Freitag, 28. Mrz 2014

Techno Classica 2014 in Essen - einige Impressionen.

Die 26. Techno Classica in Essen wird ihrem Anspruch als "Weltmesse der Automobil-Leidenschaft" zweifellos gerecht. Einmal mehr ist die Flle des Angebotes an automobilen Schmuckstcken, die von den vertretenen Autoherstellern, den vielen Markenclubs und den zahlreichen Hndlern klassischer Automobile prsentiert werden, berwltigend. ber 1.250 Aussteller prsentieren sich in Essen, ber 2.500 Automobile sollen neue Kufer finden und schon am Mittwoch, dem Fachbesucher- und Pressetag waren einige "Verkauft"-Schilder auf den Exponaten zu sehen.

Insgesamt 27 Marken der internationalen Automobilindustrie sind in Essen vertreten. Die beeindruckendste Vorstellung liefert dabei Mercedes-Benz ab, die auf dem groen Stand in Halle 1 ber 40 verschiedene Rennfahrzeuge der Firmengeschichte prsentieren. Unter dem Motto "120 Jahre Motorsport" sind Fahrzeuge aus allen Richtungen des Motorsports vertreten, angefangen vom Mercedes 115 PS Grand-Prix-Wagen von 1914, eines der drei Siegerfahrzeuge des Groen Preises von Frankreich in Lyon, ber die legendren "Silberpfeile" der dreiiger Jahre bis hin zum Formel-1-Mercedes aus der vergangenen Saison. Aber auch die lange Tradition der Mercedes Tourenwagen wird ebenso gewrdigt, wie die siegreichen Vertreter des Langstreckensports und die vielen Wagen mit Stern, die auf den Rallyepisten der Welt angetreten sind.

Die Messeveranstalter prsentieren in Halle 6 eine Sonderschau zum Thema "95 Jahre Zagato" mit einer Auswahl der interessantesten Designs der berhmten Karosserieschmiede, darunter auch ein Maserati A6G/54, der den Bogen zum hundertjhrigen Bestehen der Marke "Maserati" schlgt. Zu diesem Anla prsentiert sich Maserati erstmals mit einem Stand auf der Techno Classica, gezeigt werden ein schner Ghibli in Gelb, ein Khamsin und ein "Birdcage" mit ungewhnlicher Drogo-Karosserie - und auch der neue Ghibli darf nicht fehlen. Ebenfalls erstmals in Essen vertreten ist Jaguar, die mehrere sportliche Exponate mitgebracht haben, darunter einen D-Type und den XJR9 Le-Mans-Sieger. Star ist aber aus meiner Sicht das ganz und gar nicht klassische, aber hinreiend schne Coup des F-Type.

Mini zeigt in der BMW-Halle den siegreichen Cooper S der Rallye Monte Carlo 1964 und den ebenso erfolgreichen X-Raid-Mini, den Nani Roma zum Sieg der diesjhrigen Dakar steuerte. BMW setzt auf das Thema Leichtbau anhand von Rennsportklassikern und - natrlich - mit dem i8. Peugeot prsentiert Coups aus der Vergangenheit - das 504 Coup ist natrlich mein Favorit - und mit dem RCZ-R geht es auch in die Gegenwart. Bei Citroen setzt man auf die Kreativitt der Vergangenheit mit 5HP, 2CV und Mhari um den brandneuen und sehr einfallsreichen C4 Cactus zu inszenieren.

VW feiert "40 Jahre Golf" und prsentiert anhand zahlreicher Exponate aus der Autostadt den bergang von luftgekhltem Heckmotor zum wassergekhlten Frontmotor. Zudem gibt es verschiedene wilde Kfer, deren Fahrverhalten man in 1:32 auf einer groen Slotracing-Piste testen kann. Enttuschend der Auftritt von Bugatti, die neben dem Showcar des Veyron nur zwei Serien-Veyron zu zeigen haben. Die Geschichte dieser groen Marke hat nun wirklich mehr zu bieten. Auch Bentley setzt mehr auf Moderne, Continental GT3 und der neue Continental GT Speed stehen im Mittelpunkt, aber immerhin gibt es auch einen sehr schnen Speed Six aus den dreiiger Jahren zu sehen. Skoda hingegen prsentiert klassische Meilensteine aus der Firmengeschichte, die sehr sehenswert sind. Audi zeigt erfolgreiche Motorsport-Boliden, neben Auto Union Typ A, Audi 14/35PS Typ C "Alpensieger" und Audi Quattro Rallye steht natrlich auch der siegreiche R18 e-tron quattro aus den 24 Stunden von Le Mans 2013 in Essen. Porsche wrdigt das 40. Jubilum des turbobefeuerten Elfers neben einem Ur-911-Turbo aus dem Vorbesitz von Ferry Porsche auch mit dem legendren CanAm-Seriensieger 917/30.

Bei Opel werden 50 Jahre der berhmten K.A.D.-Modelle gefeiert (Kapitn/Admiral/Diplomat) und herrliche Exemplare dieser Baureihe stehen auf dem Messestand, darunter ein Kapitn B, der als Polizei-Einsatzfahrzeug in Bern unterwegs war und ein langer Diplomat B V8, der anlsslich des Staatsbesuches des amerikanischen Prsidenten Gerald Ford 1976 genutzt wurde. Spannend auch die Rennboliden auf dem Volvo-Stand, die vor Augen fhren, dass die Schweden auch immer wieder im Motorsport erfolgreich unterwegs waren. Ob mit dem "Buckel-Volvo" PV544 auf der Safari-Rallye, dem ungewhnlichen 850 Kombi in der BTCC oder im vergangenen Jahr als Sieger der schwedischen Tourenwagenmeisterschaft mit dem S60 Polestar - Volvo hat Spuren in den Siegerlisten der Motorsportwelt hinterlassen.

Die Techno Classica 2014 ist noch am morgigen Sonntag (30. Mrz) geffnet, fr alle Freunde klassischer Automobile drfte sich der Besuch zweifellos lohnen. Einen kleinen Querschnitt der Exponate (natrlich etwas subjektiv ausgewhlt) finden Sie in unserer Bildergalerie.

Text und Fotos: Georg Hmel

unsere fachhandelspartner:

Falls Sie Interesse an unserem Partnerprogramm haben freuen wir uns über eine Nachricht an info@auto-und-modell.de.