Donnerstag, 10. Juni 2010

Vierrad-Power fr US-Boys : Audi 200 Quattro Turbo Trans Am von Minichamps, 1:18

Als Audi dem amerikanischen Markt Ende der 80er Jahre den Allradantrieb in Limousinen schmackhaft machen wollte, stellte man die Qualitten vierradgetriebener Autos zunchst in der Trans-Am-Rennserie unter Beweis. Inmitten typisch amerikanischer Renngerte vom Schlage eines Mercury Merkur, Chevrolet Camaro oder Ford Mustang wirkten die gewaltigen Audi 200 Quattro aus Germany zunchst etwas fehl am Platze um dann in der Saison 1988 die Meisterschaft nach allen Regeln der Kunst zu beherrschen. Mit Walter Rhrl, Hans-Joachim Stuck und US-Boy Hurley Haywood exzellent besetzt, holten die 200 Quattro in acht von 13 Rennen den Sieg und sicherten Audi den Herstellertitel sowie Haywood die Fahrermeisterschaft.

Technisch basierte der Audi 200 Quattro fr die Trans-Am-Serie tatschlich auf normalen Serienautos, rein optisch war davon allerdings nur noch wenig zu sehen. Auf breiten Schlappen stehend, wirkt das knapp 510 PS starke Renngeschoss mit seinem turbogeladenen Fnfzylinder sehr bullig, ein Bild, das auch die jngst erschienene 1:18-Miniatur aus dem Hause Minichamps exakt nachbildet.

Tren sind nicht vorhanden, lassen sich dementsprechend auch nicht ffnen. Stattdessen wurde der Renn-200er durch das Fahrerfenster bestiegen, das dann mittels eines Fangnetzes verschlossen wurde - exakt so sieht es auch im Modell aus. Die Auendetailierung liegt auf dem gewohnt hohen Niveau der Minichamps-Rennsportmodelle und berzeugt mit filigranen Gittern an der Frontpartie, massiven Sicherungen an der Frontscheibe und fein dargestellten Halterungen am Heckspoiler. Die makellos aufgebrachte Rennlackierung ist eine Mischung aus viel Druck und Schablonenlack und einigen perfekt verarbeiteten Decals.

Der Innenraum ist dank groer Scheiben gut einsehbar und berzeugt mit umfangreicher Detailierung der Renntechnik. Kabel und Leitungen sind hervorgehoben, der Schalensitz trgt natrlich Sicherheitsgurte (Stoff statt Plastik wre hier schner gewesen). Das Armaturenarrangement wird ebenfalls exakt von Minichamps nachgebildet, hier berzeugen besonders die przisen Decals fr die Instrumente.

Die Motorhaube lsst sich abnehmen und gibt den Blick auf einen fantastisch detailierten Renn-Fnfzylinder frei. Alle Schluche sind an ihrem Platz, die Verkabelung ist komplett und alle Teile sind vorbildgerecht eingefrbt. Beachten Sie die Feinheiten auf unseren Fotos, die Minichamps-Techniker haben sich das Vorbild offensichtlich sehr genau angeschaut. Besonders gelungen finde ich die Farbgebung des Motorblocks, die jegliche Plastikhaftigkeit vermissen lsst.

Einmal mehr ein rundum berzeugendes Motorsport-Modell aus Aachen und eine hchst willkommene Ergnzung fr alle Audi-Sammlungen!

Unser Fotomuster wurde uns freundlicherweise von Menzels Lokschuppen zur Verfgung gestellt. Wir bedanken uns herzlichst fr die Untersttzung!

Text und Fotos: Georg Hmel

unsere fachhandelspartner:

Falls Sie Interesse an unserem Partnerprogramm haben freuen wir uns über eine Nachricht an info@auto-und-modell.de.