Dienstag, 6. Juni 2017

Vielversprechender Schatten - Shadow DN 5 Tom Pryce GP Deutschland 1975 von Spark fr Raceland, 1:43

Die Formel 1-Saison 1975 brachte einige Besonderheiten: Den ersten Weltmeister seit Einfhrung der 3-Liter-Formel, der mit zwlf Zylindern unterwegs war, zwei Abbruchrennen (Spanien wegen Stommelens Unfall, sterreich wegen des katastrophalen Wetters), berraschungssieger wie James Hunt auf Hesketh oder Vittorio Brambilla auf March, insgesamt neun Sieger (Lauda 5x, Fittipaldi 2x, Reutemann, Hunt, Regazzoni, Pace, Mass, Scheckter und Brambilla je 1x), einen halben WM-Punkt fr eine Frau (Lella Lombardi fr den sechsten Platz im Abbruchrennen von sterreich), leider aber auch den tdlichen Unfall von Captain Nice, Mark Donohue. Es gab noch richtig groe Starterfelder von bis zu 28 Autos und zu den aufstrebenden Teams gehrten sicherlich die Shadows von Don Nichols, der, wie wir schon berichtet haben, in der CanAm gro geworden ist, was 1974 mit dem Gewinn dieser Meisterschaft mit Jackie Oliver seinen Hhepunkt fand.

In der Formel 1 spielte man seit 1973 mit, aber die Saison 1975 begann spektakulr, Jean-Pierre Jarier holte gleich zwei Pole Positions, leider konnte er diese Leistung im Rennen nicht wiederholen. Mit dem Waliser Tom Pryce hatte man eines der grten Talente unter Vertrag, was dieser vor allem mit einem vierten Platz am Nrburgring besttigte. Ansonsten kamen die als Geheimfavorit in die Saison gegangenen schwarzen Boliden nicht ber eine Statistenrolle hinaus. Ferrari war 1975 nach Anfangsproblemen unangreifbar, den Rest des Kuchens teilten sich McLaren, Tyrrell, Brabham und der Einzelkmpfer James Hunt auf Hesketh.

Die Karriere von Tom Pryce endete leider jh beim Groen Preis von Sdafrika, als er einen Streckenposten berfuhr, der einfach die Fahrbahn kreuzte, und von dessen Feuerlscher erschlagen wurde. Ein tragischer Tod eines vielversprechenden Talents.

Raceland hat fr den ersten Formel 1 in der Gold Edition genau den Shadow DN 5 augewhlt, mit dem Tom Pryce auf dem Nrburgring trotz eines Unfalls in der zehnten Runde Vierter wurde. Vllig von auslaufendem Treibstoff durchnsst stieg er im Ziel aus dem Cockpit.

Spark hat inzwischen auch bei den Monoposti ein extrem hohes Level erreicht. Betrachtet man die Fotos, erkennt man die Filigranitt der Radaufhngungen, des Cockpits und der Antriebstechnik. Uns gefallen die verwendeten Guteile fr die Aufhngungen besser als tzteile, die Dreidimensionalitt lsst verschmerzen, dass vielleicht manche Strebe noch dnner sein sollte. Wir reden hier auch nicht von Kleinserienpretiosen fr 200 Euro, sondern von Serien von 300 Modellen. Die Fahrerfigur sieht gut aus, Rder und Reifen wirken sehr realistisch, Lackierung und Beklebung erfllen hohe Standards. Einziger kleiner Makel bei unserem Fotomuster ist eine Blase auf dem linken Frontflgel, aber mit vorsichtiger Nachbehandlung sollte sich das korrigieren lassen.

Wir freuen uns jetzt vor allem auf die angekndigten Formelfahrzeuge mit Lokalkolorit, wie den Brabham von Helmuth Koinigg oder den Surtees von Dieter Quester, aber vor allem auf den BMW Formel 2 von Hubert Hahne.

Unser Fotomuster kommt von Raceland, vielen Dank fr die Untersttzung.

Fotos und Text: Rudi Seidel

unsere fachhandelspartner:

Falls Sie Interesse an unserem Partnerprogramm haben freuen wir uns über eine Nachricht an info@auto-und-modell.de.