Mittwoch, 2. Dezember 2015

Im vollen Saft: Tesla Model S P85 (Hndlermodell), 1:18

Dass der Verbrennungsmotor nicht gerade umweltfreundlich und der fossile Brennstoffvorrat endlich ist, wei die Menschheit ja nun inzwischen schon eine ganze Weile. Doch die etablierten Autobauer haben bislang eher halbherzig an alltagstauglichen attraktiven Fahrzeugen mit alternativen Antrieben gearbeitet. Fast 30 Jahre nach dem Scheitern von John Z. DeLorean gelingt nun mit der Umsetzung eines "ethischen" UND begehrenswerten Autos die Verwirklichung eines amerikanischen Traums, der die etablierte und wirtschaftlich strkere Konkurrenz blass aussehen lsst.

Der Tesla Model S sieht mit seinen hnlichkeiten zu Jaguar und Aston Martin nicht nur schnittig elegant aus, er hat als siebensitzige Limousine auch eine aberwitzige Beschleunigung: Mit 2,8 Sekunden beschleunigt er schneller als ein Lamborghini Aventador und es braucht einen Bugatti Veyron mit ber 1000 PS oder ein gut motorisiertes Fliegengewicht ohne Straenzulassung wie den Sesto Elemento, um die Oberklasse-Limousine in diesem Punkt zu schlagen. Auch fr bis zu 250 km/h hat er in der Topversion genug Saft in den Laptopbatterien im Bodenblech, allerdings gehen solche Sprints natrlich zu Lasten der Ausdauer und die sonst alltagstaugliche Reichweite von 300-400 km verkrzt sich immens. Da hilft dann auch die eigenstndige Wiederaufladung der Batterien beim Dahinrollen nicht und der Tesla muss fr eine halbe Stunde zum kostenlosen "Auftanken" an die nchste Schnellladestation im Tesla-Supercharger-Netz (oder wesentlich lnger an eine normale Steckdose zu normalen Stromanbieterkosten), bevor ihm die gewaltige Ladung Saft ausgeht.

Auch das 1/18 Modell des Model S hat Tesla in Eigenregie mit einem bislang unbekannten Modellhersteller selbst entwickelt und vertreibt es exclusiv ber den Lifestyle-Shop der eigenen US-Website und ber sein Hndlernetz. Es gibt das aus 270 Teilen bestehende Modell entweder in Midnight Silver Metallic mit dunklen Felgen und schwarzer Innenausstattung oder in dunkelroter Multi-Coat-Lackierung mit hellen Felgen und heller Innenausstattung wie hier gezeigt.

Die Metallic-Lackierung ist ganz hervorragend gelungen. Sie schimmert im Metalliceffekt, ohne fr den Mastab zu grobe Flakes sichtbar werden zu lassen, und ist meist gleichmig makellos aufgetragen. Mein Modell zeigt jedoch eine sandkorngroe Aussplitterung auf der einen und eine Schliere ungleichmig aufgetragener Farbe auf der anderen Seite der Motorhaube, sowie einen Staubeinschluss an der Fahrertr. Chromakzentuierungen wie die Seitenscheibeneinfassung, die versenkbaren Trgriffe, die Heckzierleiste und "Khlergrill"-Einfassung sind hochglnzend und filigran. Tesla-Markenembleme und Typenbezeichnungen am Heck sind aus Fototzteilen gefertigt. Sogar an in den Kotflgellichtern sitzt ein winziges Tesla-T- Die Heckspoilerlippe ist in schwarzem Karbonimitat abgesetzt.

Bei der Beleuchtung erzeugt hinter der Klarsichtabdeckung der Rckleuchten strukturiertes und eingefrbtes Silberplastik eine berzeugende Wirkung. Dahinter fllt das Innenleben der Scheinwerfer etwas zurck. Die Lftungsgitter unterhalb des "Khlergrills" sind durchbrochen.

Die Felgen bilden das Turbinendesign recht gut ab und schimmern matt alufarben und bieten einen Ventilstummel. Die Radmuttern rings um das in der Mitte aufgeklebte fotogetzte Tesla-T sind gut erkennbar, aber nicht so fein herausgearbeitet wie bei AUTOart oder Kyosho. Dahinter sind Bremsscheiben ohne Lochung oder Strukturierung unifarben plastiksilber erkennbar, jedoch mit rot eingefrbtem Bremssattel mit Tesla-Schriftzug.

Dank der minimalen Spaltmae sind die Tren nur schwer zu ffnen, aber dank des Panomaraglasdaches erkennt man alles Ntige hinreichend. Der beflockte Innenraum wirkt vorbildgerecht ziemlich funktional schlicht. Die Sitzflchen und deren Struktur sind recht flach und glnzend. Das recht berzeugend hochauflsend aufgedruckte Holzdekor bildet sehr schn eine Maserung nach. Leider sind jedoch die Lftungsffnungen ebenfalls nur aufgedruckt. Dass der berhmte riesige Touchscreen in der Mittelkonsole, der fast alles steuert und fast alle anderen Knpfe berflssig macht, ebenso flach ist, liegt in der Natur der Dinge. Dasselbe gilt fr die LED-Instrumentierung hinter dem Lenkrad, das jedoch leider feiner gearbeitet sein knnte. Die Pedale sind dagegen verblffend hochwertig. Selbstverstndlich haben alle fnf erwachsenentauglichen Sitzpltze Stoffgurte mit fotogetzten Schlssern.

Das gilt nicht fr die beiden optionalen Kindernotsitze, die im Kofferraum mit ihren Vierpunktgurten im gegen die Fahrtrichtung aufgeklappten Zustand aus jeweils schwarzem Gummi gegossen prsentiert werden. Grere Begeisterung lsen da die Teleskopstangen auf, welche die Doglegscharniere untersttzen. Auch der so genannte "Frunk" (FRont tRUNK = vordere Kofferraum), wo bei einem herkmmlichen Auto der Verbrennungsmotor se, ffnet sich mit Teleskopsttzen und enthllt ein erneut beflocktes kleineres Gepckabteil mit samt Gepcknetz (ein Fototzgitter) und dem einzigen Flssigkeitsdeckel, den der Stromer braucht: fr Scheibenreinigerflssigkeit.

Wer diesen Meilenstein der Automobilgeschichte als Modell im Buragomastab besitzen mchte, muss allerdings ganz gem dem Anspruch des Vorbilds luxurise AUTOart und Kyosho-Preise zahlen, ohne jedoch dieselbe Verarbeitungsqualitt ganz zu erreichen. Welcher Modellautohersteller den Tesla baut, kann man nur versuchen zu erraten, denn der Model S ist nur ber Tesla-Hndler bzw. von der Tesla-Website zu kaufen. Ich tippe wegen des recht hohen Gewichts, der Verpackung und der Machart der Leuchten und Felgen auf CSM, die auch fr Mitsubishi den Lancer Evolution X nachgebildet haben. Der Sammlerwert erhht sich vor allem durch die Seltenheit des Modells. Nach einer Wartezeit von 4 Monaten hat jeder europische Tesla-Store lediglich 2 Stck pro Farbe erhalten. Wenn man dann noch wei, dass Tesla nicht gerade die Dichte des VW-Hndlernetzes hat, wird sicher klar, wie selten das Modell ist. Ich danke daher ausdrcklich Herrn Gnauck von Tesla Frankfurt fr die hartnckige Akquise meines Tesla Model S.

Text&Bilder: Karsten Wei

unsere fachhandelspartner:

Falls Sie Interesse an unserem Partnerprogramm haben freuen wir uns über eine Nachricht an info@auto-und-modell.de.