Mittwoch, 18. Juni 2008

Neu von AutoArt: Mercedes 500 SEC und Ford Shelby GR-1 in 1:18

Wer in den achtziger Jahren finanziell gut bestckt war und sich keine Limousine in die Garage stellen, aber auch keinen Vollblutsportwagen zulegen wollte, kam am groen Mercedes-Coup quasi nicht vorbei. Der SEC war das bevorzugte Gefhrt der Schnen und Reichen, fand sich im Fuhrpark von Hollywoodgren und Formel 1-Stars. Das zurckhaltende, elegante aber dennoch sehr eindrucksvolle Design in Verbindung mit starken Fahrleistungen und einem uerst gut ausgestatteten Interieur machten die Baureihe C126 zu einem groen Erfolg fr Mercedes und so ist es nicht verwunderlich, dass sich diese Fahrzeuge auf dem direkten Weg zum echten Klassikerstatus bewegen.

Das AutoArt-Modell mchte den Erfolg des C126 in Modellform wiederholen. Ab sofort ist das Modell in Silber und Anthrazitmetallic im Handel erhltlich und auf den ersten Blick macht es einen sehr guten Eindruck. Im Detail sind einige Aspekte der Form nicht ganz vorbildgerecht umgesetzt worden, aber das Gesamtbild ist stimmig. Unschn sind uns einige Verarbeitungsschwchen am SEC aufgefallen, so sind an den - an sich sehr schnen - Chromfensterrahmen teilweise schlecht versuberte Rnder zu finden. Sehr gelungen sind die Beleuchtungseinheiten, die sehr realistisch wirken.

Innen ist das komfortable Interieur aufwndig umgesetzt worden. Schablonenlackierungen, Detailbedruckungen und viele Einzelteile bilden den Innenraum sehr exakt nach, aber auch hier sind mit unsauberen Farbkanten und einer hsslichen Spalte zwischen Ober- und Unterteil des Armaturenbrettes unschne Verarbeitungsschwchen zu finden. Unter der Fronthaube finden wir den grovolumigen Achtzylinder, den AutoArt gut nachgebildet hat, in Sachen Verkabelung wre da aber eine filigranere Lsung wnschenswerter gewesen. Die bei AutoArt inzwischen schon blichen feinen Haubenscharniere vershnen uns allerdings gleich wieder. Der Kofferraum ist natrlich auch zu ffnen und - wie das in dieser Preisklasse auch sein muss - mit Teppichnachbildung ausgekleidet.

Das zweite neue AutoArt-Modell auf unserem Schreibtisch hat unserer Recherche zufolge in dieser Farbgebung kein Vorbild, aber das strt nicht weiter. Der Ford Shelby GR-1 ist ein reines Concept Car und bisher nur in unlackiertem Aluminium und spter in Silbermetallic in 1:1 gezeigt worden. Das hier zu sehende Blaumetallic, das AutoArt dem Modell verpasst hat, passt aber ausgezeichnet zum Vorbild - schlielich ist das Design dieses Hochleistungscoups an die legendren Cobra Daytona Coups von Carroll Shelby angelehnt und diese waren meist eben blaumetallic lackiert und trugen weie Lngsstreifen.

Das Modell mit seiner endlosen Motorhaube trifft den Retro-Look des Vorbildes przise und sieht einfach aus jeder Perspektive stark aus. Die filigranen Gitter im Heck, die gewaltigen Felgen - alles sehr gut umgesetzt. Der Lack bei unserem Muster war allerdings alles andere als hochglnzend und auch hier war die Verarbeitung nicht ganz ideal. Unter der groen Haube finden wir den V10-Motor, der auch in Modellform beeindrucken kann. Zahlreiche Nebenaggregate sind detailgenau nachgebildet, besonders die groen Rotoren am Khler gefallen.

Die Tren schwenken nach oben, bleiben aber leider nicht aus eigener Kraft offen - man dachte eigentlich, dass AutoArt dieses Problem in den Griff bekommen htte. Der Innenraum kann sich nmlich sehen lassen, schade, dass die Tren es dem Betrachter so schwer machen. Viele Tampondrucke, Schablonenlackierungen und Einzelteile sorgen fr ein attraktives Ambiente. Teppichnachbildungen fehlen vorbildgerecht, allerdings ist der Furaum auf allen und vorliegenden Vorbildfotos nicht blau ausgeschlagen, sondern nacktes Aluminium - aber vielleicht hat sich beim Original da etwas getan, bei solchen Studien ist das nicht auszuschlieen.

Alles in allem also zwei schne und gelungene Modelle, aber beide mit leichten Schwchen in der Verarbeitung. AutoArt kann das besser, das haben sie schon oft genug bewiesen. Dennoch, sammelnswerte und empfehlenswerte Modelle, die eine Bereicherung jeder 1:18-Sammlung darstellen.

Unsere Fotomuster wurden uns freundlicherweise von Menzels Lokschuppen zur Verfgung gestellt. Wir bedanken uns herzlichst fr die Untersttzung!

Text und Fotos: Georg Hmel

unsere fachhandelspartner:

Falls Sie Interesse an unserem Partnerprogramm haben freuen wir uns über eine Nachricht an info@auto-und-modell.de.