Dienstag, 28. November 2023

Souvenir aus dem Museum - Porsche 904 GTS Le Mans 1964 von Spark für The Loh Collection, 1:43

Der 904 gehört sicherlich zu den attraktivsten Rennsportwagen aller Zeiten. Spark hat inzwischen schon eine ganze Menge an Versionen sowohl von der Rundstrecke als auch von Rallyes produziert. Für das im Sommer eröffnete Nationale Automuseum – The Loh Collection entstand nun ein Modell des 1964 vom Racing Team Holland in Le Mans eingesetzten Fahrzeugs.

1963 war für Porsche ein grandioses Jahr: Mit dem 901 präsentierte man ein Fahrzeug, dass bis heute weiterentwickelt, immer neu erfunden die Marke Porsche ausmacht. Gleichzeitig zeigte man den 904, mit dem der 2012 verstorbene „Butzi“ Porsche, Sohn von Ferry, ein Meisterstück ablieferte. Sensationell, dass man erstmals eine bei Heinkel produzierte Kunststoffkarosse auf einen stabilen Kastenrahmen setzte, der Fuhrmann-Vierzylinder wurde als Mittelmotor eingebaut, aber natürlich war Platz für den ursprünglich geplanten Sechszylinder aus dem 901 und auch für den Achtzylinder, der vom Formel 1-Triebwerk abstammte. Im April 1964 war der 904 endlich als GT homologiert und holte kurze Zeit später einen Doppelsieg bei der Targa Florio.

Le Mans stand in diesem Jahr im Zeichen des ersten Auftritts von Ford, der allerdings nicht zum erwünschten Erfolg gegen Ferrari führte, das gelang bekanntlich erst zwei Jahre später. 1964 holten die Ferrari Prototypen alle Podiumsplätze, für die Amerikaner blieb Rang 4, aber mit einer Cobra Daytona. Die GT40 hielten noch keine 24 Stunden durch. Hinter zwei Ferrari GTO kamen alle fünf gestarteten Porsche 904 GTS ins Ziel und belegten die Plätze 7, 8 und 10 bis 12, ein toller Erfolg für das neue Auto! Zwei als Prototypen vom Werk eingesetzten 904 mit dem Achtzylinder hingegen waren vom Defektteufel geplagt und schieden aus.

Einer der 904 GTS wurde von Ben Pon's Racing Team Holland eingesetzt, für Le Mans holte der Teamchef seinen Landsmann Henk van Zalinge als Copiloten. Der am 2. Mai 1964 ausgelieferte Porsche mit der Fahrgestellnummer 904 055 war in der holländischen Rennfarbe Orange lackiert und nahm vor den 24 Stunden bereits ziemlich erfolgreich an sechs Rennen teil, unter anderem an den 1.000 Km auf dem Nürburgring. In Le Mans fuhren beide Piloten ein unauffälliges, problemloses Rennen, das sie letztendlich bis auf den achten Gesamtrang nach vorne brachte, lediglich ein Carrera GTS aus Frankreich mit Robert Buchet und Guy Ligier kam vor ihnen an und holte sich den Klassensieg. Ben Pon erzielte auch noch 1965 einige Erfolge, zum Beispiel Rang 4 und den GT-Sieg bei den 1.000 Km von Monza. Ab 1972 war der Porsche in den USA zu Hause, heute gehört er zum Bestand der Sammlung von Friedhelm Loh.

Ob es der Wunsch der Museumsleute war, oder die Entscheidung von Spark, kann ich nicht sagen. Auf jeden Fall bildet das Modell den aktuellen Zustand des Carrera GTS nach, zum damaligen Einsatz in Le Mans gibt es gravierende Unterschiede: Das fängt mit der Größe und Platzierung der Startnummern an, geht über die in Le Mans nicht vorhandenen Rückspiegel zur Auspuffanlage, die jetzt zwei Endrohre besitzt, nicht nur eines wie im Original. Die Startnummernbeleuchtungen fehlen wie auch der zusätzliche kleine Heckspoiler. Aber das soll nur erwähnt werden, wenn das Ziel eine Miniatur des Museumsautos war, kann man das nicht kritisieren.

Ansonsten kann man mit dem Carrera GTS zufrieden sein, die Gesamtform finde ich ok, der zu dick aufgedruckte und vor allem links nicht passgenaue Windschutzscheibenrahmen stört allerdings die Optik. Feine Ätzteile und sonstige Details erfreuen das Auge, die Scheinwerferabdeckungen sind sehr sauber eingepasst. Das schlichte Cockpit ist komplett, aber naturgemäß schlecht einsehbar. Die Räder sind nicht zu breit, unter dem Heck sind Auspuffanlage und Hinterradaufhängung dargestellt.

Als Sammler, der auf genaue Nachbildung des Renneinsatzes achtet, wird man mit diesem Porsche nicht glücklich, aber als Souvenir von einem höchst empfehlenswerten Museumsbesuch mag das Modell seine Berechtigung haben, die 200 Stück sollten sich für den inzwischen „günstigen“ Preis von 69,90 Euro absetzen lassen.

Porsche 904 GTS #33 Racing Team Holland Le Mans 1964, Spark für das Nationale Automobilmuseum The Loh Collection, Bestellnummer 43NAM003, Auslieferung Mai 2023, Limitierung 200 nummerierte Exemplare, nur im Shop des Museums erhältlich, kein Versand, Made in China.

Fotos und Text: Rudi Seidel

unsere fachhandelspartner:

Falls Sie Interesse an unserem Partnerprogramm haben freuen wir uns über eine Nachricht an info@auto-und-modell.de.