Donnerstag, 2. Juni 2016

Jugendfrderung - BMW 320 Turbo Jgermeister DRM 1979 von Spark fr Raceland, 1:43

Markus Httinger war 1978 ein vielversprechendes Talent, dem bereits eine Karriere in der Formel 1 vorausgesagt wurde. BMW wollte dem sterreicher, der im Vorjahr den Renault-5-Pokal gewann und von Dr. Helmut Marko gefrdert wurde, Einstze verschaffen. Dazu wurde er beim Freiburger GS-Team von Gerhard Schneider untergebracht und bedankte sich mit drei gewonnenen Rennen und dem 4. Platz im DRM-Klassement. 1979 sollte dann eine Kombination aus Formel 2 und Tourenwagensport bringen, zustzlich noch mit Jgermeister als Sponsor. Allerdings lief mit dem neuen Werksturbomotor nicht alles rund und es blieb lediglich ein Sieg im vorletzten Rennen der DRM '79 neben einigen Platzierungen. Leider verunglckte Markus Httinger bereits 1980 im Maurer Formel 2 tdlich, in Hockenheim wurde er vom abgerissenen Hinterrad eines Konkurrenten getroffen, tragisches Ende einer kurzen Karriere.

Der Einsatzwagen Httingers fr die DRM 1979 sollte etwas ganz besonderes werden. Bei GS wurde aus Werksteilen ein rechtsgelenkter 320 mit Gitterrohrrahmen und Sechsganggetriebe aufgebaut, aus der Hexenkche von Paul Rosche kam ein 1,4-Liter Turbomotor, der wohl mit rund 500 PS glnzte. Dieses Triebwerk war letztlich die Basis fr die Formel 1-Maschine, mit der Nelson Piquet 1983 Weltmeister wurde. Zu Saisonbeginn war der Turbo allerdings noch nicht bereit, letztlich dauerte es bis zum 5. Lauf der Serie in Mainz-Finthen, wo Httinger Vierter wurde. Beim darauffolgenden Rennen am Norisring fuhr der sterreicher auf die Pole-Position, machte aber duch einen Schaltfehler in der Einfhrungsrunde seine Siegchance zunichte. Seine tolle Leistung in Verbindung mit Problemen der Mitbewerber splten Httinger noch auf Platz 2 hinter Manfred Winkelhock. Beim vorletzten Lauf in Hockenheim gelang der erste und einzige Saisonsieg, da der BMW-Vorstand beschloss, das Triebwerk nicht weiterzuentwickeln, blieb es vorerst bei dieser durchwachsenen Bilanz. DRM-Meister wurde brigens Klaus Ludwig auf Kremer-Porsche, dem das Kunststck gelang, bei 11 Lufen zehnmal die oberste Stufe des Podests zu erklimmen, trotz Gegenwehr von Georg Loos, der mit drei vom Werk gekauften Porsche 935 eine enttuschende Saison erlebte. Aus der Division 2 konnte aufgrund der starken Konkurrenz zwischen Hans Heyer und Harald Ertl auf Zakspeed-Capri sowie Manfred Winkelhock auf dem Schnitzer-BMW niemand gengend Punkte sammeln, um Ludwig zu gefhrden. Und das GS-Team hatte dann im Folgejahr zusammen mit Lancia und Hans Heyer eine Supersaison, die den Meistertitel brachte.

Auf den ersten Blick sieht man, dass der GS-320 formal mit den ursprnglichen Gruppe 5-BMWs nicht mehr so viel zu tun hatte. Frontspoiler, Kotflgel, Schweller, Motorhaube sowie Heckflgel waren vllig anders geformt. Spark hat das perfekt reproduziert und keinen Aufwand gescheut. Schrzen an den Schwellern, zustzliche Bleche auf den hinteren Verbreiterungen, jede Menge kleinste tzteile, Rder mit Abdeckungen, tolles Interieur mit abgespeckter Armaturentafel, Schiebefenster (rechts offen), nur ein Scheinwerfer wie beim Original, alles zusammen ergibt ein perfektes Modell des Jgermeister-320. Die Lackierung ist sauber, bei der Beklebung stren lediglich die oft etwas aufflligen Trgerfolien, wie z.B. zwischen Rudi und der Startnummer auf der Motorhaube. Ausserdem fllt bei unserem Fotomuster auf, dass einige Jgermeister-Schriftzge nicht ganz gerade (rechte Tre, Motorhaube) oder gekrmmt (Dach links) aufgebracht wurden, sollte eine Lieferung des Kruterlikrs nach China in die Fabrik geliefert worden sein? Aber das mag ein Ausrutscher sein, prinzipiell sind diese Autos wirklich sauber verarbeitet und der GS-BMW ist ein ausgesprochen attraktives Modell.

Sicherlich gehrt dieser BMW 320 Turbo zu den interessantesten DRM-Teilnehmern, schn, dass Friedrich Lmmermann von Raceland Spark beauftragt hat, dieses Auto nachzubilden, auf weitere 320 Turbo, auch von Schnitzer, freuen wir uns jetzt schon.

Unser Fotomuster kommt von Raceland, vielen Dank fr die Untersttzung.

Fotos und Text: Rudi Seidel

unsere fachhandelspartner:

Falls Sie Interesse an unserem Partnerprogramm haben freuen wir uns über eine Nachricht an info@auto-und-modell.de.