Samstag, 8. Juli 2017

Franzsische Eleganz - Talbot Lago T 26 Record Cabriolet Antem 1950 von Matrix Scale Models, 1:43

Nach 1945 versuchten viele der in Frankreich existierenden Luxusmarken, ihre kaum vernderten Fahrzeuge an die wenig vorhandene zahlungskrftige Kundschaft zu bringen. Ob Bugatti, Delage, Delahaye, Hotchkiss, Salmson oder eben Talbot Lago, die Erfolge blieben berschaubar. Dennoch entstanden zwischen 1947 und 1955 manch hochattraktive, aber auch sehr extravagante Sport- und Luxuswagen, die auch heute noch auf Concours oder Messen das Publikum beeindrucken. Matrix Scale Models produziert immer wieder solche Autos, und das hier gezeigte Cabriolet von Antem ist ein Musterbeispiel des bergangs zur Pontonform.

Talbot hatte eine sehr wechselhafte Geschichte: Die Ursprnge finden sich in der franzsischen Marke Darracq, einem Automobilpionier, in den Zwanziger Jahren entstand dann die britische STD-Gruppe, die aus Sunbeam und eben Talbot und Darracq bestand. Mitte der 30er Jahre kam dann Major Anthony Lago ins Spiel, der den franzsischen Teil der Firma Talbot vom britischen abspaltete. Auf der Insel gab es den Sunbeam-Talbot, whrend die franzsischen Autos Talbot Lago hieen. Im Dezember 1958 war dann Simca der Kufer und auch Totengrber des berhmten Namens. Die Wiederentdeckung 1979 war auch nicht von langer Dauer, Massenautos wie der Horizon oder der Samba hatten im Gefge von PSA bald keinen Platz mehr und wurden durch Modelle von Citroen oder Peugeot ersetzt.

Doch zurck zu besseren Zeiten: Der Talbot Lago T 26 Record war das erste Modell nach dem Krieg, der 4,5-Liter-Sechszylinder besa einen neuen Zylinderkopf mit zwei hochliegenden Nockenwellen, die Kraftbertragung erfolgte ber ein Wilson-Vorwhlgetriebe. Der Kastenrahmen mit hinterer Starrachse blieb unverndert. 170 PS waren kein schlechter Wert, 1947 folgte noch der Grand Sport mit 190 PS und verkrztem Fahrgestell (265 statt 313 cm Radstand). Auf beiden Chassis entstanden mehr oder weniger schne Creationen der namhaftesten Carrossiers wie Saoutchik, Figoni, Graber (Schweiz), aber eben auch Antem. Zu erwhnen wre noch, dass der Record ab 1950 auch mit der strkeren Maschine lieferbar war, und der Grand Sport sogar bis zu 210 PS erreichte, was ihn damals zum strksten und schnellsten Straenauto machte. Und 1950 erreichte man sogar den Sieg in Le Mans, allerdings fuhr man dort mit einem ans Reglement angepassten Grand-Prix-Renner, der aber auch ber den 4,5-Liter-Sechszylinder verfgte. In der Rennversion holte man sogar 250 PS aus dem Triebwerk.

Die 1921 gegrndete Carrosserie Antem gehrte vielleicht nicht zu den berhmtesten Unternehmen, war aber fr ihre Ausfhrungsqualitt bekannt. Nach 1945 blieb man einerseits den Luxusautos treu, andererseits suchte man neue Geschftszweige in der Produktion von Sportwagenaufbauten fr DB oder VP, Kleinwagen wie Mochet und Werbefahrzeuge wie den berhmten Sattelschlepper fr Path-Marconi. Spter kamen noch PKW-Anhnger und Wohnwagen dazu, dennoch war 1997 Schluss. Aber die Delahaye und Talbot Lago von Antem gehren zumindest grtenteils zu den gelungensten Schpfungen ihrer Zeit. Von dem Cabriolet auf Basis des Talbot Lago Record knnten drei Stck produziert worden sein, mit abweichenden Dekorationen wie Ziergittern, Stostangen usw. Das Matrix-Modell bildet ein heute existierendes, restauriertes Fahrzeug nach.

Das Team um Mark Asbreuk ist seiner Aufgabe nahezu perfekt nachgekommen. Die elegante, aber auch etwas mollige Linie des Antem-Cabrios ist sehr gut getroffen, schn, dass man bei Spurweite und Reifenbreite mastabsgerecht blieb. Die auf den Vorbildfotos zu sehenden Weiwandreifen vermissen wir etwas, dafr sind die schwarzen Speichensehr fein reproduziert. Und das gilt fr das gesamte Modell. Soviel Detailverliebtheit an der Karosserie, aber vor allem im Interieur ist wirklich Spitzenklasse. Auch die Sitze und der beflockte Innenraumboden knnen berzeugen. Manche Details kann man wirklich erst auf den Fotos genau erkennen. Einziger Mini-Kritikpunkt bei der Verarbeitung ist ein minimal schief sitzender Antem-Schriftzug auf dem linken Kotflgel, ansonsten ist den Niederlndern ein tolles Modell gelungen, das fr den Preis von fast 90 Euro einen guten Gegenwert bietet.

Unser Fotomuster kommt von Supercars in Mnchen, vielen Dank fr die Untersttzung.

Fotos und Text: Rudi Seidel

unsere fachhandelspartner:

Falls Sie Interesse an unserem Partnerprogramm haben freuen wir uns über eine Nachricht an info@auto-und-modell.de.