Samstag, 19. Juli 2014

Das Monster aus Japan - Nissan Skyline GT-R "Calsonic" Gruppe A von AUTOart, 1:18

Man muss sich groe Ziele setzen, das beweist die Geschichte des Nissan Skyline GT-R der Baureihe R32. Fr das neue Hochleistungs-Sportcoup auf der Basis des ebenfalls neuentwickelten eher behbigen Skyline hatte sich Nissans leitender Ingenieur Naganori Ito ein besonderes Vorbild ausgesucht: Porsches High-Tech-Supersportwagen 959 war die Inspiration, an der er sich orientieren wollte. Der GT-R sollte aber nicht nur ein sehr leistungsfhiger Straensportler sein, ein Einsatz in den Tourenwagenrennen der Gruppe A war von Anfang an geplant und so wurde die Rennversion quasi parallel entwickelt. Der 1989 prsentierte Nissan Skyline GT-R verfgte ber einen brenstarken Reihensechszylinder mit Biturboaufladung, die Kraft brachte ein Allradantrieb auf die Strae. Die Leistung drfte bei um die 320 PS gelegen haben, doch Nissan machte keine genauen Angaben, da es ein "Gentlemen's Agreement" in der japanischen Autoindustrie gab, eine Leistung von 280 PS nicht zu berschreiten.

Optisch machte der Skyline GT-R mit breiten Kotflgeln, einem riesigen Khllufteinlass an der Front und einem groen Heckflgel einen bulligen Eindruck und sah eindeutig aus, wie ein Rennsportler. Die ersten Einstze gab es dann 1989 in der japanischen Tourenwagenserie und das Ergebnis war niederschmetternd - fr die Konkurrenz. Der Skyline GT-R dominierte die Meisterschaft in ungeahntem Mae, bei 29 Starts gab es 29 Siege und von 1989 bis 1993 wurde der Titel gewonnen. Ab 1990 trat man auf dem wichtigen australischen Markt in der dortigen Meisterschaft an und beendete dort die lange Regentschaft des Ford Sierra Cosworth. Die Vorstellung war so dominant, dass die australische Presse den Nissan Skyline GT-R "Godzilla" taufte, das "Monster aus Japan" war letztendlich so berlegen, dass er sowohl in Japan als auch in Australien fr das Ende der Gruppe A sorgte, nur um wieder fr mehr Konkurrenz sorgen zu knnen. Am Rande sei erwhnt, dass Nissan 1991 auch das 24-Stunden-Rennen von Spa-Francorchamps mit einem Skyline GT-R gewinnen konnte.

Einer der siegreichen Fahrer am Steuer des Skyline GT-R war Kazuyoshi Hoshino, der mit seinem Kollegen Toshio Suzuki zahlreiche Erfolge feiern konnte. 1990 gewann er die japanische Tourenwagenmeisterschaft in seinem blauen "Calsonic"-GT-R und dieses berhmte Fahrzeug wurde nun von AUTOart als Modell im Mastab 1:18 umgesetzt. Die schlichte, aber um so effektivere Dekoration betont die Optik des brenstarken Tourenwagens, der auf den ersten Blick einen hervorragenden Eindruck macht. Alle Tren und Hauben lassen sich ffnen, die Spaltmae sind hervorragend, wie von AUTOart gewohnt. Weniger hervorragend war bei unserem Muster die Dekoration verarbeitet, die weien "Calsonic"-Schriftzge an der Seite waren etwas schief gedruckt, da sollte der Sammler genau hinschauen. Die Detaillierung ist rundum berzeugend, innen wird das karge Renncockpit korrekt dargestellt. Das Armaturenbrett hat man mit fein bedruckten Schaltern dekoriert, an den Streben des berrollkfigs werden Kabel durch das Interieur gefhrt. Leider wird der Sicherheitsgurt nur mit Kunststoffteilen dargestellt, das bekommt AUTOart in letzter Zeit doch auch besser hin.

Groartig der fein detaillierte und dekorierte Motorraum, der Sechszylinder, der Hoshino zu einigen Siegen verhalf, wird mit vielen Anbauteilen perfekt nachgebildet. Alles ist realistisch eingefrbt, wenn berhaupt knnte man sich hchstens etwas feinere Kabel wnschen. Sehr schn auch der Kofferraum, den bei diesem Rennsportler die Renntankanlage einnimmt. Auch hier ist alles korrekt farblich gestaltet und fein detailliert. Auen finden wir schne Felgen, gelungene Bremsen und natrlich perfekte Leuchten vorne und hinten. Die Abschleppsen sind ulta-filigran, leider wirken die Schnellverschlsse der Hauben daneben etwas grob. Ein schnes Denkmal, das AUTOart dieser japanischen Tourenwagenlegende setzt, einmal mehr ein berzeugendes Modell der chinesischen Spezialisten.

Wir danken AUTOart fr die Bereitstellung unseres Besprechungsmusters!

Text und Fotos: Georg Hmel

unsere fachhandelspartner:

Falls Sie Interesse an unserem Partnerprogramm haben freuen wir uns über eine Nachricht an info@auto-und-modell.de.