Montag, 21. Juli 2008
Neues aus den Niederlanden Teil 1 - Porsche 911 US-Version von Neo, 1:43
Einen großen Schwung Neo-Neuheiten hat der Fachhandel seit einigen Tagen zu bieten und wir möchten einige der Modelle sukzessive hier vorstellen. Den Anfang macht dabei das Porsche 911 G-Modell in der US-Ausführung, eine Variante, die bisher in 1:43 noch nicht zu haben war.

Die äußeren Veränderungen gegenüber dem normalen Elfer sind klein, aber fein - so sind die Front- und Heckstoßfänger leicht geändert, die Frontscheinwerfer sind den amerikanischen Gesetzen angepasst und natürlich tragen die Modelle amerikanische Kennzeichen. Die Farben für den US-Elfer sind durchaus Kalifornien- oder Florida-kompatibel - ein metallisches Blau oder ein extravaganter Goldton erinnern den Rezensenten an so manche Hintergrundszenerie in alten "Miami Vice"-Folgen...

Die Linie des klassischen 911 haben die Neo-Modelleure meiner Meinung nach gut getroffen und, wie bei allen Neo-Modellen, sind es besonders die Details, die Freude bereiten. Fotogeätzte Scheibenrahmen und Scheibenwischer, Scheinwerfer aus gießharzbedeckten Metallteilen, filigran nachgebildete Innenräume - all dies sorgt für Freude. Leichte Punktabzüge gibt es für den einen oder anderen kleinen Verarbeitungsfehler, aber bei beiden Fotomustern waren diese angesichts der vielen schönen Details zu verschmerzen.

Neo hat mit dem 911 Coupé einen guten und gelungenen Anfang seiner Porsche 911-Reihe ausgeliefert und wir können uns auf die verschiedenen Variationen des Elfer-Themas sehr freuen - besonders bei der gebotenen Qualität!


Unsere Fotomuster wurden uns freundlicherweise von Menzels Lokschuppen zur Verfügung gestellt. Wir bedanken uns herzlichst für die Unterstützung!

Text und Fotos: Georg Hämel

Unsere Fachhandelspartner:
Falls Sie Interesse an unserem Partnerprogramm haben freuen wir uns über eine Nachricht an info@auto-und-modell.de.
   © Redaktion auto und modell   |   Kontakt   |   Impressum