Samstag, 27. Dezember 2008

Gummilippe in 1/43 - Alfa Romeo Spider 1983 von Minichamps

Fast unauffllig hat Minichamps eine Formneuheit auf den Markt gebracht: den Alfa Romeo Spider 2.0 von 1983. Das Ursprungsmodell, den Duetto Spider oder Osso di Sepia, wie er wegen seiner Form zuerst hie, kennen wir ja schon, und den Fastback genannten Spider der zweiten Generation hat Vitesse schon frher ganz gut nachgebildet.

1983 war die Begeisterung nicht gerade gro, als auch der zierliche Pininfarina-Spider mit den damals in Mode kommenden Kunststoffstostangen ausgerstet wurde und dabei gleich ein recht gewaltsames Facelift ber sich gehen lassen musste. Spoiler sollten es auch noch sein, und so bekam der Alfa auer einem Schneeschieber unter der Schnauze auch noch ein mattschwarzes Gummiteil aufs Heck gepappt. Die erste Version hatte wenigstens noch die zierlichen Auenspiegel, 1986 wurden die dann noch durch monstrse von innen verstellbare Kunststoffgehuse ersetzt, dazu kamen Schwellerleisten wie aus dem Tuningshop. Bis 1989 hielt sich dieses Modell, dann gab es ein letztes Facelift mit eleganterem Heck und anderen Stostangen, 1995 in Genf prsentierte man den keilfrmigen, ebenfalls von Pininfarina geformten Spider, der ja inzwischen durch das auf der Brera basierende Schwergewicht abgelst wurde.

Bei allen Vorbehalten gegenber dem Vorbild muss man Minichamps ein Lob aussprechen. Das in der "Le Glorie delle Alfa Romeo"-Serie erschienene Modell sieht in alfarot mit schwarzer Innenausstattung sehr schn aus, die Grundform ist perfekt getroffen. Die mattschwarzen Anbauteile (Spoiler hinten, Stostangen und Verdeckpersenning) machen sich gut, vor allem die silbernen Absetzungen an den Oberseiten der Prallflchen sowie die Leuchteinheiten ohne strende Befestigungslcher, die verchromten Auenspiegel, die recht filigranen Scheibenwischer und die aufpreispflichtigen Leichtmetallfelgen. Der Scheibenrahmen mit Innenspiegel und Sonnenblenden passt, leider ist auch beim Alfa die Verchromung durch silberne Bedruckung ersetzt, das knnte man bei dem Preis anders erwarten. Die Innenausstattung ist auf blichem Niveau, Gurte hat man sich gespart, auerdem sieht der glnzende schwarze Kunststoff im Furaum nicht gerade hochwertig aus. Am Unterboden sind die wichtigsten Teile nachgebildet, auch das wie beim Original traurig nach unten gebogene Auspuffendrohr fehlt nicht.

Man kann also sagen, dass das Modell fast schner als das Vorbild ist, und merkt auch, dass Design oft nach 25 Jahren viel gelassener gesehen wird. Deshalb mchte ich fr den Minichamps Alfa Romeo Spider 2.0 eine Empfehlung aussprechen.

Text und Fotos: Rudi Seidel, wir danken Supercars fr unser Fotomodell.

unsere fachhandelspartner:

Falls Sie Interesse an unserem Partnerprogramm haben freuen wir uns über eine Nachricht an info@auto-und-modell.de.