Donnerstag, 31. Dezember 2015

Zwei fr den franzsischen Prsidenten: Citroen 15CV Franay und Chapron von Norev, 1:43

Nach sehr langer Wartezeit erfreut uns Norev mit zwei Modellen von Reprsentationsfahrzeugen fr den franzsischen Prsidenten, die wir gerne vorstellen wollen.

Erstmals wurde 1954 eine Staatslimousine bei Citroen in Auftrag gegeben, vorher wurde der Elyse von den Marken Renault und Talbot beliefert. Der damalige Prsident Coty war von seinem eigenen 15CV so begeistert, dass er auch im Dienst dieser Marke vertraute. Bereits 1954 zeichnete der Designer Philippe Charbonneaux den Entwurf auf Basis eines Citroen 15CV Traction Avant. Realisiert wurde der Aufbau dann von Franay, aus konomischen Grnden bediente man sich einiger Bauteile aus anderen Autos, so stammten die Stostangen und die Windschutzscheibe vom Ford Comte, die Heckscheibe kam von Buick, die Rcklichter von Chevrolet und die Radkappen vom Ford Vendme. Auffallend an der imposanten, modern wirkenden Limousine waren vor allem die Zierleisten an der Seite als gewisse Reminiszenz an klassische, freistehende Kotflgel. Hydropneumatische Federung an der Hinterachse sowie eine Zusatzheizung fr den gerumigen Innenraum sorgten fr Befrderungskomfort, Die 78 PS des 2,9-Liter-Sechszylinders hatten sicherlich kein leichtes Spiel mit der groen Limousine, aber fr Paraden und Fahrten in Paris reichte es. Franay prsentierte das Auto voller Stolz auf dem Pariser Salon 1955, bevor es in den Staatsdienst bernommen wurde. Spter wurde eine kleine Modifikation am Khlergrill vorgenommen, das ursprnglich senkrecht stehende Oval mit dem Doppelwinkel wurde waagerecht eingesetzt.

Zwei Jahre spter schaffte man als Ersatz fr ein in die Jahre gekommenes Cabriolet von Talbot einen weiteren Traction Avant an. Der Aufbau kam diesmal von Chapron, einem bekannten Spezialisten fr solche Projekte. Die Form nahm Anleihen aus den USA, blieb aber auf der schlichten Seite. Auffallend die tief ausgeschnittenen Fondtren, dank derer die Insassen dem Volk zuwinken konnten, ohne aufstehen zu mssen. Zustzlich konnte die hintere Sitzbank um zwlf Zentimeter angehoben werden und die Trennscheibe war mit einem robusten Bgel eingerahmt, an dem man sich festhalten konnte, wenn man stehen wollte. Elektrische Fensterheber und ein Autotelefon waren die neuesten Errungenschaften. Im Gegensatz zur Limousine trug das Cabriolet nur ganz kleine Citroen-Logos an Front und Heck.

Die beiden Tractions blieben noch ca. 17 Jahre im Fahrzeugbestand des Elyse, leider konnte ich nicht ermitteln, ob sie noch existieren, vielleicht kann ein Leser weiterhelfen? Mit dem DS Presidentielle und dem langen SM Cabriolet folgten noch weitere sehr spezielle Citroens in den Staatsdienst.

Die Norev-Modelle der beiden Citroens haben eine Kioskvergangenheit, bereits 2012 wurden sie in einer Serie von Autos von Staatschefs angeboten. Wie blich sind die Fachhandelsmodelle etwas besser ausgestattet, zum Beispiel mit feineren Scheibenwischern. Formal sind beide Tractions optimal getroffen, die schwarzen Lackierungen sind hochglnzend, die Chromteile und die Zierleisten sind usserst sauber gefertigt. Diese Chrombeschichtung hat sowieso groe Vorteile, wer wie ich schon oft sich ablsende Fototzteile bei Modellen gesehen hat, schtzt diese Art der Reproduktion um so mehr. Rder und Reifen mit Weisswand sind passend, das Wappen des Prsidenten als Khlerfigur war wirklich riesig. Die Innenausstattungen sind fr die Preisklasse der Modelle gut nachgebildet, wie man berhaupt sagen muss, dass diese Citroens sehr viel frs Geld bieten, leider haben wir uns an andere Grenordnungen gewhnen mssen, da sind 38 Euro wirklich ein Wort! Gibt es berhaupt keine Kritik? Doch, aber nichts entscheidendes, die Scheinwerfer knnten etwas schner sein, sie sind zwar gelb, aber die Befestigungsstifte sind sehr deutlich zu sehen und den Zusatzleuchten fehlt die Tiefe. Beim Cabrio sind die Citroen-Logos extrem empfindlich, bei unserem Fotomuster verabschiedeten sich durch eine kleine Berhrung bereits die zwei Winkel am Kofferdeckel. Und die Zulassung der Limousine lautet auf einem mir vorliegenden Vorbildfoto 2-PR 75, aber vielleicht wurde sie spter gendert.

Rundum herrscht also groe Zufriedenheit, nachdem diese beiden eleganten Citroens frher nur als teure Handarbeitsmodelle von Ma Collection oder Heco fr viel Geld zu kaufen waren, kann sie jetzt auch der kostenbewusstere Sammler in sehr guter Qualitt in die Vitrine stellen. Wre schn, wenn Norev noch weitere interessante Modelle aus der genannten Kioskserie fr den Fachhandel fertigen wrde.

Unsere Besprechungsmuster kommen von Supercars in Mnchen, vielen Dank fr die Untersttzung.

Fotos und Text: Rudi Seidel

unsere fachhandelspartner:

Falls Sie Interesse an unserem Partnerprogramm haben freuen wir uns über eine Nachricht an info@auto-und-modell.de.