Sonntag, 28. Februar 2010

Ein Ingolstdter in Amerika: Audi 200 Quattro Trans Am 1988 von Minichamps in 1:43

Nach der Verbannung der Gruppe-B-Fahrzeuge von den Rallyepisten suchte man bei Audi neue Bettigungsfelder im Motorsport. Verbunden mit gewnschten Imagegewinnen in den USA fand man die amerikanische Produktionswagenmeisterschaft Trans Am als geeignet, dort die Vorteile des Quattro-Prinzips darzustellen. Dazu nahm man den damals grten Audi, die 200-Limousine, und modifizierte sie nach dem gltigen, recht freien Reglement. Der Motor blieb der 5-Zylinder-20-Ventiler Turbo mit ca. 510 PS, das Fahrwerk entsprach reiner Renntechnik. Die Optik des Audi 200 wurde vor allem durch die extrem breiten Kotflgel und den riesigen Heckspoiler verndert. Das Konzept war so erfolgreich, dass man die Meisterschaft locker fr sich verbuchen konnte und sich dann im darauffolgenden Jahr mit dem 90 Quattro zu den IMSA-GTO bewegte. Doch das ist eine andere Geschichte, die modellmig ja auch schon von Minichamps gewrdigt wurde.

Das lange Warten auf den 200 Quattro Trans Am hat sich gelohnt! Die Form ist wirklich perfekt, das Auto sitzt satt auf den dicken Rennwalzen, das Streifendesign ist ber alle Kanten und Rundungen sauber aufgebracht. Auch die restliche Beschriftung ist einwandfrei, und die wenigen Karosseriedetails wie Windschutzscheibenhalter, Auspuffendrohr, Halter fr den Heckspoiler, Wischer oder kleiner Auenspiegel fehlen nicht. Die Leuchteinheiten sind grtenteils vorbildmig geschwrzt, auf dem Dach sitzt eine sehr feine Funkantenne. Die Inneneinrichtung ist filigran gestaltet, berrollkfig, Fahrerplatz, technische Elemente, Gurte, Leitungen, alles zeugt von groer Liebe zum Detail. Schn, dass man die riesigen Radlufe der Hinterrder und den Luftschacht von der linken C-Sule zur Hinterachse nicht bersehen hat. Am Unterboden erfreut die Nachbildung der Aufhngungen und der Quattro-Technik mit Differentialen und Antriebswellen, umso mehr stren dann die Lcher fr die Vitrinenhalterung. Da wnschen wir uns schon lange eine elegantere Lsung.

In der Vitrine gehrt der 200 Quattro zusammen mit dem 90 IMSA GTO und dem Quattro Pikes Peak zu den spektakulrsten Rennwagen dieser Zeit und gibt die Mglichkeit, die amerikanischen Erfolge der Ingolstdter Marke aufzuzeigen. Fazit: Ein Klassemodell von Minichamps!

Wir danken der Firma Supercars fr die Untersttzung, Text und Fotos: Rudi Seidel

unsere fachhandelspartner:

Falls Sie Interesse an unserem Partnerprogramm haben freuen wir uns über eine Nachricht an info@auto-und-modell.de.