Dienstag, 27. September 2011

Zeitlos elegant - Das neue BMW 6er Coup in 1:43

Die Evolution des BMW-Designs geht weiter. Nach dem zeitlos schnen neuen 5er legt das Team um BMW-Designchef Adrian van Hooydonk mit dem neuen BMW 6er Coup ein weiteres Meisterwerk vor, das dem ungewhlichen Bangle-6er ein zeitlos-elegantes Fahrzeug folgen lsst, das in meinen Augen zu den absoluten Highlights unter den Serienfahrzeugen auf der IAA 2011 zhlte. Klassische Sportwagenproportionen kombiniert BMW mit einer Neuinterpretation der klassischen "Haifischnase", die ja seinerzeit auch der erste 6er trug. Hinten ist der aufgesetzte Kofferraumdeckel Geschichte, stattdessen gibt es einen eleganten Abschlu mit den BMW-typischen L-frmigen Rckleuchten. Einfach ein schnes Auto!

Pnktlich zur IAA traf das neue Coup auch bei vielen BMW-Hndlern als 1:43-Miniatur ein (merkwrdigerweise gab es ihn auf der IAA selber nicht zu kaufen). Wie bei allen neuen BMW-Modellen bleibt auch hier der Modellhersteller ungenannt. Ob diese Modelle auch als Serienmodelle in den normalen Fachhandel kommen werden, ist daher noch unbekannt. Drei Farbversionen soll es geben, wir haben uns fr ein elegantes Dunkelblau entschieden.

Wohlproportioniert steht der 6er in 1:43 auf seinen fein gestalteten Felgen. BMW mchte bekanntlich bei allen Modellen in 1:43 eine Motornachbildung zeigen, daher lsst sich die Motorhaube ffnen. Erstmals ist auch die Kofferraumhaube beweglich, wenngleich sich hier schon die Sinnfrage stellt. Ein Modellkofferraum ist immer eine dunkle Hhle - was soll er auch sonst sein - und bietet keine echten Reize. Zudem sind die Scharniere recht massiv ausgefallen, was den Realismus nicht erhht. Das grte Problem der ffnenden Teile sind allerdings die Spaltmae, die bei 1:43-Modellen die elegante Linie doch unangenehm stren.

Aber damit ist es auch genug der Kritik, denn ansonsten kann der Miniatur-6er berzeugen. Der Lackauftrag ist makellos, die Niere an der Front fein durchbrochen. Die Scheinwerfer haben ebenso viel Tiefe und sind gut detailiert wie die Rckleuchten, die fast an Schuco-Modelle erinnern. Innen gibt es einen sehr gut nachgebildeten Innenraum, der natrlich nur schwer einsehbar ist. Das Display auf dem Armaturenbrett wird mit Decals und Drucken imitiert, die Instrumente erhalten entsprechende Decals und Tampondrucke und Schablonenlackierungen sorgen fr weitere farbliche Akzente im ansonsten schwarzen Interieur. Die gleichen Verfahren kommen auch bei der Motornachbildung zur Anwendung, die sehr detailiert wirkt und ordentliche Tiefe besitzt.

Insgesamt bietet der neue BMW 6er also ein gelungenes Bild, wenngleich ein Verzicht auf ffnende Teile zuknftig zu wnschen wre. Die Modellqualitt kann jedenfalls kein Grund sein, den Namen des Modellherstellers zu verschweigen!

Text und Fotos: Georg Hmel

unsere fachhandelspartner:

Falls Sie Interesse an unserem Partnerprogramm haben freuen wir uns über eine Nachricht an info@auto-und-modell.de.