Samstag, 8. Oktober 2016

Strietzels Flachbaurenner - BMW 320 Turbo Schnitzer DRM 1980 von Spark fr Raceland, 1:43

Krzlich haben wir ber die beiden Schnitzer-BMW Turbo von 1979 berichtet, inzwischen hat Raceland auch die 80er Version ausgeliefert, die wir uns genau angeschaut haben.

Bereits am Ende der Saison 1979 zeigte der vllig neu konstruierte Schnitzer 320 Turbo unter Manfred Winkelhock sein Potenzial, allerdings fehlte es noch an Feinschliff. Vor der Saison 1980 drehte sich allerdings das Fahrer-, Team- und Sponsorenkarusell im Hchsttempo. Ford hatte den Vorjahresmeister Klaus Ludwig am Haken, wollte deshalb seinen Starfahrer Hans Heyer vom Lenkrad wegbringen und bot ihm den Posten des Motorsportdirektors an. Winkelhock und die Sponsoren Rodenstock und Wrth hatten sich von Schnitzer verabschiedet, der Waiblinger sah seine Zukunft im Formelsport. Dort hoffte auch Hans-Joachim Stuck noch auf ein Cockpit in der Knigsklasse, der Wunschpilot der Schnitzers zgerte seine Unterschrift unter den Vertrag bis zum letzten Moment hinaus. Heyer hingegen sah sich noch nicht als Rennrentner und knpfte Verbindungen zu Lancia und zu GS in Freiburg, aber das ist eine andere Geschichte, die wir bei der Prsentation des Beta Montecarlo von Spark schon erzhlt haben.

Gut, der Strietzel fand kein passables Cockpit und rckte spt, aber doch bei Schnitzer an. Das fhrte dazu, dass der stark berarbeitete 320 Turbo anfangs der Saison ohne Testkilometer und Sponsoren an den Start ging. was nicht besonders gut klappte, whrend Heyer auf dem Lancia tchtig Punkte sammelte, die Zakspeed-Capri-Piloten Ertl und Niedzwiedz sich die Siege teilten und Klaus Ludwig in der groen Division durch eine Disqualifikation wegen seines zu groen Heckflgels am Supercapri ins Hintertreffen geriet. Fr Stuck blieben die ersten sechs Rennen bis auf eine Ausnahme ohne signifikanten Erfolg, lediglich am Nrburgring konnte er bei absolutem Sauwetter triumphieren, der Regenmeister hatte zugeschlagen. In den Runden 7 bis 12 der DRM schaffte der Grainauer drei Siege und drei zweite Pltze, was ihn in der Meisterschaftswertung bis auf 9 Punkte an den fhrenden Heyer heranbrachte, der bis auf das Rennen am Norisring, wo er sich bekannterweise mit einem riesigen Crash verabschiedete, fleissig weiter Punkte sammelte. Im entscheidenden Lauf in Hockenheim rauschte der Strietzel allerdings bereits in der ersten Runde nach einem Zweikampf mit Niedzwiedz in die Leitplanken, damit war Heyer vor Stuck und dem sich wegen der Disqualifikation im ersten Rennen immer noch etwas betrogen fhlenden Klaus Ludwig Meister. brigens gab es 1980 ein zweites Schnitzer-Auto, das vom Schweizer Walter Brun eher unauffllig bewegt wurde und Platz 8 in der Meisterschaft erlangte. Dieser BMW in wei/rot mit Werbung fr die Champagnermarke Abel Lepitre wurde fr Walti Brun auch 1981 im letzten Gruppe-5-Jahr eingesetzt, allerdings blieb der Erfolg aus. Sicherlich gehren die Schnitzer-Flachbau-BMWs zu den spektakulrsten Gruppe-5-Schpfungen dieser an wilden Konstruktionen nicht armen Zeit.

Wie erwartet, haben das Raceland-Team und Spark es sich nicht leicht gemacht, sondern wirklich eine vllig neue Miniatur geschaffen. Vergleicht man den 80er mit seinem Vorgnger, fallen vor allem an Front, Heck und den Verbreiterungen gravierende Unterschiede auf. Beim Modell wurden diese Details genau beachtet. Die nach den ersten Rennen realisierte Lackierung in schwarz mit roten und weien Streifen fr den dazugekommenen Hauptsponsor Wrth ist sauber aufgetragen, der BMW entspricht genau den Fotos vom Norisring. Auffllig der M1-hnliche Lufteinlass auf der Motorhaube, die erhht an der A-Sule montierten Rckspiegel sowie der neu geformte Heckflgel. Ansonsten der bliche Qualittsstandard von Spark, feinste tzteile, gute Rder und eine komplette Inneneinrichtung, die allerdings aufgrund ihrer mattschwarzen Farbe nicht besonders auffllt. Wir sind von diesen Modellen einfach begeistert und stehen mit unserer Meinung wohl nicht alleine da, laut Auskunft von Friedrich Lmmermann luft der Abverkauf der Modelle rapide, bei Interesse empfiehlt es sich, nicht zu lange zu warten, um Enttuschungen zu vermeiden.

Unser Fotomuster kommt von Raceland, vielen Dank fr die Untersttzung.

Fotos und Text: Rudi Seidel

unsere fachhandelspartner:

Falls Sie Interesse an unserem Partnerprogramm haben freuen wir uns über eine Nachricht an info@auto-und-modell.de.