Montag, 8. September 2008

Brandneue Italiener: Lancia Delta und Alfa Romeo Mito von Mondo Motors, 1:43

Beide sollen in 1:1 groe Erwartungen erfllen: Mit Delta und Mito sollen bei Lancia und Alfa Romeo endlich wieder die Kassen richtig klingeln. Der Delta aus dem Hause Lancia soll in der Golf-Klasse das edle Designerstck fr den besonderen Geschmack geben und vermittelt mit seinem knstlerisch wertvollen Auftritt und elegantem Interieur gleich ein Premium-Feeling, das bei den meisten anderen Vertretern dieser vielumkmpften Fahrzeugklasse nicht zu finden ist. Alfa hingegen will mit dem Mito den Groangriff auf den unumstrittenen Herrscher der Premium-Kleinwagenkategorie starten - den Mini.

Um die Markteinfhrung der beiden Hoffnungstrger werblich zu untersttzen, ist es im Fiat-Konzern bekannte Praxis, preiswerte 1:43-Modelle auflegen zu lassen, die dann beim Hndler auch als kaufvertragfrderndes Giveaway dienen knnen. Jahrzehntelang zeichnete Bburago fr diese Aufgabe verantwortlich, dann sprach man eine Zeitlang Norev zu (die beispielsweise die Modelle fr den Fiat 500 lieferten) und nun scheint man sich mit Mondo Motors arrangiert zu haben.

Sowohl Lancia Delta als auch Alfa Romeo Mito sind nun im Handel als preisgnstige 43er erhltlich - und wenn ich "preisgnstig" sage, dann meine ich einen Preis von 5 bis 6 Euro. Da sind die Erwartungen an die Modelle natrlich nur eingeschrnkt, was Details und Filigranitt angeht. Dennoch machen Delta und Mito ihre Sache gar nicht so schlecht. Die Karosserielinien der beiden italienischen Newcomer werden sehr gut wiedergegeben, was besonders beim Delta keine so leichte Aufgabe sein drfte. Der Lancia glnzt auch - vorbildgerecht - immer in Zweifarb-Lackierung mit schwarz abgesetztem Dach, was den Eindruck des Modelles natrlich sehr verbessert.

Beide Modelle sind in verschiedenen Farben erhltlich. Scheinwerfer und Rckleuchten sind einzeln eingesetzt, Fensterrahmen silbern abgesetzt (beim Mito in von Modell zu Modell schwankender Qualitt) und die Felgen in den Standardreifen sind typgerecht angepasst und beim Lancia sogar bedruckt. Die Innenrume sind gut detailiert, aber nur in nacktem Schwarz gehalten, da kann der engagierte Sammler mit Pinsel und Farbe noch eine Menge rausholen. Ohnehin sind beide Modelle fr Detailverbesserungen optimal geeignet und wrden nach einigen Pinselstrichen sicher so manchem deutlich teureren Modell durchaus die Show stehlen knnen. Zwei preisgnstige Modelle im besten italienischen Stil also.

Text und Fotos: Georg Hmel

unsere fachhandelspartner:

Falls Sie Interesse an unserem Partnerprogramm haben freuen wir uns über eine Nachricht an info@auto-und-modell.de.