Dienstag, 18. Dezember 2018

Die dritte Generation - Bentley Continental GT 2018 von Norev, 1:43

Der 2003 prsentierte Bentley Continental GT war das erste komplett unter Volkswagen-Regie entwickelte Fahrzeug des britischen Edelherstellers seit der bernahme 1998. Mit dem groen Coup hielt die Serienfertigung im altehrwrdigen Werk in Crewe Einzug (wenn auch immer noch viel Handarbeit zum Einsatz kommt) und von Beginn an war der Wagen ein groer Erfolg. Zunchst nur mit einem W12-Triebwerk erhltlich, folgten ber die Jahre weitere Varianten in unterschiedlichen Leistungsstufen - selbstverstndlich gab es auch einen offenen Continental GTC. Konzept und Design des Continental GT hatten sich als derart erfolgreich erwiesen, dass die zweite Generation, die 2011 debtierte, sich uerlich kaum von der ersten Generation unterschied, auch technisch hielten sich die Vernderungen in Grenzen. Die Verkaufszahlen besttigten die konservative Herangehensweise, der Continental GT blieb der Bestseller im Programm und natrlich gab es wieder verschiedene Varianten bis hin zum GT Supersports, dem 2017 prsentierten schnellsten Serien-Bentley aller Zeiten, der mit 710 PS eine Spitzengeschwindigkeit von 335 km/h liefert.

Ebenfalls 2017 stellte Bentley die dritte Generation des Erfolgsmodelles vor. Auf der IAA stand der neue Continental GT erstmals im Rampenlicht und in dieser Generation sind die optischen nderungen etwas umfangreicher ausgefallen. Die Proportionen blieben gleich - wie auch der ausgeprgte Schwung ber den Hinterrdern - aber Front und Heck wurden deutlicher modifiziert, wenn auch zweifelsfrei weiterhin als Bentley erkennbar. Insbesondere die Frontpartie finde ich deutlich gelungener, als die immer etwas schielenden Vieraugen-Gesichter der Vorgngermodelle. Der neue Continental GT basiert auf der von Porsche entwickelten MSB-Plattform des VW-Konzerns, die er sich mit dem aktuellen Porsche Panamera teilt. Unter der Haube sitzt weiterhin ein W12-Triebwerk, das nun 635 PS bietet und den ber zwei Tonnen schweren Bentley auf 333 km/h beschleunigen kann.

Modelle des neuen Bentley gab es bislang von Looksmart in 1:43, aber nun hat Norev eine deutlich erschwinglichere Miniatur des Luxus-Briten auf den Markt gebracht. Die Proportionen des Vorbildes treffen die Franzosen dabei sehr przise und das in elegantem Hellblaumetallic lackierte Modell steht satt auf seinen (vielleicht einen Tick zu groen) Rdern. Die Seitenscheiben tragen feine Chromrahmen, durch die schmalen Fenster lsst sich das aufwndig bedruckte und mit Decals versehene Interieur mit Mhe ersphen. Vorne gibt es einen schnen Grill und Scheinwerfer mit viel Tiefe. Glcklicherweise hat man die kleinen Grills in der Stostange nicht als Chromteile dargestellt (wie beim Vorbild optional erhltlich), das wre vielleicht ein bisschen viel Bling-Bling fr den groen Briten. Die Felgen sind schn zweifarbig gestaltet und natrlich gibt es auch eine angedeutete Bremsanlage zu sehen. Am Heck bietet das Norev-Modell schne Rckleuchten mit feinen Chromrahmen und groe ovale Endrohre. Ein rundum gut gestaltetes und - zumindestens in meinem Falle - auch sehr gut verarbeitetes Modell des neuen Luxus-Coups zu einem vertretbaren Preis!

Text und Fotos: Georg Hmel

unsere fachhandelspartner:

Falls Sie Interesse an unserem Partnerprogramm haben freuen wir uns über eine Nachricht an info@auto-und-modell.de.