Samstag, 8. September 2007

Bugatti Typ 35 Grand Prix von CMC in 1:18

Das neueste Meisterwerk aus dem Hause CMC ist da und einmal mehr steht ein Traummodell in unserem Studio. Wre die Bezeichnung "das blaue Wunder" nicht schon fr den Mercedes Renntransporter reserviert, es wre die einzig wahre Umschreibung fr den Bugatti T35, am dem sich der hohe Anspruch der CMC-Modellmacher in beeindruckender Weise manifestiert.

Wo soll man mit der Besprechung anfangen? Bei den sicher getroffenen Proportionen des kleinen Renners aus Molsheim? Oder doch lieber bei der schon rein uerlich sensationellen Detailierung? CMC hat bei der Nachbildung der Bugatti-typischen "Verschnrung" der Karosserieteile alle Register seines Knnens gezogen. Bei solchen Vorbildern aus den frhen Jahren des Autorennsports liegen natrlich viele technische Details frei vor dem Auge des Betrachters und so konnte CMC sich auch bei der enorm umfangreichen Detailierung der Bremsanlage so richtig "austoben". Beachten sie die filigrane Fhrung der Bremsseile an der Vorderachse!

Werfen wir einen Blick in das Cockpit und lassen wir uns erst einmal von der geringen Wandstrke der Karosserie begeistern! Vergleichen Sie doch mal diese hauchdnnen Bleche mit dem, was wir ansonsten bei Diecast-Modellen in 1:18 finden - auch in solchen Details zeigt sich der Anspruch der CMC-Modellbauer. Das Armaturenbrett ist - wie es sich fr einen Bugatti gehrt - in gebrstetem Aluminium mit dem typischen Sonnenschliff gehalten. Die Instrumente sind filigran gehalten, wie auch das enorm lebensecht wirkende Lenkrad. Alle Hebel im Cockpit lassen sich natrlich bewegen und der Handbremshebel wirkt auch tatschlich ber die Bremsseile auf die Hinterradbremsen! Vor dem Fahrer findet sich - vorbildgerecht - als Wind- und Staubschutz ein klappbares Gitter, die frhen T35 hatten an dieser Stelle kein Glasteil.

Nun aber zum Herzstck eines jeden Modellautos - der Motornachbildung. Der Bugatti verbirgt sie unter einer mit zwei Lederriemen gesicherten Haube. Die Riemen zu lsen ist keine leichte Aufgabe, Geduld und eine spitze Pinzette sind hier gefragt und letzteres legt CMC glcklicherweise jedem Modell bei. Wenn man die Riemen gelst hat und die (ebenfalls hauchdnne) Motorhaube ffnet, liegt der Achtzylinder frei vor dem Betrachter. Ebenfalls im Bugatti-Schliff gehalten ist der Motor ein Kunstwerk an sich - wie auch das Triebwerk des Originales. Ettorre Bugatti legte immer enorm hohen Wert auf den sthetischen Anspruch seiner Motoren und der Reihenachtzylinder des T35 macht da keine Ausnahme. Aber natrlich sind hier auch enorm viele Details zu entdecken, die CMC verbaut hat. 926 Teile braucht CMC um den Bugatti auf die Rder zu stellen und ein Groteil davon ist hier im Motorraum zu finden. Gehen Sie auf unseren Bildern doch einfach mal auf Entdeckungsreise.

Jedes einzelne der (damals revolutionren) Aluminium-Speichenrder besteht aus 35 Teilen und ist natrlich abnehmbar. Um einen Radwechsel stilgerecht nachbilden zu knnen, hat CMC zwei Holzbcke und ein Hmmerchen beigelegt. Der Detailwahn der CMC-Bauer macht auch vor der Vorderachse nicht halt, die den typischen extremen positiven Sturz der Vorderrder exakt nachbildet. Die frhen T35 mit den Vollgummireifen hatten in der Tat einen derart positiven Sturz um die Straenlage in Kurvenfahrten zu verbessern und auch bei spteren, luftbereiften T35 findet man einen starken positiven Sturz an der Vorderachse. ber der Vorderachse steht der typische Hufeisenkhler stolz im (Miniatur-) Fahrtwind und wird vor Steinschlag mit einem feinen Gitter geschtzt.

Genug der Worte. Genieen Sie die Details dieses jngsten Meisterstcks aus dem Hause CMC auf unseren Bildern - oder gehen Sie am Besten direkt zu Ihrem Modellhndler. Das Modell muss man einfach haben!

Unsere Fotomuster wurden uns freundlicherweise von Menzels Lokschuppen zur Verfgung gestellt. Wir bedanken uns herzlichst fr die Untersttzung!

Text und Fotos: Georg Hmel

unsere fachhandelspartner:

Falls Sie Interesse an unserem Partnerprogramm haben freuen wir uns über eine Nachricht an info@auto-und-modell.de.