Sonntag, 7. Februar 2010

Spielwarenmesse 2010 - GMP

Auch 2010 ist der GMP-Stand ein sehr freudiger Ort fr Fans klassischer Ferrari-Rennsportwagen. Als komplette Neuheit stellen die Amerikaner den Ferrari 512S in 1:18 in Aussicht, bei dem die cleveren GMP-Entwickler gleich alle Entwicklungsstufen des Vorbildes bis hin zum 512M nachvollziehen wollen. Auf der Messe war ein frhes Muster in vergrertem Mastab zu bewundern, das ein hchst detailiertes Modell verspricht. GMP will mit jedem Modell einen Schritt besser werden und will bei den 512S jeden winzigen Unterschied der Vorbilder exakt nachvollziehen - das Messemuster mit dem kurzen Heck ist quasi der Anfang deser Evolution. Wir drfen uns auf die Langheckvariante freuen, die offenen Spider, den 512M in offener und geschlossener Form und - besonders erfreulich - auch auf den Penske-512M in dunkelblauem "Sunoco"-Design, den Mark Donohue und David Hobbs steuerten und bei dessen Entwicklung Penske kaum ein Teil des 512M unverndert lie. Wenn das keine schnen Aussichten sind! Die erste Version des 512S soll gegen Jahresende erscheinen und meist ist auf die Versprechen von GMP Verla.

Der im letzten Jahr erschienene 312 PB kommt zunchst als Monza-Variante mit gendertem Heck, aber auch Varianten aus weiteren Rennen sind in Planung. Der Ferrari 330 P4 hingegen wird als Targa Florio-Auto von Vaccarella/Scarfiotti kommen. Mit dem Auto konnte Vaccarella in Fhrung gehen, musste aber schon frhzeitig nach einem Unfall aufgeben. Was es mit dem schwarzen P4-Coup auf sich hatte, wissen wir nicht - aber gut sah es schon aus. Fr den Kyosho-Vertrieb fertigt man brigens eine exklusive Version des P4 als Variante der Ecurie Francorchamps aus dem Rennen in Le Mans 1967, die auch hervorragend wirkt. Spter will man sich dann auch an die Umsetzung der 412P machen, jener aufgersteten P3, die als Verstrkung in erster Linie von privaten Teams eingesetzt wurden. Da sind der weie N.A.R.T.-Wagen und David Pipers grner Spider schon als Vorbilder gesetzt - warten wir mal ab, wann die Modelle kommen, denn natrlich wird GMP alle Unterschiede zu den echten P4 genauestens in 1:18 nachvollziehen.

Text & Fotos: Georg Hmel

unsere fachhandelspartner:

Falls Sie Interesse an unserem Partnerprogramm haben freuen wir uns über eine Nachricht an info@auto-und-modell.de.