuerst in der Gruppe 4 und ab 1982 in der Gruppe B. Da das Basismodell bald als zu gro und zu schwer eingeschtzt wurde, kam man auf die Idee, ein krzeres Fahrzeug zu konzipieren, das 1983 auf der IAA als Sport Quattro prsentiert wurde. Mit um 30 cm krzerem Radstand und 140 kg weniger Gewicht war die Rallyeversion mit ihren mindestens 400 PS eine rechte Granate. Die Konkurrenz von Peugeot, Ford und spter auch Lancia war allerdings mit ihren kompromilosen Mittelmotorrennern dem Audi konzeptionell berlegen, selbst der Evolutionsversion S1 gelang mit Walter Rhrl nur ein WM-Sieg bei der San Remo 1985 und nach 1986 war bekanntlich Schluss mit der Gruppe B.

Ein weiteres Bettigungsfeld fr die Quattros fand sich in den USA. Das Race to the Clouds auf den 4.301 m hohen Pikes Peak hatte bereits 1981 eine Open Rally Category ausgeschrieben, die der Amerikaner John Buffum auf einem Audi Quattro 1982 und 1983 gewinnen konnte. Im Folgejahr versuchte sich dann die Audi-Werkspilotin Michle Mouton zusammen mit ihrer Beifahrerin Fabrizia Pons auf einem Sport Quattro und konnte den Kategoriensieg sowie den zweiten Rang in der Gesamtwertung holen. Fr die 1.439 Hhenmeter und 156 Kurven der damals noch nicht asphaltierten Strecke bentigte sie 12:10.380 Minuten, der Gesamtsieger, Bill Brister auf einer Spezialkonstruktion, dem 1981 Wells Coyote, war rund 24 Sekunden schneller. Natrlich hatte man Blut geleckt und kam im Folgejahr zurck zum Peak. Der Sport Quattro wurde modifiziert, auf den Fotos fallen die breitere Spur und die anderen Felgen auf, laut Michle Mouton hatte sie rund 600 PS zur Verfgung, die aber trotz Turbolader sicherlich auf 3-4.000 m Hhe nicht mehr vollstndig zogen. Dennoch gelang der Franzsin der Gesamtsieg, der erste fr ein Rallyeauto und selbstverstndlich fr eine Frau, dazu noch in neuer absoluter Bestzeit von 11:25.390 min. Bobby Unser und Walter Rhrl wiederholten 1986 und 1987 den Erfolg fr die Ingolstdter, wobei der Regensburger mit dem S1 Pikes Peak, einem wilden Flgelmonster, erstmals unter 11 Minuten kam. Da die Strecke brigens seit 2011 komplett asphaltiert ist, kann man die heute erreichten Zeiten mit damals nicht vergleichen. Die aktuelle Rekordzeit von 7:57.148 wurde 2017 von Romain Dumas auf einem VW Elektrofahrzeug erreicht, der natrlich auch davon profitierte, dass diese Antriebsart keinen Leistungsverlust in groer Hhe kennt.

Sparks Pikes Peak-Modelle kommen in der greren Rallyeverpackung und sind meist mit einer Fahrerfigur ausgestattet, so auch der Mouton-Sport Quattro mit der Startnummer 1. Das Outfit entspricht den Rallyeautos, lediglich auf die Zigarettenwerbung wurde verzichtet, dafr findet man einige kleinere Sticker unterschiedlicher Marken. Das HB-gelb ist bei Spark ziemlich hell ausgefallen, der Rest der Beklebung ist einwandfrei und vollstndig. Ansonsten sind wie gewohnt auch die kleinsten Details reproduziert, Haubenverschlsse, Abschleppse, Schmutzfnger, es fehlt an nichts. Der Innenraum ist relativ nackt, aber das entspricht dem Vorbild und die kleine Michle ist perfekt angeschnallt. Bei der ersten Begegnung mit dem Modell kamen wir allerdings zur Ansicht, dass Spark den Audi etwas berbreit wiedergegeben hat. Also haben wir nachgemessen und festgestellt, dass Sparks Modell ungefhr einen Millimeter zu breit ist, der zum Vergleich herangezogene Minichamps-Quattro aber um einen Millimeter zu schmal. Stellt man beide nebeneinander, wirkt sich das eklatant aus. Dazu kommen noch die wohl auch beim Original-Pikes-Peak-Fahrzeug breitere Spur, geringere Bodenfreiheit und die vorbildgerecht weien Rahmen der Seitenfenster, die den optischen Eindruck beeinflussen. Insgesamt ist Spark eine berzeugende Miniatur gelungen, man sollte sie aber in der Vitrine am besten nicht neben den etwas klein geratenen Minichamps-Quattro stellen.

Unser Fotomuster kommt von Supercars in Mnchen, vielen Dank fr die Untersttzung.

Fotos und Text: Rudi Seidel

unsere fachhandelspartner:

Falls Sie Interesse an unserem Partnerprogramm haben freuen wir uns über eine Nachricht an info@auto-und-modell.de.