Dienstag, 11. Mai 2010
Rekordhalter - Ferrari 250 Testa Rossa Chassis 0714TR von CMC, 1:18
Der Erwerb eines Ferrari ist selten ein günstiges Vergnügen, aber selbst bei den Pretiosen aus Maranello gibt es Extremfälle, bei denen der neue Besitzer besonders tief in die Tasche greifen musste. Meist ist dies im Rahmen einer der großen Auktionen klassischer Automobile der Fall und die Veranstaltung mit dem schönen Namen "Ferrari - Leggenda e Passione" in Maranello war in den letzten Jahren immer für neue Rekordpreise gut. 2009 war es ein Ferrai 350 Testa Rossa, der für einen extremen Kurs den Besitzer wechselte.

In sattem Schwarz mit einem attraktiven rot/weißen Band an der Nase lackiert, ist 250 Testa Rossa Chassis-Nummer 0714TR eine ungewöhnliche Erscheinung. Erstbesitzer dieses 1957 gebauten Rennsportwagens war der spätere Karosseriebauer Piero Drogo. Er setzte den Wagen in verschiedenen Rennen in Südamerika ein bevor er den Wagen an Luigi Chinetti, den damaligen Ferrari-US-Importeur verkaufte. Danach wechselte der Testa Rossa mehrfach die Besitzer, bekam nach seiner ursprünglichen roten Farbe das schwarze Kleid und wurde bis 1963 immer wieder in Rennsportveranstaltungen eingesetzt. Seinen größten Triumph sollte 0714TR dann aber auf der RM-Auktion 2009 feiern können, als das schwarze Schmuckstück für 9,02 Millionen Euro einen neuen Besitzer fand - bis heute das Rekordergebnis für einen Ferrari bei einer Auktion.

War es dieser Rekord oder die ungewöhliche Optik, die CMC bewogen hat, dieses Vorbild in ein herausragendes 1:18-Modell umzusetzen? Völlig egal, denn das Ergebnis ist einfach fantastisch! Wie es sich für ein Modell dieser Preisklasse gehört, lässt es CMC nicht einfach nur bei einem neuen Lackkleid für das bekannte rote Modell bewenden, sondern geht sehr umfangreich ins Detail.

Die Details im offenen Cockpit und unter den Hauben sind ja bereits von der roten Variante bekannt und sind auch hier einfach phänomenal. Sehr schön bei der schwarzen Variante der Kontrast von roten und schwarzen Teilen, wie z.B. die Zylinderköpfe oder das mit weißen Kedern abgesetzte rote Leder. Beachten Sie das rote Lederkissen am Schalthebel, das auch am 1:1 0714TR zu finden ist - das ist CMC-Detailverliebtheit, wie man sie kennt. Diese erkennen wir auch an den seitlichen Lufteinlässen unter den Türen, die am roten Modell nicht zu finden sind.

CMC hat das Modell auf 5.000 Exemplare limitiert, eines so schön, wie das andere, und für diese 1:18-Pretiose sind gerade einmal schmale 230,- EUR fällig, man könnte fast von einem Schnäppchen sprechen. Ich habe jedenfalls unser wunderbares Fotomuster mit dem satten schwarzen Lack, den makellos gedruckten Renninsignien und der absolut perfekten Verarbeitung nur sehr, sehr widerwillig wieder gehen lassen! Vielleicht das schönste CMC-Modell des aktuellen Programmes und eine dringende Kaufempfehlung für alle Fans klassischer Rennsportwagen!

Unser Fotomuster wurde uns freundlicherweise von Menzels Lokschuppen zur Verfügung gestellt. Wir bedanken uns herzlichst für die Unterstützung!

Text und Fotos: Georg Hämel

Unsere Fachhandelspartner:
Falls Sie Interesse an unserem Partnerprogramm haben freuen wir uns über eine Nachricht an info@auto-und-modell.de.
   © Redaktion auto und modell   |   Kontakt   |   Impressum