Montag, 12. August 2013

Neue Generation, alter Look - Aston Martin DB9 von Welly, 1:18

In den vergangenen Jahren hat Welly im Mastab regelmig mit sehr gutem Modellen zu gnstigen Preisen fr Aufsehen gesorgt. Als neuester Vertreter in dieser Modellserie ist nun der aktuelle Aston Martin DB9 erschienen. Seit 2012 gibt es das Vorbild des eleganten Briten in dieser Form, auch wenn die nur behutsam vernderte Optik es nicht vermuten lsst, steckt unter der schicken Hlle ein weitgehend neu entwickeltes Auto. Mit der Vorstellung des neuen DB9 kam das Ende fr den mig erfolgreichen Virage, dessen Design der DB9 nun weitgehend bernahm. Verwirrend? Ja - und ein sicheres Zeichen dafr, dass Aston Martin dringend neuer Ideen im Design seiner Produkte bedarf. Vielleicht ist ja der neue Vanquish ein erster Schritt in eine neue Richtung.

Der Welly-DB9 hingegen ist zunchst einmal ein exzellent proportioniertes Modell des eleganten Vorbildes. Schon in seiner Box gefllt der achtzehnfach verkleinerte Aston mit feinen Spaltmaen, sauberen Linien und perfektem Wechselspiel von scharfen Konturen und sanften Rundungen - wie das Vorbild eben. Tren und Hauben lassen sich ffnen und insbesondere an der Motorhaube gefallen die minimalen und gleichmigen Spalten.

Die Tren ffnen nicht mit einem leichten Schwung nach oben, was aber angesichts des Preises vertretbar ist. Innen gibt es ein vorwiegend schwarzes Interieur aus unlackiertem Kunststoff mit zahlreichen Detailbedruckungen an Armaturenbrett und Mittelkonsole. Alles ist hier korrekt nachgebildet, wirkt aber aufgrund der sehr plastikhaften Anmutung auch etwas billig. Deutlich schner fllt hingegen die Motornachbildung aus, die mit vielen realistischen Einfrbungen und guten Details den Zwlfzylinder des Vorbildes hervorragend nachbildet.

Auen gibt es ordentliche Scheinwerfer und Rckleuchten mit ausreichender Tiefe, exzellente Felgen mit guten Bremsnachbildungen und schne Chromakzente. Der typische Khlergrill ist fein gestaltet, der darunter liegende Khllufteinlass ist nicht durchbrochen, sondern wird durch eine Bedruckung auf Klarsichtmaterial dargestellt. Leider war das Lackfinish bei unserem Modell unbefriedigend, die Oberflche war teilweise rauh und zwei dicke Macken trbten das Bild nachhaltig. Hier wre von Welly etwas mehr Sorgfalt wnschenswert, denn mit inzwischen 50 EUR Verkaufspreis ist der Aston Martin sicher immer noch ein hervorragendes Angebot, aber eben auch nicht mehr so billig, dass man grobe Schnitzer in der Verarbeitung verzeihen knnte. Das soll aber die sonstigen Qualitten des Modelles nicht in den Schatten stellen, wenn die Verarbeitung passt, ist der DB9 von Welly ein hervorragendes Modell eines zeitlos eleganten Vorbildes und eine echte Bereicherung in 1:18.

Wir danken unserem Fachhandelspartner modellauto18.de fr die Bereitstellung unseres Besprechungsmusters! Sie finden das Modell ber diesen Link im dortigen Webshop.

Text und Fotos: Georg Hmel

unsere fachhandelspartner:

Falls Sie Interesse an unserem Partnerprogramm haben freuen wir uns über eine Nachricht an info@auto-und-modell.de.