Sonntag, 29. Mai 2011
Ingolstädter Eleganz - Audi A5 Coupé von Norev, 1:18
Eigentlich kann man im Moment fast jede Besprechung mit den Worten "Was lange währt, wird endlich gut" beginnen, denn kaum ein Hersteller schafft es derzeit, seine Neuheiten pünktlich in den Handel zu bringen. Auch bei Norev hat man mit solchen Problemen zu kämpfen, verspricht aber Besserung und hat, dank eigener Produktion in China, auch allen Grund, optimistisch zu sein. Auf den Audi A5 im Maßstab 1:18 haben die Sammler jedenfalls lange warten müssen. Ohne Werksauftrag von Seiten Audis hat Norev dieses Modell im Alleingang entwickelt und kündigte es 2009 überraschend an. 2010 gab es erste Muster in Nürnberg zu sehen, jetzt ist der Audi (inzwischen schon seit einigen Wochen) lieferbar.

Mit dem A5 hat Norev den nach Meinung vieler Audi-Fans und Fachjournalisten derzeit schönsten Audi in den Maßstab 1:18 umgesetzt. Das 2007 erstmals präsentierte elegante Coupé aus der Feder von Walter de'Silva entwickelte sich für die Ingolstädter zu einem echten Verkaufserfolg, aber auch zu einem wichtigen Imageträger in Sachen Design. Den Audi-Sammlern blieb der Wunsch nach einem Modell in 1:18 lange Zeit versagt, da Audi sich in dieser Baugröße nur noch gelegentlich betätigen will. Gut, dass Norev diese Lücke nun mit einem Modell füllt.

Die Form des edlen Ingolstädters sitzt wie angegossen, Norev hat hier alles richtig gemacht. Alle Türen und Hauben lassen sich öffnen und die Spaltmaße sind erfreulich gering. Leider muss aber einmal mehr Kritik an der enormen Bodenfreiheit geübt werden. Grund hierfür ist das völlig überflüssige "gefederte" Chassis des Modelles, das den A5 ohne eine Tieferlegung durch den Sammler eher wie ein SUV-Coupé wirken lässt und damit viel von der Eleganz des Vorbildes verloren gehen lässt. Was soll so ein Unfug? Bitte, liebe Norev-Produktmanager: Gefederte Fahrwerke bei Modellautos funktionieren in 90% aller Fälle nicht anständig und sorgen hingegen für ein merkwürdiges Erscheinungsbild. Auch wenn man den Lapsus leicht beheben kann, lasst es bitte sein!

Innen finden wir ein sehr schön detailiertes Interieur mit Teppichnachbildung, exzellentem Armaturenbrett und vielen Feinheiten, die durch Drucke, Decals und Schablonenlackierungen nachgebildet wurden. Hier kann das Norev-Modell rundum überzeugen und selbst die Kunststoffqualität kann sich sehen lassen! Angenehm auch der Anblick unter der Motorhaube (mit sehr massiven Scharnieren), denn auch wenn das Vorbild hier in erster Linie viel schwarzes Plastik zu bieten hat, bemüht man sich bei Norev, mit viel Tiefe und realistischen Farbgebungen, das wenig ansprechende Erscheinungsbild des 1:1 A5 etwas angenehmer in 1:18 umzusetzen. Gute Arbeit! Hinten finden wir dann zum guten Schluss einen mit Teppichnachbildung ausgekleideten Kofferraum.

Die Außendetailierung bewegt sich ebenfalls auf hohem Niveau. Die Reflektoren der Scheinwerfer glänzen mit viel Tiefe, hinten wurden die LED-Rückleuchten gut nachgebildet. Der Audi-typische Plakettengrill ist sauber detailiert und fein gestaltet, gelungen auch die Felgen samt Bremsnachbildungen. Die Verarbeitung unseres Fotomodelles war sehr gut, abgesehen von Klebespuren am Audi-Logo auf dem Kofferraumdeckel. Wenig gelungen sind allerdings die Nummernschilder, die mit echten deutschen Kennzeichen wenig gemein haben. Da hätte man sie auch einfach weglassen können...

Die Audi-Fans können also erfreut sein, Norev hat den A5 insgesamt überzeugend umgesetzt und lediglich die Bodenfreiheit bleibt zu bemängeln. Die Franzosen wollen mit dem Cabrio und dem S5 ja noch weitere A5-Derivate in den Handel bringen, für alle Enthusiasten der vier Ringe ist also Vorfreude angesagt.

Unser Fotomuster wurde uns freundlicherweise von Menzels Lokschuppen zur Verfügung gestellt. Wir bedanken uns herzlichst für die Unterstützung!

Text und Fotos: Georg Hämel
Unsere Fachhandelspartner:
Falls Sie Interesse an unserem Partnerprogramm haben freuen wir uns über eine Nachricht an info@auto-und-modell.de.
   © Redaktion auto und modell   |   Kontakt   |   Impressum