Sonntag, 7. Juli 2019

Verschrftes Pony - Ford Mustang Shelby GT350R von AUTOart, 1:18

Die aktuelle Generation des Ford Mustang GT ist ein echtes Erfolgsmodell im weltweiten Ford-Programm. Die heiesten Varianten des US-Sportwagens tragen natrlich den Namen des legendren Carroll Shelby. 2015 srellte man mit dem Shelby 350 GT350R das maximal verschrfte Modell fr Strae und Rennstrecke vor, basierend auf dem GT350 mit 533 PS V8, aber berarbeitetem Chassis mit breiteren Reifen und verbessertem Abtrieb dank groem Frontsplitter und Carbon-Heckflgel. Durch Weglassen jeglicher Komfortausstattung wie Klimaanlage, Teppichen oder Rcksitzen (frei vom Kunden konfigurierbar) konnten zustzlich knapp 60 kg Gewicht gespart werden.

Der Ford Mustang Shelby GT350R passt natrlich perfekt in das AUTOart-Portfolio von aktuellen Sportwagen. Das 1:18-Modell ist in verschiedenen Farbvarianten erhltlich und ist natrlich auch in der bekannten "Composite"-Bauweise gehalten - ABS-Kunststoffkarosserie mit Diecast-Chassis. Wie von AUTOart nicht anders zu erwarten, sind die Karosserieformen des scharfen Mustang perfekt getroffen. Tren und alle Hauben lassen sich ffnen, die Spaltmae fallen prima aus - auch, weil die ffnenden Teile mit Magneten an Ort und Stelle gehalten werden. Natrlich sind bei allen Lftungsffnungen feine Gitter zu finden, auch deshalb wirkt das AUTOart-Modell sehr realistisch.

Der Innenraum ist unspektakulr in Schwarz gehalten, in die vorbildgerechte Tristesse bringen silberne Zierringe und bedruckte Schalter etwas Leben. Im Heck sitzt ein mit Teppich ausgekleideter Kofferraum, interessanter wird es unter der Motorhaube. Da sitzt ein gut detaillierter V8, wobei auch hier - vorbildgerecht - die Farbe Schwarz vorherrscht. Immerhin sind einige Kabel und Schluche zu finden und AUTOart bemht sich um realistische Einfrbungen, ein wahres Detailfeuerwerk bietet der Mustang hier allerdings nicht. Immerhin gibt es einige feine Bedruckungen und die ausklappbare Sttze fr die Motorhaube ist prima. Die Leuchten vorne und hinten bieten gewohnte AUTOart-Qualitt mit viel Tiefe. Auch Positionsleuchten etc. werden natrlich mit Einzelteilen dargestellt, hier wird nichts nur aufgedruckt oder aufgemalt. Die Felgen sind auch gelungen, dahinter sitzen schne Bremsen. Die Verarbeitung meines Musters war rundum berzeugend, das Lackfinish der Composite-Modelle hat inzwischen ein Niveau erreicht, das AUTOart bei den Diecast-Modellen oft nicht hatte. Ein schickes Modell des scharfen Ponys.

Wir danken AUTOart fr die Bereitstellung unseres Besprechungsmusters!

Text und Fotos: Georg Hmel

unsere fachhandelspartner:

Falls Sie Interesse an unserem Partnerprogramm haben freuen wir uns über eine Nachricht an info@auto-und-modell.de.