Freitag, 10. Mai 2019

Zum hundertsten Geburtstag - Lamborghini Centenario von AUTOart, 1:18

Hundert Jahre Lamborghini wurden 2016 gefeiert - allerdings nicht das Unternehmen, sondern dessen Grnder htte seinerzeit seinen einhundertsten Geburtstag begehen knnen. Zu einem solchen Anlass gibt es ja gerne streng limitierte Sondermodelle und da macht man in Sant'Agata Bolognese auch keine Ausnahme. Auf dem Genfer Salon 2016 prsentierte Lamborghini folgerichtig den Centenario, ein auf insgesamt 40 Exemplare begrenztes Jubilumsmodell. 20 Coups und 20 Roadster wird es geben, alle schon vor der Prsentation ausverkauft. Stilistisch orientierte sich der Centenario natrlich nicht an den eleganten Sportwagen der Anfangszeit, mit denen Ferruccio Lamborghini die Geschichte seines Unternehmens begann, sondern fhrt die aktuelle, brachiale und im "Jetfighter-Stil" gehaltene Formsprache weiter. Im Kern basierte der Centenario auf dem Aventador SV, allerdings leistete der Zwlfzylinder nun 770 PS und chassisseitig wurden nur das Monocoque und die Aufhngungsrahmen bernommen. Ansonsten wurde der Centenario komplett neu entwickelt und zeigte einige Innovationen fr die Marke mit dem Stier. So verfgte der Centenario als erstes Serienmodell des Herstellers ber mitlenkende Hinterrder und einen besonderen Augenmerk legten die Entwickler auf neue aerodynamische Lsungen, so findet sich am Heck wohl einer der grten Diffusoren, die jemals an einem Straensportwagen zu finden waren.

Im Mastab 1:18 gab es bislang Resineminiaturen und ein schnes, preisgnstiges, aber naturgem eben auch nicht bermig fein detailliertes Modell von Maisto. Somit gab es noch eine Lcke fr ein hochdetalliertes "all open"-Modell und diese will AUTOart nun schlieen. Als erste Varianten gibt es den Centenario in blaumetallic oder dem hier gezeigten "New Giallo Orion", einem Gelbmetallicton, der zu dem extrovertierten ueren des Vorbildes sehr gut passt. Die ersten Pflichtaufgaben erledigt das AUTOart-Modell dann auch bereits perfekt - die Karosserieformen sitzen und wie bei AUTOart blich, sind alle Tren und Hauben zu ffnen. Ja, auch der Centenario ist ein "Composite"-Modell mit Kunststoff-Karosserie und Diecast-Chassis, aber auf dieses bei manchen Sammlern kontrovers diskutierte Thema werde ich hier und auch zuknftig nicht weiter eingehen.

Die Spaltmae sind exzellent, die typischen Scherentren werden mit einem kleinen Griff geffnet. Innen finden wir ein dunkles Cockpit mit gelben Akzenten und einigen Carbondetails. Die Schaltpaddel sind dnn und wirken sehr realistisch, die Mittelkonsole trgt feine Drucke und auch der groe Monitor ist hier korrekt nachgebildet. Der Motorraum wird ebenfalls umfangreich detailliert, neben den groen Ansaugelementen in sehr realistischem Finish fallen hier besonders die Dmpfer der Hinterachse ins Auge. Wie am gesamten Modell berzeugt auch hier die Nachbildung der Carbonelemente. Hier zeigt AUTOart bei diesem Modell eine fantastische Qualitt, die besonders am Heck zur Perfektion gefhrt wird. Wie man da die zerklfteten Elemente mit den entsprechenden Decals berzieht, die gelben Akzente sauber aufbringt und dann auch noch filigrane Gitter und Technikdetails verarbeiten kann, ist aller Ehren wert! Und dann hat man die aufwndigen Felgen noch gar nicht gewrdigt oder den ausfahrbaren Heckspoiler, das beflockte, winzige Kofferabteil vorne und die feinen Leuchten erwhnt. Die Verarbeitung meines Modelles war herausragend, das Lackfinish perfekt. Was auch immer man vom Vorbild hlt, das Modell ist fantastisch gelungen.

Wir danken AUTOart fr die Bereitstellung unseres Besprechungsmusters!

Text und Fotos: Georg Hmel

unsere fachhandelspartner:

Falls Sie Interesse an unserem Partnerprogramm haben freuen wir uns über eine Nachricht an info@auto-und-modell.de.