Sonntag, 7. Februar 2010

Spielwarenmesse 2010 - HPI Racing

Bei HPI Racing gilt es zunchst einmal die Fertigstellung der im vergangenen Jahr avisierten Toyota Celica-Rallyevarianten zu vermelden. Das Vorbild holte vier Mal den Fahrerweltmeistertitel und alle vier Weltmeister wird es auch von HPI geben, sowie natrlich auch Versionen aus anderen Rallyes. Die Muster entsprachen dem von HPI gewohnten hohen Qualittsniveau und wirkten schon reif fr die Serienproduktion.

Leider sind die weiteren 1:43-News aus dem Vorjahr noch nicht so weit. Der Toyota GT-One und auch der Nissan Skyline GT-R aus der JGTC standen als unlackierte Muster bereit und brauchen wohl noch ein wenig Arbeit. Noch weniger weit scheint die Entwicklung des Subaru Legacy aus der Rallye-WM und des McLaren F1 GT Langheck zu sein. Schade an sich, aber die Japaner knnen manchmal auch berraschend schnell sein - warten wir also mal ab.

In der recht teuren HPI-Resineserie gibt es zunchst einmal einen sehr schnen Ford GT, der sowohl als Prototyp, als auch in Serienversion erscheinen wird. Alle vier ausgestellten Varianten wirkten sehr stimmig und glnzten mit feinen Details. Der bereits bekannte Nissan GT-R wird nun auch als SpecV erscheinen, aus dem letzten Jahr ist bereits das Citroen GT Concept bekannt, das die Japaner auch in mattem Schwarz und metallischem Rot bringen wollen. Beides steht dem extremen Design des Franzosen sehr gut.

Text & Fotos: Georg Hmel

unsere fachhandelspartner:

Falls Sie Interesse an unserem Partnerprogramm haben freuen wir uns über eine Nachricht an info@auto-und-modell.de.