Freitag, 2. November 2018

Schner Bastard - Alfa Romeo 2000 Coup ATL 1968 von Masterpiece, 1:43

Von Thomas Roschmann sind wir ja berraschungen gewohnt, aber das Alfa Romeo Coup, das er fr die Masterpiece Collection des Ravensberger Handelskontors verkleinert, hinterlsst auch uns als Italien-Liebhaber erst einmal ratlos. Ein Sportwagen ganz im Stile der 50er Jahre, den wir nicht kennen? Des Rtsels Lsung ergibt sich, wenn man wei, was hinter der Abkrzung ATL steckt, nmlich die Autotecnica di Lario, eine 1968 von Ercole Zuccoli gegrndete Firma, die sowohl Buggies auf VW-Kfer-Basis mit den Namen Mach 1 und Explorer entwickelte, als auch einzelne Fahrzeuge auf ltere Chassis baute, die an Klassiker aus den 50ern erinnern sollten. Dokumentiert sind zumindest zwei OSCA 1500, eine Fiat 1100/103 Barchetta und eben zwei Alfa Romeo 2000 Coups. Besonders erfolgreich war man scheinbar nicht, die Buggywelle flaute bald wieder ab, und 1976 beendete ATL seine Aktivitten. Die beiden Alfas existieren noch heute, die Grundform ist hnlich, aber im Detail gibt es einige Unterschiede. Immerhin erbrachte das Vorbild des Modells 2007 98.200 , whrend das Schwesterauto 2016 fr fast 71.000 Pfund Sterling versteigert wurde, kurios, dass der Verkufer als Baujahr 1953 angab. Letztlich ist dieser Alfa Romeo eine Art Bastard, der weder von einem der groen Carrozzieri gestaltet noch vom Werk konstruiert wurde. Aber optisch ist er durchaus gelungen, er vereint typische Designmerkmale der 50er Jahre zu einer stimmigen Gesamtlinie. Auch technisch findet man grtenteils Elemente aus dieser Zeit, ein Rahmen aus dnnen Stahlrohren mit Alubeplankung entspricht der Superleggera-Bauweise von Touring, der Zweiliter-Vierzylinder ist Alfa-Original wie auch das Chassis, lediglich die vorderen Scheibenbremsen gab es erst spter. Borrani-Speichenrder in schwarz mit nicht zu breiten Reifen runden das Bild ab, die Front erinnert an den Disco Volante bzw. den 3.000 Sport von der Mille Miglia 1953, whrend am Heck mancher Betrachter Anklnge an die Ferrari Berlinetta SWB findet. Sei es wie es sei, dieser Alfa Romeo ist ein schnes, schnittiges Sportcoup, dem es allerdings an sauberer Historie fehlt.

Das Masterpiece-Modell reproduziert die Form des ATL-Coups perfekt,, Details, Lackierung und Verarbeitung sind wie von Autocult gewohnt, sehr gut. Unser Fotomuster hatte allerdings einen kleinen Mangel, der erst beim Betrachten der Bilder auffiel, den schief montierten rechten vorderen Blinker konnten wir nach dem Fototermin abnehmen und gerade wieder einkleben. Das durch die kleinen Scheiben schlecht einsehbare Cockpit ist vollstndig, im Fond liegt das Reserverad. Die schwarz lackierten Speichenrder sind vorbildgerecht, wirken aber etwas dster, man kennt das von modernen Autos mit Winterrdern auf schwarzen Stahlfelgen. Winziger Kritikpunkt sind die etwas zu dicht aussehenden Gitter im Scudetto und den Khlergrills, aber das liegt im Auge des Betrachters.

Dieses Alfa Romeo Coup stellt eine Bereicherung der Sammlung dar, solche Mistery Cars machen Freude, noch dazu, wenn ihr Design so attraktiv ist. Und immerhin ist es auch schon 50 Jahre her, dass ATL das Auto gebaut hat.

Unser Fotomuster kommt von Supercars in Mnchen, vielen Dank fr die Untersttzung.

Fotos und Text: Rudi Seidel

unsere fachhandelspartner:

Falls Sie Interesse an unserem Partnerprogramm haben freuen wir uns über eine Nachricht an info@auto-und-modell.de.