Dienstag, 16. Juli 2019

Goldener Reiter - BMW 320 Gr. 5 Warsteiner/GS-Tuning von Spark fr Raceland, 1:43

Jrg Obermosers goldener Renner ist bereits der achte BMW 320 als 1:43er in Racelands Gold Edition, dass bereits sechs Modelle ausverkauft sind, spricht fr das riesige Sammlerinteresse an diesen Gruppe-5-Autos.

Die Saison 1977 brachte der DRM den Wechsel in die Gruppe 5, whrend in der groen Division der Porsche 935 das Ma der Dinge war, prsentierten die Mnchner fr die Division 2 ihr sogenanntes Junior Team, bestehend aus Marc Surer, Eddie Cheever und Manfred Winkelhock, die die nagelneuen 320 Gr. 5 in Werksfarben bewegen sollten. Genaugenommen war das in nur drei Monaten entwickelte Auto eine Kombination vieler Komponenten des bewhrten CSL-Coups und des 2-Liter-Formel-2-Triebwerks mit der Optik eines stark modifizierten und verbreiterten 3er BMW. Whrend die Schnitzer-Truppe aus Freilassing mit einem 2002 mit selbst entwickeltem Turbomotor einen ganz anderen Weg ging, nutzten Privatteams wie HAT oder GS-Tuning die Mglichkeit, einen 320 Gruppe 5 vom Werk zu kaufen. Gerhard Schneider, dessen Initialien fr den Freiburger Tuningbetrieb standen, hatte sich im Sdwesten Deutschlands ein Firmenimperium geschaffen und neben einer groen BMW-Vertretung wollte man ernsthaft Rennsport betreiben. Mit Jrg Obermoser als Fahrer schaffte man 1974 den grten Erfolg, mit seinem BMW 2002 wurde er zweiter der Division 2. Der Ingenieur und Rennfahrer Dieter Basche, dem sicherlich der Erfolg zu verdanken war, verlie GS-Tuning, so dass man 1977 mit dem neuen, unerprobten 320 nicht an die Erfolge anknpfen konnte. Selbst grere Umbauten, die die Khleranordnung und die Aerodynamik betrafen, fhreten nicht zum gewnschten Erfolg, mit lediglich zwei fnften Pltzen konnten das Team und Jrg Obermoser nicht zufrieden sein, was zur Trennung fhrte. Obermoser verstrkte seine Einstze mit Eigenbau-Sportwagen unter der Marke TOJ, GS fand mit dem jungen sterreicher Markus Httinger in die Erfolgsspur zurck. Ein DRM-Gesamtsieg gelang aber erst 1980 mit Hans Heyer und Lancia.

Wie oft, whlte Friedrich Lmmermann von Raceland fr sein Modell ein Einsatzfahrzeug vom Norisring. Dieses Rennen ging als Crashfestival in die Geschichte ein, die BMW-Junioren, vor allem Marc Surer, waren mitten im Kampfgetmmel mit dem Vorjahresmeister Hans Heyer auf Ford Escort, der ein Wrack ins Ziel rettete. Jrg Obermoser konnte mit dem GS-BMW nicht eingreifen, er landete nach eher unspektakulrer Fahrt mit drei Runden Rckstand auf Platz 5.

Da Fotos des GS-BMW vom Norisring schwer zu finden sind, muss man sich auf die bekannt akribische Recherche des Raceland-Teams verlassen. Auffllig sind bei diesem Auto die aerodynamischen Vernderungen wie die Leitbleche auf den vorderen Verbreiterungen, die wegen der Verlagerung der Khler gerundeten hinteren Kotflgel und vor allem die Leitbleche zwischen der C-Sule und dem Heckflgel. Ein nettes Detail sind die Abdeckungen der inneren Scheinwerfer mit vier sichtbaren Schraubenkpfen. Ansonsten die gewohnten Qualitten, feinste Details, hohe Qualitt der Lackierung und Beklebung, schne Rder. Die hochglnzende goldene Farbe wirkt im Vergleich zu anderen Warsteiner-Miniaturen satter und dunkler, aber das ist schwierig zu bewerten. Was mich pesnlich etwas strt, ist die im Vergleich zum Vorbild relativ breite A-Sule des Modells, wodurch die Windschutzscheibe zu klein aussieht. Ansonsten macht Racelands goldener 320 richtig Freude, da er nicht nur eine Beklebungsvariante, sondern ein eigenstndiges Rennauto darstellt.

Unser Fotomuster kommt von Raceland, vielen Dank fr die Untersttzung.

Fotos und Text: Rudi Seidel

unsere fachhandelspartner:

Falls Sie Interesse an unserem Partnerprogramm haben freuen wir uns über eine Nachricht an info@auto-und-modell.de.