Dienstag, 10. April 2018

Endlich das Meisterauto - BMW 320 turbo Schnitzer DRM 1978 Harald Ertl von Spark fr Raceland, 1:43

Eigenartig, dass bisher niemand das Meisterauto von der DRM 1978 als Fertigmodell realisiert hat, dank Raceland und Spark knnen wir diese Lcke schlieen.

Bereits 1977 setzte das Schnitzer-Team auf ein 1,4-Liter Turbo-Triebwerk in der kleinen Division, mit dem man den Saugern des Werks und der anderen Konkurrenten um locker 60 PS voraus war. Allerdings montierte man den Treibsatz in die alte, massiv mit Verbreiterungen und Flgel angepasste 2002-Karosserie. Zum Ende der Saison verkaufte man die beiden Rennautos nach sterreich an die Herren Manhalter sowie Albert und erwarb dafr den 320 von Manfred Winkelhock, den man natrlich mit dem eigenen Turbo ausrstete. Als Fahrer gewann man Harald Ertl, dessen Formel-1-Karriere dahindmpelte. Der geschftstchtige sterreicher mit deutscher Lizenz brachte mit Sachs einen potenten Sponsor mit, der die neue Lackierung in wei mit farbigen Lngsstreifen beeinflusste. Schnitzer war weiterhin das einzige Team mit Turbopower, allerdings hatte man zwei Triebwerke an HAT und an Heidegger verkauft, gleich im ersten Rennen in Zolder holte Manfred Winkelhock mit dem Kundenmotor den Sieg. Ertl revanchierte sich gleich am Nrburgring und behielt die Gesamtfhrung auch am Ende, da er sich aus Zweikmpfen heraushielt und immer optimal punktete, whrend sich in der groen Division vor allem die Loos-Piloten Hezemans und Fitzpatrick sowie Wollek auf dem Kremer-Porsche die Punkte wegnahmen. Zur Saisonmitte hatten die Schnitzers ein zweites Einsatzauto fertiggestellt, mit dem Ertl ab August unterwegs war. Allerdings schlief die Konkurrenz nicht: Zakspeed prsentierte im Juli den Flachbau-Capri, der von der Papierform her berlegen war, aber anfangs noch nicht die ntige Zuverlssigkeit bewies. So wurde Harald Ertl mit fnf Siegen, zwei zweiten Pltzen und vier weiteren Platzierungen der einzige DRM-Meister auf BMW. Leider hatten zwei der Hauptdarsteller kein Glck, Josef Schnitzer, der geniale Konstrukteur, starb am 31. August an den Folgen eines unverschuldeten Unfalls auf dem Weg nach Zolder, whrend Harald Ertl nach Karriereende 1982 bei einem Flugzeugabsturz ums Leben kam.

Wenn die akribische Recherche von Friedrich Lmmermanns Raceland-Team mit der detaillierten Ausfhrung von Spark zusammenkommt, kann man eigentlich immer mit einem tollen Ergebnis rechnen, dieser BMW 320 erfllt alle Erwartungen. Die Gesamtform und Dekoration ist perfekt, Freude machen die kleinen und kleinsten Details, z.B. die kleinen zustzlichen Lftungsgitter unter den Nieren an der Front, die Khlluftschluche im fein nachgebildeten Cockpit. Die Rder sitzen richtig tief unter den dicken Backen, der Heckflgel, die halb offenen Seitenfenster, aber auch das Blech ber dem Lufteinlass auf dem rechten hinteren Kotflgel sind weitere Pluspunkte. Wir gehen davon aus, dass das Meisterauto auch bei einer Auflage von 400 Stck relativ schnell ausverkauft sein wird, empfehlen also, schnell zuzuschlagen. Der Sachs-BMW 320 ist wieder einmal ein optimales Modell aus Racelands Gold Edition.

Unser Fotomuster kommt von Raceland, vielen Dank fr die Untersttzung.

Fotos und Text: Rudi Seidel

unsere fachhandelspartner:

Falls Sie Interesse an unserem Partnerprogramm haben freuen wir uns über eine Nachricht an info@auto-und-modell.de.