Freitag, 29. Juni 2007

Very special - Bentley Speed Six Blue Train Special, Minichamps, 1:18

Der schwerreiche Finanzier Woolf Barnato war einer der legendren "Bentley Boys" und siegte 1928, 1929 und 1930 in Le Mans - jeweils am Steuer eines Bentley. Dem Unternehmen von W. O. Bentley war Barnato seit 1925 als Geldgeber und Chairman verbunden und seiner Untersttzung sind die erfolgreichen "Speed Six"-Renner zu verdanken, wie auch der legendre "Blower", dessen Minichamps-Modell wir vor Kurzem ebenfalls vorstellen konnten.

Einen der "Speed Six" lie sich Barnato vom Londoner Karosserieschneider Gurney-Nutting mit einer raffinierten Coup-Karosserie versehen, die mit ihren extrem schmalen Seitenscheiben, der hochaufragenden Front und dem fast schon strmungsgnstigen Heck schon im Stand trotz der enormen Gre sehr sportlich und schnell wirkt. 1930 lie sich Barnato auf eine gewagte Wette ein. Er behauptete, mit seinem Bentley schneller von Cannes nach London zu gelangen, als der Schnellzug "Le Train Bleu" von Cannes nach Calais brauchen wrde. Beide starteten um 17:30 Uhr in Cannes, am nchsten Tag traf Barnato um 15:20 Uhr an seinem Gentlemen's Club in London ein, vier Minuten vor der Ankunft des Zuges in Calais. Er hatte seine Wette gewonnen.

200 Pfund brachte der Sieg Barnato ein. Fr diesen Betrag kann man sich heute noch nicht einmal das Modell des Siegerautos aus dem Hause Minichamps leisten, denn bei guten Fachhndlern liegt das hier abgebildete Modell bei knap 300 EUR. Das hat nichts mit gierigen Hndlern zu tun, sondern liegt an einer strammen Preiserhhung von Bentley. In meinem Bericht ber den Blower habe ich den Preis noch ein wenig verdrngt, aber jetzt ist die Schmerzgrenze weit berschritten. Liebe Bentley-Produktmanager: So geht's nicht.

Das Modell ist an sich sehr schn und berzeugt aus jedem Blickwinkel mit liebevollen Details. Der Kunstlederbezug der Karosserie wird - wie beim Blower - mit mattem Lack nachgeahmt und der Innenraum ist reich detailiert, wie auch der groe Sechszalindermotor unter der langen Haube. Die Rder sind filigran und der Koffer am Heck ffnet sich, um den Blick auf die Bordwerkzeuge freizugeben. Ein zweifellos sehr schnes und qualitativ hochwertiges Modell.

Aber, so leid es mir tut, ich kann nicht verdrngen, dass ich fr knapp 100 EUR weniger einen Mercedes SSKL aus dem Hause CMC bekomme, der den Bentley weit in den Schatten stellt. Womit rechtfertigt Bentley diese exorbitanten Preise, fr die ich ein sehr gutes Minichamps-Modell in schicker Verpackung bekomme, das aber mit der High-End-Konkurrenz nicht mithalten kann?

Sorry, Bentley, I'm not amused.

Wir danken Menzels Lokschuppen fr unser "Fotomodell".

Text und Fotos: Georg Hmel

unsere fachhandelspartner:

Falls Sie Interesse an unserem Partnerprogramm haben freuen wir uns über eine Nachricht an info@auto-und-modell.de.