Samstag, 21. Januar 2017

Neues Jahr - neue Autocult-Modelle: Vom TVR Tasmin bis zur Pegaso Feuerwehr

Im Januar drfen wir uns auf vier sehr unterschiedliche Modelle von Autocult freuen, dazu kommt noch der Audi Asso di Picche, der bereits Ende 2016 prsentiert wurde.

Mismaque Squal 1960

Selbst fr ein Autocult-Modell ist dieses kleine Coup ein extrem ausgefallenes Vorbild. Guy Mismaque, ein junger franzsischer Ingenieur, wollte einen kleinen leichten Sportwagen bauen, als Motoriserung dachte er an den kleinen Zweizylinder der Citroen 2CV Ente, mit 12 PS nicht gerade gut im Futter. Dafr sollte das Auto auch nur 350 kg wiegen und dank einer guten Aerodynamik 120 km/h schaffen. Wie viele solche Projekte blieb der Mismaque im Prototypenstadium stecken, ein Auftritt vor dem Eingang des Pariser Autosalons brachte zwar einiges an Publicity, aber nur einen ernsthaften Kaufinteressenten. Mismaque versuchte sich noch an strker motorisierten Varianten mit Simca-Technik, aber insgesamt drfte nur eine Handvoll der kleinen Coups entstanden sein, von denen wohl noch einer oder zwei existieren. Wer mehr wissen will, findet unter rarefrenchsportscars eine ausfhrliche Story.

TVR Tasmin 1981

Die immerhin schon seit 1947 bestehende englische Marke TVR, gegrndet von Trevor Wilkinson, prsentierte 1980 auf dem Autosalon Brssel das neue Modell Tasmin, ein kantiges, keilfrmiges Fastbackcoup mit Kunststoffkarosserie und Technik aus dem Hause Ford. Als Antrieb diente der 2,8-Liter-V6 mit Einspritzung und 160 PS, aber auch ein Zweiliter-Vierzylinder sowie ein Cabrio waren bald lieferbar. 1984 verschwand der Name Tasmin, Weiterentwicklungen dieses Fahrzeugs wurden aber noch lange produziert, teilweise auch mit einem getunten Rover-V8 mit bis zu ber 300 PS versehen. Seit 1981 hatte TVR brigens mit Peter Wheeler einen neuen Besitzer, der das Unternehmen 2004 an einen jungen russischen Millionr und Sportwagenfan verkaufte, seitdem ging es auf und ab, bis dann 2012 endgltig Schluss war. Fr den Sportwagensammler ist der Tasmin eine gute Ergnzung, war doch TVR zeitweise der zweitgrte unabhngige Sportwagenhersteller nach Porsche!

Tempo Wiking Kastenwagen 1953

Mit dem Wiking wollte Tempo dem Kleingewerbe einen vierrdrigen Transporter mit niedrigen Unterhaltskosten als Ersatz der bisher produzierten Dreirder bieten. Trotz seines etwas an einen Karpfen erinnernden Frontdesigns, der ihm den Spitznamen Fischmaul einbrachte, verkaufte sich der kleine Lieferwagen durchaus gut, bis 1955 wurden immerhin 12.590 Wiking ausgeliefert werden. Mit dem von Heinkel zugekauften 0,45-Liter Zweitakter mit 17 PS, Frontantrieb und einer Nutzlast von 850 kg kam Tempo auf dem Markt gut an. Der Kastenwagen mit der Tempo-Eigenwerbung ist eine nette Variante.

Pegaso Z-203 Feuerwehr 1956

Die Marke Pegaso kennt der Sammler vielleicht eher von den schnen Sportwagen der 50er Jahre, aber eigentlich war man in erster Linie Nutzfahrzeugproduzent. Der Z-203 wurde auf Basis der frheren Hispano-Suiza-LKWs entwickelt. Typisches Stylingmerkmal sind die dem MAN-Frontlenker vergleichbaren Pausbacken an der Front. Schn, dass das Lschfahrzeug einen Aufbau in Busform besitzt, weitere Attraktivitt ergeben die zahlreichen goldfarbenen Zierleisten.

Fotos: Autocult, Text: Rudi Seidel

unsere fachhandelspartner:

Falls Sie Interesse an unserem Partnerprogramm haben freuen wir uns über eine Nachricht an info@auto-und-modell.de.