Montag, 5. Januar 2015

Ferrari unter Strom - LaFerrari von Hot Wheels Elite, 1:18

Vergessen wir fr einen Moment den merkwrdigen Namen, Ferraris neuester Hyper-Sportwagen hat in den letzten Monaten in den Fahrberichten und Tests der Fachpresse eindrucksvoll unter Beweis gestellt, dass die Fahrleistungen aus dem Hybrid-Gesamtpaket mit 960 PS tatschlich so gewaltig und brachial sind, wie es ein Auto, das "der Ferrari" sein will, eben schon im Namen verspricht. Ob er eine Nordschleifenrunde unter 7 Minuten schafft, hat er noch nicht offiziell zeigen drfen, aber die 350 km/h Spitze und gewaltige Beschleunigung bei fantastischem Handling haben die Tester schon einmal besttigen knnen. In Zeiten von Downsizing und neuen Antriebskonzepten ist dieser Bolide vielleicht wirklich so etwas wie die Krnung der Straensportwagen aus Maranello, bevor der Trend weg vom "hher, schneller, weiter" auch die Wagen mit dem Cavallino erreicht.

Hot Wheels Elite hat sich mit dem Modell des LaFerrari im Mastab 1:18 sehr viel Zeit gelassen, jetzt ist er Teil des Schwanengesangs fr Ferrari-Modelle dieses Herstellers, denn nach fnfzehn Jahren beendet man die Zusammenarbeit mit Ferrari. Zuknftig zeichnet der May-Cheong-Konzern mit seinen Marken Bburago und Maisto fr Ferrari-Modelle verantwortlich. Mit LaFerrari knnte Hot Wheels Elite also fr einen Abgang mit Pauken und Trompeten sorgen, und auf den ersten Blick macht der geduckte Bolide mit dem prgnanten Design aus der Feder von Flavio Manzoni einen guten Eindruck. Ich stelle hier die gelbe Variante vor, Rot und Schwarz wird es ebenfalls geben.

Die Formen passen also, keine leichte Aufgbe bei diesem Wechselspiel aus Kurven und zerklfteten Kanten. Die Hot-Wheels-Modelleure beweisen hier ihr sicheres Hndchen. Alle Tren und Hauben des Diecast-Modelles lassen sich ffnen und dann steht der Hich-Tech-Bolide aus Maranello fast schon nackt da. An den groen Flgeltren fllt der Blick direkt auf das Kohlefasermonocoque, bevor er in das dunkle Cockpit wandert. Gelbe Kontrastnhte sorgen fr etwas Farbe im zweckmigen Innenraum, der mit feinen Instrumenten und Bedienelementen glnzen kann. Sicherheitsgurte aus Textilmaterial an den fein gestalteten Sitzen und das aufwndig bedruckte Lenkrad runden das gelungene Bild des Interieurs ab. Unter der groen Motorhaube sitzt eine feine Nachbildung des Hybridantriebs des Supersportlers, dessen Herz ein 6,3 Liter groer V12 bildet. Schne Drucke und przise gestaltete Oberflchen bilden mit der Verkabelung des HY-KERS-Systems hier ein im Vergleich mit Originalbildern sehr realistisches Bild des "Kraftwerkes". Hier sitzt auch der ausfahrbare Heckspoiler, der auch im Modell funktional ausgelegt ist, allerdings etwas Fummelei braucht, um ihn ausgefahren darzustellen.

Auen gefallen mir die Leuchten sehr gut, wenngleich die Lichtleiste in den Frontscheinwerfern von Hot Wheels z.B. bei 458 Italia oder F12 etwas feiner ausgefhrt wurde. Die Felgen sind korrekt proportioniert, dahinter sitzen gewaltige Bremsen. Alle ffnungen der Karosserie werden durch filigrane Metallgittern verschlossen, die gerade am Heck fr eine sehr realistische Optik sorgen. Etwas schade ist, dass man die freiliegenden Kohlefaserteile des Vorbildes am Modell meist nur durch eine Anthrazit-Metallic-Lackierung nachbildet, andererseits ist diese Vorgehensweise gegenber grob gravierten und unrealistischen Strukturen im Kunststoff sicher zu bevorzugen. Die Spaltmae bei meinem Modell waren nicht herausragend, aber absolut zufriedenstellend, erst recht, wenn man bedenkt, wie gro die einzelnen Karosserieteile sind und wie schwierig es sein muss, sie in der Fertigung immer richtig auszurichten. Die Scharniere an Tren und Hauben sind, wie bei Hot Wheels Elite gewohnt, etwas grob, das Lackfinish gab keinerlei Anlass zur Klage. Der LaFerrari von Hot Wheels Elite ist also ein sehr gutes Modell eines faszinierenden Vorbildes geworden. Man darf gespannt sein, ob die neuen Modelle des Lizenz-Nachfolgers Bburago dieses hohe Niveau erreichen werden - oder vielleicht sogar toppen knnen. Keine leichte Aufgabe.

Text und Fotos: Georg Hmel

unsere fachhandelspartner:

Falls Sie Interesse an unserem Partnerprogramm haben freuen wir uns über eine Nachricht an info@auto-und-modell.de.