Sonntag, 20. Juli 2014

Meisterhaftes Standardwerk: Gruppe 2 - Die frhen Jahre des Rallyesports von John Davenport und Reinhard Klein

Mit John Davenport und Reinhard Klein haben sich zwei Mnner gefunden, fr die Rallyes eine echte Herzensangelegenheit darstellen. Nach den Werken ber die Gruppe B und die Gruppe 4 wurde nun unter dem harmlosen Titel "Gruppe 2 - Die frhen Jahre des Rallyesports" ein hervorragendes Buch ber die Entwicklung dieser Motorsportsparte von der Stern- oder Zuverlssigkeitsfahrt bis zur heutigen Form mit Sonderprfungen, Profifahrern und Werksteams geschrieben. Sowohl als Lesestoff, aber auch als Nachschlagewerk ist dieser Titel fr jede Motorsportbibliothek ein Muss.

Die einleitenden Kapitel befassen sich mit dem langsamen Entstehen bzw. der Fortfhrung einiger traditioneller Veranstaltungen nach dem zweiten Weltkrieg, die 1953 in der ersten sogenannten Tourenwagen-Europameisterschaft mndeten. Die Bezeichnung ist etwas irrefhrend, es handelte sich um eine Serie aus den 9 damals wichtigsten Rallyes in Europa., damals unter anderem die Monte, die Rallye des Alpes, der Marathon de la Route und die RAC-Rallye. Erster Europameister wurde Helmut Polensky auf Porsche, Lancia und Fiat. Die Fahrer waren Privatiers und konnten oder mussten sich passende Autos kaufen oder von Werken oder Hndlern ausleihen. Zunehmend sahen die Hersteller die Werbewirksamkeit von Erfolgen, erste Werksteams entstanden. Und der Charakter der Veranstaltungen nderte sich mit der Zeit, ausserdem wurden fragwrdige Handicapregeln, die manchmal zu Siegen eigentlich unterlegener Fahrzeuge fhrten, nach und nach gekippt. Erstmals 1968 gab es dann auch eine Markenmeisterschaft, die sich Ford holte und ab 1970 wurde sie in eine internationale Markenmeisterschaft umbenannt, Porsche war der erste Sieger. Die neue Zeitrechnung begann dann mit der Rallye-WM ab 1973, das ist dann nicht mehr Thema des vorgestellten Buches.

Die teilweise etwas verworrene Geschichte der einzelnen Rallyes und der ausgetragenen Meisterschaften wurde von John Davenport hervorragend dokumentiert. Ab 1953 widmet er jedem Jahr ein ausfhrliches Kapitel. Sowohl die Entwicklung der Autos als auch des Reglements, die Eigenarten einzelner Veranstaltungen und der Saisonablauf sind dargestellt. Der Text ist sehr auf das Wesentliche verdichtet, was beim Lesen viel Konzentration fordert. Andererseits bekommt man wirklich einen berblick ber die Entwicklung im Lauf der Jahre. Illustriert ist das Ganze mit Fotos grtenteils aus dem reichhaltigen Archiv von Reinhard Klein, das fr hchste Qualitt brgt. Die wichtigsten Autos und Personen der jeweiligen Saison leben wieder auf, schn auch, dass die jeweiligen Meister am Ende jedes Kapitels in Text und Foto zusammengefasst sind. Und was da alles teilnahm; vom BMW 600, VW 1600 TL (mit Waldegaard!) und Opel Rekord bis zum Rover 3 litre oder Ford Falcon reichte die Auswahl, von den erfolgreichen Saab, Mini, Mercedes oder Volvo ganz zu schweigen. Schn auch die vielen Portts und Personenaufnahmen, Outfit und krperliche Fitness waren damals sicherlich noch nicht so entscheidend. Die ersten zwei Drittel des Buches umfassen diese Kapitel.

Dann folgt eine kurze Prsentation der wichtigsten Teams von Alfa Romeo bis Volvo, Fahrzeuge, Teamchefs und Fahrer werden vorgestellt, ein weiterer hochinteressanter Bereich. Gerade ber Marken wie Rootes, Ford GB, BMC oder Saab gibt es Hintergrundinformationen, der Autor war ja nicht nur Beifahrer, sondern auch zeitweise Teammanager.

Charmant, dass man den durchaus erfolgreichen Damenteams ein eigenes Kapitel widmet. Natrlich steht Pat Moss-Carlsson, die Schwester des Rennfahrers Stirling Moss ber allen, aber auch andere Frauen waren durchaus auf vorderen Pltzen zu finden, man denke nur an Rosemary Smith, Marie Claude Beaumont oder Anne Hall, um einige zu nennen.

Einer kurzen Abhandlung ber die Reglements folgen eigene, toll bebilderte Kapitel ber die Tour de Corse und die East African Safari, wichtige Rallyes, die aber nicht oder selten zur Meisterschaft zhlten. Dann werden noch kurz die Langstreckenrallyes wie die London-Sidney oder die World Cup Rallye gestreift, vier Seiten mit Anekdoten oder Randgeschichten sowie ein Ausblick auf die Jahre danach beenden den Textteil dieses herausragenden Buches.

Ein ausfhrlicher Statistikteil mit den 10 Erstplatzierten der zur Meisterschaft zhlenden Rallyes (mit Startnummern!) sowie der Meisterschaftsstnde von 1953 bis 1972 fehlt natrlich nicht.

Wir hoffen, dass wir unsere Begeisterung gut darstellen konnten, fr uns gibt es keinerlei Kritikpunkte. Die Qualitt von Text und Bild ist hochwertig, das Layout ist schlicht und bersichtlich, die Druck- und Papierqualitt sind einwandfrei.

"Gruppe 2 - Die frhen Jahre des Rallyesports" ist bei McKlein Publishing erschienen, 256 Seiten, 82 Farb- und 337 s/w-Fotos, ISBN 978-3-927458-72-7, und kostet wirklich faire 49,90 Euro.

Besprechung: Rudi Seidel

unsere fachhandelspartner:

Falls Sie Interesse an unserem Partnerprogramm haben freuen wir uns über eine Nachricht an info@auto-und-modell.de.