Samstag, 19. November 2011

Nicht mehr nur praktisch - Die neue Mercedes-Benz B-Klasse von Norev, 1:18

Es hat schon eine gewisse Ironie. Die demographische Entwicklung in unserem Land zeigt eindeutig in Richtung einer beralterten Gesellschaft, aber Autohersteller wollen nichts weniger, als Autos fr Senioren herzustellen. Die Mercedes B-Klasse erfreute sich aufgrund groen Platzangebotes und hoher Sitzposition bislang bei den lteren Semestern einer durchaus berechtigten Beliebtheit, doch in Stuttgart setzt man fr die Neuauflage auf jugendliche Dynamik. Sind Senioren im B-Benz tatschlich so schlecht fr's Image? Das Design wird im Stil der aktuellen Modellpalette neu gestaltet, vorne und hinten finden sich Anklnge an den CLS, die hauseigene "Stilikone", an der Seite bringen die inzwischen bekannten Sicken Dynamik ins Bild - man knnte auch von Unruhe sprechen. Die proportional etwas kleinen Rder machen dann deutlich, dass bei aller knstlichen Dynamik auch die neue B-Klasse nach wie vor weniger Sportler als praktischer Minivan ist. Immerhin hat man das Interieur gelungen aufgehbscht und deutlich edler gestaltet, einem Premium-Produkt angemessen.

Pnktlich zur IAA prsentierte Norev die Modelle zur neuen B-Klasse in 1:43 und 1:18. Das 1:18-Modell gefllt spontan mit gut getroffener Form (was bei einem Werksauftrag wenig verwundert) und erfreulich geringen Spaltmaen. Alle Tren und Hauben lassen sich ffnen, auch das ist ja keine Selbstverstndlichkeit. Innen finden wir dabei ein ausgesprochen gut gestaltetes, zweifarbig ausgefhrtes Interieur. Der Boden ist beflockt, das Armaturenbrett fein detailiert und bedruckt - bis hin zum ausgeklappten Navigationsbildschirm. Die Kunststoffqualitt kann hier durchaus berzeugen, offensichtlich bemht man sich bei Norev, den oft sehr plastikhaften Look der Vergangenheit in den Griff zu bekommen. Ein netter Gag ist die umklappbare Rcksitzlehne - die Variabilitt des Innenraumes deutet man also auch in 1:18 an.

Deutlich weniger erfreulich ist hingegen der Blick unter die Motorhaube. Schwarzes Plastik, keine Hervorhebungen, drftige Details - da hat der Stuttgarter Rotstift wohl wieder einmal vernichtend zugeschlagen. Mal ehrlich, bei so einer "Motornachbildung" kann man die Motorhaube auch gleich geschlossen lassen! Widmen wir uns lieber den erfreulicheren Details, wie den fein gestalteten Scheinwerfern und Rckleuchten, die sehr realistisch wirken und mit dem lieblosen Motor vershnen knnen. Der Frontgrill und alle Lftungsgitter sorgen dann wieder fr Stirnrunzeln, weil nicht durchbrochen. Die fein gestalteten Felgen wirken klein, aber da ist Norev kein Vorwurf zu machen, denn genau so sieht es auch bei der 1:1-B-Klasse aus.

Insgesamt also ein gelungenes Modell mit schnem Exterieur und sehr gelungenem Interieur, aber einem verheerenden Motorabteil. Die dynamische neue B-Klasse sollte aber in jeder Sammlung mit Stern eine gute Figur machen knnen und Norev beweist aufsteigende Form in der Gestaltung der Innenrume.

Unser Fotomuster wurde uns freundlicherweise von Menzels Lokschuppen zur Verfgung gestellt. Wir bedanken uns herzlich fr die Untersttzung!

Text und Fotos: Georg Hmel

unsere fachhandelspartner:

Falls Sie Interesse an unserem Partnerprogramm haben freuen wir uns über eine Nachricht an info@auto-und-modell.de.