Donnerstag, 21. Januar 2010

Beautiful and British - Jaguar SS 2.5 Litre von Oxford Diecast und Aston Martin Vantage GT2 Le Mans 2009 von Spark, 1:43

Viele Modelle nach britischen Vorbildern haben den Weg in den Handel gefunden, darunter auch die letzten Neuheiten von Oxford Diecast fr 2009. Den Austin Princess hat Rudi Seidel ja bereits besprochen, hier soll nun auch der Jaguar S.S. 2.5 Litre gewrdigt werden - und auerdem hat uns Spark mit dem Aston Martin Vantage GT2 des Teams Drayson aus den 24 Stunden in Le Mans 2009 berrascht, diesen attraktiven Briten wollen wir auch nicht unterschlagen!

Beginnen wollen wir aber mit dem

Jaguar S.S. 2.5 Litre Saloon

den Oxford Diecast in Modellform realisiert hat. Den Namen "Jaguar" gab S.S. Cars Ltd. erstmals dem 1935 erschienenen S.S.100 Roadster und adaptierte ihn dann auch fr die im gleichen Jahr von Firmengrnder William Lyons in London prsentierte Limousine, die als gnstige Alternative zu den edlen, etablierten Marken wie Alvis und Bentley mit viel Zustimmung vom Markt aufhenimmen wurde. So wurde der 2.5 Litre fr die nchsten Jahre sogar ein beliebtes Automobil vieler Vertreter der "oberen Zehntausend" Grobritanniens - die Queen Mother und Winston Churchill besaen einen S.S. 2.5 Litre. Die Produktion dieses eleganten, aber dennoch sportlichen Fahrzeuges endete 1940, nach dem Krieg benannte sich S.S. Cars aus offensichtlichen Grnden in "Jaguar" um und lie den 2.5 Litre ab 1945 als Jaguar Mk IV 2.5 zurckkehren, bis die Produktion 1948 nach ber sechstausend Exemplaren endete und der Jaguar Mk V die Nachfolge antrat.

Ein bedeutsames Fahrzeug der britischen Automobilgeschichte also, das nun von Oxford Diecast eine Umsetzung als 1:43-Groserienmodell erfahren hat. Als erste Version haben die Briten den eleganten Mittelklassewagen in einem zeitgenssischen Cremewei geliefert, die nchste Farbversion wird edles Schwarz sein, beide Farben stehen dem Modell sehr gut. Die Karosserieform wurde von Oxford hervorragend getroffen und man hat das Modell mit zahlreichen berraschend filigranen Details versehen. Oxford-Modelle sind ja eher dem preisgnstigen Sektor im 1:43-Markt zuzuordnen, da berraschen die hervorragenden, filigranen Speichenrder schon ein wenig. Die Frontscheinwerfer haben wiel Tiefe und wirken sehr realistisch, schn auch der Khler mit geschwrzten Vertiefungen. Hinten finden wir das Nummernschild vorbildgerecht unter Glas, man beachte auch die sehr feinen Tr- und Kofferraumgriffe! Innen bietet der Jaguar nicht ganz so ppige Details, aber alle wesentlichen Elemente des feinen englischen Interieurs sind zu finden, inklusive Armaturenbrett in Holzoptik. Fr unter dreiig Euro Verkaufspreis bietet Oxford hier ganz ausgezeichnete Qualitt, die sich auch hinter den groen Namen im Markt nicht verstecken muss!

Naturgem geht Spark bei seinem Modell des

Aston Martin Vantage GT2

aus den 24 Stunden von Le Mans des vergangenen Jahres noch deutlich mehr ins Detail. Das Vorbild wurde vom Drayson Racing Team an der Sarthe eingesetzt, am Steuer sa mit Lord Drayson niemand anderes als der momentane "Minister of State for Science and Innovation" der britischen Regierung. Neben dem prominenten Teambesitzer pilotierten Jonny Cocker und Marino Franchitti das elegante Renngert, dem leider kein Erfolg vergnnt war - Sonntag nachmittag um 14:30 Uhr fiel man nach technischem Defekt aus. Drayson Racing war seit 2008 eines der wenigen Einsatzteams, die sich der Weiterentwicklung der GT2-Rennversion von Aston Martins erfolgreichem V8 Vantage widmeten, so trat man mit dem grnen Renner - der bei einigen Rennen mit Bioethanol betrieben wurde - in der ALMS und bei anderen Langstrecken-Events an, der groe Erfolg blieb aber leider aus. Inzwischen setzt man in der LMP1-Prototypenklasse einen Lola-Judd ein, Aston Martin will den Vantage GT2 fr die Saison 2010 berarbeiten und hat sich dabei die Dienste des JMW-Teams gesichert, das jahrelang sehr erfolgreich Ferrari F430 in der Le Mans-Series einsetzte.

Spark hat den Vantage GT2 hingegen schon jetzt in die "Champions League" gebracht, die 1:43-Miniatur des schicken Briten ist ein wahres Schmuckstck geworden. Zwar trgt natrlich die sehr gelungene Rennlackierung des Drayson-Teams auch ihren Teil zum attraktiven Erscheinungsbild bei, aber die Feinheiten des Spark-Modelles sind wirklich faszinierend. Beachten Sie die filigranen Schutzgitter an allen Luftein- und -auslssen, beachten Sie die feinen Aufhngungen des Flgels oder die hauchdnnen Windsplitter! Mig zu erwhnen, dass die kraftvolle Silhouette des Vantage von Spark perfekt eingefangen wurde.

Leider schleichen sich bei der Verarbeitung der Decals gelegentlich Schlampereien ein, aber im Groen und Ganzen war unser Muster sehr ordentlich verarbeitet. Auch ein Blick ins Innere - wenn auch durch die schmalen Fenster kein einfaches Unterfangen - lohnt sich, denn die Interieurdetails hat Spark nicht unterschlagen. Vergessen wir zum Schluss auch nicht die exzellenten Felgen samt Bremsanlage und erfreuen wir uns an zwei attraktiven Modellen nach Vorbild von der Insel!

Der Aston Martin wurde uns freundlicherweise von Menzels Lokschuppen zur Verfgung gestellt, unser Jaguar kam von www.ehattons.com. Wir bedanken uns herzlichst fr die Untersttzung!

Text und Fotos: Georg Hmel

unsere fachhandelspartner:

Falls Sie Interesse an unserem Partnerprogramm haben freuen wir uns über eine Nachricht an info@auto-und-modell.de.