Mittwoch, 1. Juli 2009

Eleganz der dreiiger Jahre - Mercedes-Benz 500K Autobahn-Kurier von IXO, 1:43

Der Mercedes 500K wurde dem staunenden Publikum 1934 auf der Berliner Automobilausstellung prsentiert. Ein groes Sportcoup mit gewaltigem Achtzylinder-Reihenmotor mit Kompressoraufladung, direkt abstammend von den legendren Kompressor-Rennsportwagen, die in den Jahren zuvor eindrucksvoll die Sportwagenszene dominiert hatten. Zunchst als zwei- oder viersitziger Sportwagen erhltlich stie der 500K bei der zahlungskrftigen Klientel spontan auf Begeisterung. Er war eleganter als alle Vorgnger und berzeugte auch durch ein aufwndig konstruiertes Fahrwerk mit Einzelradaufhmgung durch hohen Komfort und noch hhere Fahrleistungen.

Die geschlossene Version des 500K taufte Mercedes dem Zeitgeist entsprechend auf den Namen "Autobahn-Kurier". Dem damals angesagten Hang zur Stromlinienform entsprechend, trug das Coup eine hinreiende, flieende Karosserielinie - perfekt zum Hochleistungssportwagen 500K passend, der so mit bis zu 160 Stundenkilometern ber die neuen Autobahnen pfeifen sollte. Der "Autobahn-Kurier" ist bis heute neben dem "Spezial-Roadster" von 1936 der Inbegriff fr die gestalterische Kunst der Mercedes-Karosseriebauer Mitte der dreiiger Jahre. Heute sorgt der "Autobahn-Kurier" bei Concours d'Elegance fr Begeisterung und Gesamtsiege - verdiente Anerkennung fr ein Meisterwerk des Hauses Mercedes-Benz!

In der "Museum"-Reihe widmet sich IXO seit einigen Jahren eben solchen herausragenden Fahrzeugen der Automobilhistorie und das jngst erschienene Modell des "Autobahn-Kurier" ergnzt die Reihe der bisherigen Modelle sinnvoll. Natrlich ist auch bei diesem Modell die Basis ein preisgnstiges Modell fr eine Zeitschriftenbeilage, aber IXO hat sich bemht, den hochklassigen Anspruch des Vorbildes auch im Modell umzusetzen.

Die schlichte Linie der schwarzen Karosserie berzeugt jedenfalls aus jedem Blickwinkel. Weniger gelungen erscheinen die unterschiedlich dick gedruckten silbernen Fensterrahmen, die insbesondere bei der Seitenlinie nicht optimal wirken. Da vershnen aber die filigranen getzten Scheibenwischer ein wenig. Vorne thront der hinter der Vorderachse platzierte Khlergrill stolz im Fahrtwind, den ein schner Stern krnt, der aber ansonsten etwas Tiefe vermissen lsst. Bedauerlich auch die sehr simple Befestigung der Scheinwerfer, da htte man fr dieses edle Vorbild schon etwas mehr Liebe zum Detail aufwenden knnen. Dasselbe gilt auch fr die Rckleuchten, die nur simpel aufgedruckt sind. Dafr hat man den Auspuff schn wiedergegeben und die charakteristischen Rohre an der Motorhaube samt Khlungsrippen gut nachgebildet.

Ein Modell, das leider dem Anspruch des Vorbildes "en minature" nicht gerecht wird - zu sehr ist es noch als Kiosk-Modell erkennbar. IXO sollte fr zuknftige Modelle der "Museum"-Serie wieder etwas mehr Mut zum Detail beweisen.

Unser Fotomuster wurde uns freundlicherweise von Menzels Lokschuppen zur Verfgung gestellt. Wir bedanken uns herzlichst fr die Untersttzung!

Text und Fotos: Georg Hmel

unsere fachhandelspartner:

Falls Sie Interesse an unserem Partnerprogramm haben freuen wir uns über eine Nachricht an info@auto-und-modell.de.