Montag, 14. Februar 2011

Seine Majestt - Citroen SM von Norev, 1:18

Groe Knstler werden oft erst nach ihrem Ableben als solche erkannt und mit manchen groen Automobilen verhlt es sich hnlich. Dieses Schicksal wiederfuhr auch dem Citroen SM, der 1970 als Krnung der Modellpalette vorgestellt wurde und von dem sich die Franzosen einen gewaltigen Imagegewinn versprachen. Kompromisslos als ultrakomfortables Sportcoup ausgelegt, berzeugt der SM bis heute durch seine unvergleichliche Karosserielinie aus der Feder von Robert Opron. Technisch gab es natrlich ein Fahrwerk mit Hydropneumatik, dessen phnomenale Federung dem SM seinerzeit den Beinamen "fliegendes Sofa" einbrachte. Sahnestck sollte aber der Maserati-V6 unter der Motorhaube sein, doch ausgerechnet dieses komplexe Triebwerk sollte die Achillesferse des SM darstellen. Die Technik berforderte die meisten Werksttten und brachte dem SM schnell den Ruf groer Unzuverlssigkeit ein - wie man heute wei, unverdienterweise. Zudem war der Lauf des Motors relativ rauh und laut, was nicht zum komfortbetonten Charakter passen wollte. Der hohe Benzinverbrauch tat sein briges, bereits 1975 war Schluss. Heute ist der SM zu Recht ein begehrter Youngtimer, der trotz komplexer Technik von vielen Enthusiasten begeistert gehegt und gepflegt wird - und bis heute wirkt die Karosserielinie wie aus einer anderen Welt.

Das 1:18-Modell dieses fehlerbehafteten Meisterwerkes stammt aus dem Hause Norev und ist an sich schon seit Jahren bekannt. Da wir den SM hier aber noch nie vorgestellt haben, mchte ich die Gelegenheit einer schnen neuen Farbversion nutzen, allen frankophilen oder designbegeisterten Sammlern dieses sehr schne Modell ans Herz zu legen. Denn es besteht kein Zweifel, Norev hat Oprons phnomenales Design optimal umgesetzt. Die Linie sitzt wie angegossen, von den Scheinwerfern hinter der Glasscheibe bis zum wie abgeschnitten wirkenden Heck. Tren und Hauben lassen sich ffnen, allerdings ist die Passung manchmal etwas zu sehr vorbildorientiert - also nicht ganz optimal.

Innen gibt es einen grtenteils schwarz gehaltenen Innenraum, der die luxurise Ausstattung des SM perfekt nachbildet. Der Boden ist beflockt, das Armaturenbrett trgt Holzapplikationen und die Instrumente sind przise nachgebildet. Unter der Motorhaube finden wir den kaprizisen Maserati-Sechszylinder, dem Norev mit vielen Details und viel Tiefe nachbildet. Das miniaturisierte Schlauch- und Leitungschaos kommt dem Bild unter der 1:1-Motorbaube sehr nahe und natrlich finden wir auch die grn lackierten Federelemente der Hydropneumatik. Der Kofferraum hat eine klappbare Abdeckung, darunter finden wir das beflockte Gepckabteil.

Auen gefallen besonders die hinter der groen Frontabdeckung platzierten Scheinwerfer und der filigrane Khlergrill. Die Rckleuchten sind ebenfalls schn dargestellt, hier fallen auch die Chromelemente auf, die sehr gut verarbeitet sind. Zeittypisch sind die Felgen, die Norev przise nachbildet. Den phnomenalen Federungskomfort des Vorbildes kann man am Norev-Modell durch ein sehr weich gefedertes Chassis nachvollziehen, das ber einen Hebel am Unterboden sogar in der Hrte und Hhe angepasst werden kann. Leider ist das Modell durch wegen der Federung kaum lenkbar, aber das drfte zu verschmerzen sein und ndert nichts daran, dass Norev hier ein sehr wrdiges Modell des wunderbaren SM prsentiert.

Unser Fotomuster wurde uns freundlicherweise von Menzels Lokschuppen zur Verfgung gestellt. Wir bedanken uns herzlichst fr die Untersttzung!

Text und Fotos: Georg Hmel

unsere fachhandelspartner:

Falls Sie Interesse an unserem Partnerprogramm haben freuen wir uns über eine Nachricht an info@auto-und-modell.de.