Sonntag, 3. Februar 2013

Spielwarenmesse 2013 - Kyosho

Kyosho hat sich in diesem Jahr eine besondere Wrdigung meinerseits verdient, weil die Japaner endlich eine klaffende Lcke im 1:18-Modellmarkt schlieen. Endlich kommt ein richtig gutes Modell des De Tomaso Pantera - und dann auch noch in der frhen Version ohne hssliches Spoilerwerk! Ein Traum! Der Sportwagen mit der Karosserielinie von Tom Tjaarda erscheint in Rot oder Schwarz sowie als GTS in Gelb oder Rot mit zeitgenssischen Zierstreifen und sportlich mattschwarz abgesetzten Flchen. Die gezeigten Muster konnten bereits mit perfekten Formen berzeugen, auch die Details (soweit in den traditionell berfrachteten und schlecht einsehbaren Vitrinen wahrnehmbar) erschienen mir sehr gelungen. Man darf gespannt sein, wann Kyosho die Modelle letztendlich in den Handel bringen wird.

Die Rolls-Royce-Serie aus dem Hause Kyosho wird 2013 nun mit dem im vergangenen Jahr angekndigten Phantom fortgesetzt. Das in edlem dunkelbraun gehaltene Messemuster wirkte weitgehend vollendet, eine Auslieferung sollte daher nicht mehr lange auf sich warten lassen. Auch Phantom Drophead Coup und Coup gehen der Vollendung entgegen, die rot/silbern eingefrbten Messemuster entsprechen natrlich nicht den Serienfarben, zeigen aber schon die zu erwartenden Feinheiten bis hin zum aufwndigen Kofferraum. Ich bin gespannt, wie man bei Kyosho die Holzmaserung der "Beplankung" des Cabriolets lsen wird.

Nach langer Pause gibt es auch eine Formneuheit in der Ferrari-Kollektion des Hauses Kyosho. Der Ferrari 355 bereichert das Programm der Japaner als Coup, aber bestimmt wird man die offenen Varianten in den nchsten Jahren nachschieben. Zu sehen war das Modell in Rot und Schwarz, als frhes Muster kndigte eine weitere Variante die Challenge-Version des 355 fr die Zukunft an. Auf Basis des bekannten Ferrari 365 GTB/4 Daytona Competizione wird es eine berarbeitete Variante mit Heckspoiler geben, die vorbildgerecht den Wagen von Paul Newman aus den 24 Stunden von Daytona nachbildet. Der legendre 250 GTO hingegen kommt als neue rote Variante mit Detailanpassungen (zu denen leider nicht die ffnung des Luftauslasses hinten gehrt) und als attraktive blaue Version aus den 12 Stunden von Sebring 1963, die mit Penske/Pabst den Klassensieg errang.

Fr Lamborghini-Enthusiasten kommen Varianten des Countach (u.A. als frher Prototyp und als US-Variante mit Frontspoiler) und des Jota, sowie endlich auch die Urraco-Rennversion mit riesigem Heckflgel. Der VW-Konzern stellt die Vorbilder fr eine ganze Reihe weiterer Neuheiten, so ist der aktuelle VW Touareg vollendet, das neue VW Beetle Cabrio ist ja schon an VW gegangen. Der Audi R8 GT kommt im Laufe des Jahres in den Fachhandel, aber auch die facegeliftete Version des R8 soll angeblich bei Kyosho ins Programm kommen. Man darf gespannt sein.

Rallye-Fans drfen sich auf neue, farbenfrohe Varianten des Fiat 131 freuen. Fr den asiatischen Markt gibt es die aktuelle MG-Palette von MG3 bis MG6, die ja auch in Grobritannien angeboten werden. Ob es die Modelle auch hierzulande geben wird, konnte man mir nicht sagen. Sicher auch bei uns wird es hingegen den Ferrari F40 LM in 1:12 geben, der als frhes Muster zu sehen war. Inwiefern das Modell eine Rennversion nachbilden wird (und dann seinen Beifahrersitz verliert) bleibt abzuwarten.

Text und Fotos: Georg Hmel

unsere fachhandelspartner:

Falls Sie Interesse an unserem Partnerprogramm haben freuen wir uns über eine Nachricht an info@auto-und-modell.de.