Dienstag, 5. Februar 2013

Spielwarenmesse 2013 - Schuco

Auch bei Schuco soll 2013 ein Jahr der Konsolidierung werden. Die groen Fertigungsprobleme der letzten Jahre sollen weitgehend berwunden sein und man hofft, endlich einige der Altlasten der letzten Jahre abbauen zu knnen. Viele dieser Modelle waren wieder in der selben Vorserienform wie in den Vorjahren auf dem Stand zu sehen, ich habe versucht, mich auf die echten Neuheiten fr 2013 zu beschrnken.

Sehr erfreulich ist die Ankndigung, dass man den Cooper T51 im Mastab 1:18, den vor Jahren Biante ankndigte, nun im Schuco-Programm bringen wird. Der filigrane Formel 1-Renner, der Jack Brabham seinen ersten Weltmeistertitel brachte, wird in hchster Detaillierung erscheinen und schon das gezeigte Muster konnte mit vielen Feinheiten punkten. Es wird wohl noch bis zur zweiten Jahreshlfte dauern, bis der Cooper erscheinen wird, aber das Warten drfte sich lohnen!

Der Porsche 934 geht nun auch endlich seiner Vollendung entgegen. In Nrnberg war die schon lnger angekndigte "Jgermeister"-Variante neben der neuen Version im "Vaillant"-Design des Kremer-Teams zu sehen. Die klassische Elfer-Form hat Schuco hervorragend getroffen, aber auch die Details konnten gefallen - angefangen bei den feinen Gittern bis hin zur Antriebstechnik am Heck. Man darf auf die letztendlichen Serienmodelle gespannt sein. In diesem Jahr sollen auch endlich die Porsche 550 Spyder zur Auslieferung kommen, die blaue Variante wurde Ende 2012 in kleinen Mengen an den Handel geliefert und direkt wegen massiver Qualittsmngel zurckgerufen. Diese Probleme sollen jetzt abgestellt sein.
Der im letzten Jahr angekndigte Porsche 911 Cup 3,8 der Baureihe 993 war als frhes Muster zu sehen, aber auf dieses Modell wird man wohl noch ein wenig warten mssen. Die Proportionen stimmten zumindestens schon einmal. Ein Vorserienmuster des Mercedes 280 SL aus dem Vorjahr war ebenfalls zu sehen, aber auch da ist wohl noch etwas Geduld gefragt.

Im Mastab 1:43 setzt Schuco in erster Linie weiter auf Resine. Die "Pro R"-Resineserie wchst deutlich. Hier steht ein sehr schnes Modell von Hans Herrmanns Porsche Spyder aus der Carrera Panamericana an, das auch ohne Rennbeklebung erhltlich sein wird. Porsche-Fans werden sich auch ber die Cup-Modelle des Porsche 911 aus den Baureihen 993 und 997 freuen, die einen sehr guten Eindruck hinterlieen. Der 993er Porsche 911 Turbo steht auch auf der Neuheitenliste, da frage ich mich, warum man nicht einfach das bekannte und bekannt schne Diecast-Modell wieder auflegt? Der Porsche 924 GT ist angesichts des ausgezeichneten Minichamps-Modelles aus dem letzten Jahr eine rgerliche Doppelentwicklung, sieht aber immerhin gut aus. Ebenfalls von einem anderen Hersteller schon lnger erhltlich ist der Porsche 911 Carrera RSR Turbo, bei dem besonders die metallene Abdeckung der Technik am Heck gefallen kann. Hbsch wirkt der VW Kfer mit Holzpritsche, immerhin ein schnes Modell ist der Leichenwagen auf Mercedes-Basis. Ganz auergewhnlich fr das Schuco-Sortiment ist der Ford Mustang Boss 302, denn amerikanische Muscle-Cars spielten bislang keine groe Rolle. Das Modell wirkt jedenfalls gelungen und besonders die sehr passenden Farben knnten den bulligen Ford in so manche Sammlervitrine bringen.

Als Diecast-Modelle kommt der als Audi-Werbemodell bereits bekannte A3 Sportback, spter folgt der facegeliftete Audi R8 als Coup und Spyder. Das Cabriolet des VW Beetle wird ebenfalls den Weg in den Fachhandel finden. Darber hinaus gibt es viele neue Varianten, so z.B. eine bunte "Harlekin"-Version des VW Kfer oder den Porsche 914 als Wagen der Dsseldorfer Autobahnpolizei. Drei neue Porsche 908 mit langem oder kurzem Heck aus der Saison 1968 stehen an, im Motorsportbereich knnte fr viele Sammler auch der Porsche 914/6 GT von Interesse sein, mit dem Grard Larrousse, Helmut Marko und Claude Haldi 1970 den "Marathon de la Route" gewannen.

Text und Fotos: Georg Hmel

unsere fachhandelspartner:

Falls Sie Interesse an unserem Partnerprogramm haben freuen wir uns über eine Nachricht an info@auto-und-modell.de.