Montag, 20. Juni 2011

Filigraner Youngtimer - Porsche 914/6 von AutoArt, 1:18

Wieder ein Modell, das sich lange Zeit gelassen hat. Vor Jahren angekndigt, hat es der Porsche 914/6 aus dem Hause AutoArt nun endlich in den Handel geschaft. Das VW-Porsche-Pendant 914/4 gab es vor Jahren schon von Revell, nun gibt's also auch den "echten" Porsche. Als Kooperation zwischen VW und Porsche entstanden, hatte der in Zuffenhausen gebaute 914/6 einen schweren Stand. Als "Volks-Porsche" verspottet, litt das Auto anfnglich unter Verarbeitungsproblemen und das ungewohnte Design stie nicht berall auf Gefallen. Heute ist der 914 in jeder Bauform ein gefragter Youngtimer, dessen Qualitten endlich so gewrdigt werdem, wie sie es schon bei seiner Vorstellung 1969 verdient gehabt htten.

Das AutoArt-Modell berzeugt zunchst einmal durch eine perfekte Wiedergabe der bis heute ungewhnlichen Optik des kompakten Mittelmotorsportlers. Gewohnt herausragend fallen die minimalen Spaltmae der Karosserieteile aus - natrlich lassen sich alle Tren und Hauben ffnen. Das geschlossene Targadach liegt vorbildgerecht im hinteren Kofferraum bei und passt perfekt. Der Innenraum bildet das zeittypisch-nchterne Interieur des 914 exakt nach und gefllt besonders durch die sehr realistischen Oberflchen. Instrumente und Bedienelemente werden mit Drucken nachgeahmt und der Boden ist natrlich beflockt.

Unter dem filigranen Gitter der Motorraumabdeckung ersphen wir eine detailierte Miniatur des Sechszylindertriebwerks, das in 1:1 ursprnglich fr den 911 T entwickelt wurde. Wie beim Vorbild lsst sich auch hier nicht viel erkennen, aber AutoArt hat hier tatschlich eine komplette Motornachbildung verbaut und nicht etwa nur eine bedruckte Platte. Alle Elemente sind realistisch eingefrbt und es gibt gedruckte Wartungshinweise. Wie detailverliebt die Chinesen hier vorgegangen sind, lsst sich hervorragend erkennen, wenn man den 914/6 auf den Rcken dreht. Dann sehen wir das Triebwerk von unten und knnen noch mehr Details entdecken, die ansonsten dem Blick des Sammlers verborgen bleiben.

Im Kofferraum hinter dem Motorabteil finden wir das erwhnte Targadach und einen beflockten Boden. Vorne gibt es noch etwas mehr zu sehen, denn natrlich werden hier alle 1:1-Technikdetails neben dem Kofferabteil genau nachgebaut, bis hin zu den Motoren der Klappscheinwerfer. Die Leuchten lassen sich mit Hilfe eines kleinen Hebels auf der Modellunterseite aufstellen und sind ebenso detailiert ausgefhrt, wie die Rckleuchten. Schn natrlich auch die Fuchs-Felgen, die man perfekt getroffen hat. Abschlieend sollte die exzellente Verarbeitung unseres Musters erwhnt werden, das dem seinerzeit ungeliebten und heute heibegehrten Porsche ein makelloses Denkmal in 1:18 setzt.

Unser Fotomuster wurde uns freundlicherweise von Menzels Lokschuppen zur Verfgung gestellt. Wir bedanken uns herzlichst fr die Untersttzung!

Text und Fotos: Georg Hmel

unsere fachhandelspartner:

Falls Sie Interesse an unserem Partnerprogramm haben freuen wir uns über eine Nachricht an info@auto-und-modell.de.