Sonntag, 19. Dezember 2010

Beflgelt den Stern - Mercedes-Benz SLS AMG von Minichamps, 1:18

Mit dem 2009 prsentierten SLS AMG hat Mercedes-Benz einen vollen Erfolg gelandet. Die Presse weltweit berschlgt sich vor Begeisterung ber den Neo-Flgeltrer, Leserwahlen werden reihenweise gewonnen - ganz offensichtlich spricht der SLS die richtigen Emotionen an. Das zieht sich auch in die Modellautowelt hinein, wo Emotionen ja schon immer entscheidend waren. Keinem Fahrzeug wurden in diesem Jahr mehr Miniaturen gewidmet. In 1:87 von Herpa, in 1:43 von Spark und Schuco, als 1:24-Bausatz von Revell - berall ist der SLS zu finden. In 1:18 gibt es ihn sogar dreifach: Maisto, Mondo Motors und Minichamps bieten den Supersportler in dieser Baugre an, wobei Maisto und Mondo Motors das preiswerte Segment bedienen und Minichamps den Bereich bis 80 EUR abdeckt. Das Modell aus Aachen war lange Zeit nur beim freundlichen Mercedes-Hndler zu bekommen, jetzt gibt es ihn auch als Fachhandelsmodell im eleganten "Le-Mans-Rot" und wir nehmen das Modell genau unter die Lupe. Kann das Modell hnliche Emotionen auslsen, wie das Vorbild?

Die Proportionen des Flgeltrers hat man im Griff, was brigens auch auf die anderen Modelle in 1:18 zutrifft. Die Spaltmae sind ordentlich, Tren und Hauben lassen sich ffnen, allerdings ist der Heckspoiler nicht funktionsfhig gestaltet. Das ist bedauerlich, aber nicht dramatisch. Die Scharniere der Flgeltren sind ausreichend gering dimensioniert und halten die Tren auch aus eigener Kraft offen. Innen gibt es einen grtenteils schwarzen Innenraum, der das Erscheinungsbild des 1:1 SLS genau trifft. Schn sind die silbernen Akzente rundum, die gelungene Karbonoptik und die sehr sauberen Drucke aller Bedienelemente. Das SLS-Interieur soll einem Flugzeugcockpit nachempfunden sein, zumindestens der Wust an Schaltern auf der Mittelkonsole geht in diese Richtung.

Dafr geht es unter der langen Motorhaube erschreckend nchtern zu. Wieso muss ein Motor bei einem Supersportwagen so emotionslos unter Plastik angerichtet werden? Immerhin, beim 1:1 SLS gibt's freiliegendes Karbon, aber viel hilft das auch nicht. Da verwundert es nicht, dass unter der Haube des Modelles auch nur eine flache Plastikflche mit wenig Tiefe zu finden ist, bei der man immerhin einige Elemente farblich abgesetzt hat und die Karbonstruktur nachbildet. Die rechte Freude will da dennoch nicht aufkommen, aber was will man als Modellhersteller machen, wenn das Vorbild hier mit Reizen geizt? Nchtern ist auch der Kofferraum geraten, Teppichnachbildung und das war's - aber mehr hat ein Kofferraum eben auch nicht zu bieten.

Die Scheinwerfer und Rckleuchten sind detailiert nachgebildet und haben realistische Tiefe. Besonders die Rckleuchten mit ihren schmalen Chromstreifen knnen berzeugen. Weniger gefallen da die simpel gestalteten Gitter in den Luftein- und auslssen, da wren echte Gitter statt nicht durchbrochenem Plastik dem High-Tech-Original angemessener gewesen. Hat da der Mercedes-Rotstift das Lastenheft diktiert? Schn hingegen die Felgen samt Bremsanlage und die einzeln eingesetzten Blinkleuchten in den Seitenspiegeln. Die Verarbeitung bei unserem Muster war gut, allerdings fielen je nach Lichteinfall Farbabweichungen der Tren auf. Ansonsten konnte der SLS AMG aus dem Hause Minichamps insgesamt berzeugen.

Unser Fotomuster wurde uns freundlicherweise von Menzels Lokschuppen zur Verfgung gestellt. Wir bedanken uns herzlichst fr die Untersttzung!

Text und Fotos: Georg Hmel

unsere fachhandelspartner:

Falls Sie Interesse an unserem Partnerprogramm haben freuen wir uns über eine Nachricht an info@auto-und-modell.de.