Mittwoch, 1. Januar 2020

Der Bayern-Bomber - BMW M8 GTE Daytona 2019 von TSM, 1:43

Neben dem fr den Kundensport konzipierten M6 GT3 prsentierte BMW Anfang 2018 das Spitzenmodell M8 GTE, mit dem man sowohl in der Sportwagen-WM bei den LM/GT Pro als auch in der IMSA dabei sein wollte. Die ersten Rennen in der WM verliefen eher enttuschend, man beschwerte sich auch ber die Einstufung in der BOP (Balance of Performance), die Chancengleichheit schaffen sollte. Da eine sogenannte Supersaison ausgetragen wurde, konnte BMW zweimal in Le Mans antreten, gegen Porsche, Ford, Ferrari, Aston Martin und Corvette war man mit dem M8 chancenlos. Vielleicht auch deshalb erklrte man den Einsatz bei der WM Mitte 2019 als beendet. Offiziell erklrte BMW-Sportchef Jens Marquardt, dass in erster Linie notwendige Einsparungen und die Konzentration auf den fr das groe Coup wichtigen US-Markt die Entscheidung fr die IMSA begrndeten. In Nordamerika konnte der M8 jedenfalls fr Furore sorgen, dabei war sicherlich der GT-Pro-Sieg bei den 24 Stunden von Daytona der Hhepunkt. Verantwortliches fr diese Einstze ist das BMW Team RLL des frher sehr erfolgreichen Fahrers Bobby Rahal, des TV-Moderators David Letterman und des Unternehmers Mike Lanigan, mit dem BMW bereits in die elfte gemeinsame Saison geht. Interessant auch, dass fr 2020 der Kanadier Bruno Spengler von der DTM in die IMSA wechselt, um das Fahrerteam zu verstrken.

Der M8 GTE ist die Rennversion des aktuellen 8er Coups, interessanterweise wurde das Rennauto vor der Serienvariante prsentiert. Ein Vierliter-V8 Turbo sorgt fr mindestens 500 PS, die ber ein sequentielles Sechsganggetriebe und eine Kohlefaserkardanwelle an die Hinterachse bertragen werden. Doppelquerlenker vorne und hinten sowie viel Karbonfiber auch beim Aufbau sind weitere Merkmale. Mit 2880 mm Radstand und 4880 mm Gesamtlnge ohne Flgel ist der BMW nicht gerade kompakt, eben mehr groer GT als Sportwagen.

Die leidige Situation bei Modellautos nach Vorbildern aus Mnchen ist ja hinlnglich bekannt, mit Varianten des M6 wird der Sammler gnadenlos zugeschttet, andere Typen fehlen vllig. Ein kleiner Hoffnungsschimmer stand im Januar 2019 in Nrnberg in Form von Prototypen auf dem Stand von TSM, Und nicht einmal ein Jahr spter knnen wir die ersten fertigen Modelle beim Hndler kaufen! berraschend, dass der Daytona-Sieger dabei ist, gerne liefern die Hersteller ja zuerst weniger wichtige Varianten aus. Auch das zweite Daytona-Auto ist lieferbar, auf die Le Mans-Teilnehmer wird man noch warten drfen. Mit dem Vorbild unseres Fotomusters haben jedenfalls die Amerikaner Connor de Philippi, Colton Herta, der Brasilianer Augusto Farfus und der sterreicher Philipp Eng den Klassensieg in Daytona errungen, knapp vor einem Risi-Ferrari, der nach den 24 Stunden ebenfalls mit 571 absolvierten Runden abgewunken wurde.

TSM hat meiner Meinung nach eine berzeugende Miniatur geschaffen, die gestreckte Silhouette des groen Coups ist schn wiedergegeben, die weie Lackierung mit dem Dach in Carbonstruktur, dem seidenmattschwarzen Flchen und den typischen Dekorstreifen ist perfekt. Leuchteinheiten und Anbauteile sind sehr fein ausgefhrt, die Rder filigran, im sehr schlecht einsehbaren Cockpit drfte alles vorhanden sein. Auch der Heckflgel lsst keine Wnsche offen, der Diffusor wirkt auf den Fotos etwas dick, das mag in der Wlbung der senkrechten Teile begrndet sein, mit freiem Auge betrachtet ist das so in Ordnung.

Ob der M8 aus der Fabrik von Spark kommt? Manche Kleinigkeit, wie die Schrauben an der Bodenplatte, lassen den Verdacht aufkommen. Ob aber die Chance besteht, wie beim Ford GT spter andere Varianten zum gnstigeren Tarif zu bekommen, wei niemand. Der Daytona-Sieger ist bei einigen Hndlern jedenfalls schon ausverkauft.

Unser Fotomuster kommt von Supercars in Mnchen, vielen Dank fr die Untersttzung.

Fotos und Text: Rudi Seidel

unsere fachhandelspartner:

Falls Sie Interesse an unserem Partnerprogramm haben freuen wir uns über eine Nachricht an info@auto-und-modell.de.