Freitag, 1. Mai 2009

Italienische Schnheit oben ohne: Alfa Romeo 8C Spider von M4, 1:43

Aufregende Autos kommen aus Italien, keine Frage. Eines der aufregendsten Automobile aus dem Land von Karosserieschneidern wie Pininfarina und Bertone ist zweifellos Alfa Romeos wunderbarer 8C Competizione, der 2007 in streng begrenzter Stckzahl an 500 handverlesene, stolze Besitzer ausgeliefert wurde. Betrende Optik, brachiale Fahrleistungen, operntauglicher Klang - der 8C drckt genau die richtigen Knpfe bei allen Menschen mit "Benzin im Blut".

Natrlich muss einem derart gelungenen Auto auch eine offene Version zur Seite gestellt werden und 2008 zeigte Alfa Romeo auf dem Genfer Salon erstmals die endgltige Produktionsversion des 8C Spider (dem 2005 ein Concept Car zum Concours d'Elegance in Pebble Beach vorausgegangen war). Technisch bleibt gegenber dem Coup fast alles beim Alten, allerdings liegt die Leistung des Spiders aufgrund zustzlichen Gewichtes leicht unter der des Coups. Die Fertigung des offenen Traumwagens erfolgt bei Maserati (die ja auch den Antriebsstrang entwickelt haben), aber auch im Falle des Spiders nur in limitierter Stckzahl. Nach 500 Exemplaren ist leider auch beim Spider Schluss...

Alle enttuschten Alfisti, die bei der Verteilung dieser offenherzigen Schnheiten leer ausgehen, knnen sich nun zumindestens mit einem Modell trsten. Im Programm der Alfa-Spezialisten von M4 ist der 8C Spider in verschiedenen Farbvarianten seit einigen Wochen erhltlich. Wir haben uns die perlmuttweie Variante ausgesucht, die exakt das Prsentationsauto aus Genf nachbildet. Die exakt getroffene Karosserie ist blitzsauber lackiert, das Modell trgt filigrane Speichenfelgen in dunklem Grau - steht ihm ausgezeichnet! Vorbildgerecht trgt die Prsentationsversion keine Chromimitationen und wirkt somit neben aller Eleganz auch sehr bullig - neben dieser Variante liefert M4 den 8C Spider auch in hellblau und rotmetallic.

Innen zeigt das M4-Modell reichlich Details mit Tampondrucken und Schablonenlackierungen, die das edel-sportliche Interieur sehr przise treffen. Dabei hat man auch Schalter und Alfa-Logo auf dem Lenkrad nicht vergessen, fr die Preisklasse unter 25 EUR eine sehr respektable Leistung. Die Frontscheinwerfer sitzen unter genau passenden Klarsichtabdeckungen, werden aber mit silbernen Drucken etwas einfach nachgebildet. Hinten finden sich die typischen runden Rckleuchten, aber auch feine verchromte Endrohre und aufgedruckte Zusatzrckleuchten - dabei sollten auch die filigran gravierten Lftungsgitter vorn und hinten nicht vergessen werden. Ein wirklich schnes Modell fr relativ kleines Geld - fast genauso aufregend, wie das Vorbild.

Text und Fotos: Georg Hmel

unsere fachhandelspartner:

Falls Sie Interesse an unserem Partnerprogramm haben freuen wir uns über eine Nachricht an info@auto-und-modell.de.